Tierverhalten, Katze "stört" absichtlich, was tun?

Problem ist ganz einfach. Meine Katze stört. Ich versuche immer sie zu ignorieren mit dem Hintergedanken, dass sie dann vielleicht weggeht aber das tut sie nicht. Sie springt dann meistens vor meinem Bildschirm rum.

12 Antworten

Hallo Crying Chaos,

hast du eine Wohnungskatze, oder ein Freigänger ? Hat die Katze Gesellschaft durch einen Artgenossen ? Wie lange ist die Katze Tagsüber alleine, wenn alle anderen zur Schule oder zur Arbeit sind ?

Deine Katze möchte ganz einfach deine Aufmerksamkeit. Ihr ist Langweilig. Sie fordert dich so mit auf, das du dich mit ihr und vor allem das du sie beschäftigst. Und wenn sie eine reine Wohnungskatze, ohne Artgenossen ist, ist es um so wichtiger, das du sie da dann bloß nicht ignorierst. Sollte sie alleine sein, sorge bitte ganz schnell dafür, das sie nicht alleine bleibt.

Katzen wollen gefordert und gefördert werden !

Allgemeininfo zum Thema Einzelhaltung:

Das Katzen Einzelgänger sind, ist leider noch immer ein weit verbreiteter Irrglaube. Studien belegen, das Katzen die Gesellschaft von Artgenossen brauchen. Einzig auf der Jagd, sind sie wirklich lieber alleine. Freilebenden Katzen bilden sogar, freiwillig, große Kolonien in denen sie zusammen leben. Auch Hauskatzen pflegen draußen soziale Kontakte.

Natürlich gibt es vermeintliche Einzelgänger, denen Artgenossen nicht all zu viel bedeuten oder die in einer Gruppe einfach nicht Fuß fassen können. Doch diese haben, meist schon in der Prägezeit, eine sehr tiefe und enge Bindung zu Menschen aufgebaut, oder ein Traumatisches Erlebnis im zusammen leben mit Artgenossen erlitten und sind absolute Ausnahmen. Und selbst diese „Einzelgänger“ pflegen, auf ihre Art und Weise, draußen soziale Kontakte.

Eine Katze in Einzelhaft, vor allem noch schlimmer wenn es eine reine Wohnungskatze ist, wird mit großer Sicherheit auf kurz oder lang, Verhaltensauffällig.
Auch die Meinung, Katzen kann man lange alleine lassen, ist seit Jahrzehnten veraltet. Katzen stumpfen mit der Zeit ab und vegetieren eher vor sich hin, wenn sie zu viel alleine gelassen werden. Selbst wenn der Besitzer viel zu Hause ist, ist es kein Vergleich zu einem Spielgefährten mit dem man raufen, toben und spielen oder auch mal Kräftemessen kann. Das was Katzen untereinander teilen, können wir Menschen ihnen niemals geben.
Bitte ermögliche deiner Katze Gesellschaft durch einen Artgenossen !

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Katzen zu ignorieren, wenn sie so offensichtlich deine Aufmerksamkeit einfordert darfst du nicht. Denn Ignorieren ist eine Form von "Strafe". Und die Katze hat ja nichts gemacht.

So dumme Kommentare hier, wie das du sie mal mit Wasser bespritzen sollst...BITTE NICHT !!

Allgemeininfo zum Thema Erziehung:

Katzen lassen sich nur in einem gewissen Maß erziehen, sagen wir lieber Trainieren. Und es gibt einfach Dinge, die sie nie lernen kann, weil sie gegen ihre Natur sind. Dann hättest du dir vielleicht besser einen Hund anschaffen sollen. Katzen werden Verbote immer übertreten und Reviergrenzen, z.B. wie der verbotene Sessel, überschreiten.

Du kannst es mit dem Kommando "NEIN!" versuchen. Immer dann, wenn du die Katze bei einer Tat erwischst, in einem strengen, möglichst immer gleichen Tonfall "Nein" sagen. Manche Katzen reagieren besser auf "Lass das!" Hierbei sollte die Betonung auf dem "S" liegen, da es für die Katze wie ein fauchen eines Artgenossen klingt.

Bitte niemals eine Katze für ihr Fehlverhalten bestrafen. Denn Katzen sind einfach nicht in der Lage, eine Bestrafung mit der vermeintlichen Tat zu verknüpfen.
Mittelalterliche Methoden wie Wasserspritze oder Zitrusdüfte, Pfeffer, Zwiebeln, Chinaöl ect. auch unbedingt meiden. Dies kann das Vertrauen zwischen Mensch und Katze derart schaden, das die ganze Situation nur schlimmer und am Ende, möglicherweise, die Katze Unsauber wird.

Die Katzenverhaltensberaterin Christine Hauschild hat diese
"Therapiemaßnahme" mit dem Wasserspritzen z.B. mal unter die Lupe
genommen.
http://www.snautz.de/magazin/katzenerziehung-ohne-spruehflasche.html

Alles Gute

LG


Diese Antwort war trotz der Länge unglaublich interessant . Danke. Und Respekt :D

Vielen lieben DANK für den Stern :-)

Alles Gute

LG

Warum beschäftigst du dich nicht einfach 2 Minuten mit ihr, kraulst sie, sprichst mit ihr, und setzt sie dann wieder runter? Katzen verstehen nicht, dass du keine Zeit hast (haben willst).

Lenke sie ab, gib ihr eine Spielmaus, oder ähnliches, damit sie beschäftigt ist... .

Mehr kannst du nicht tun. DU wolltest eine Katze ;o) .

Darf die Katze denn in Freigang? Dann kannst du sie auch raus lassen, wenn sie mag. Wenn es ein reiner Wohnungstiger in Einzelhaltung ist, ist Katze Nummer 2 sowieso überfällig. Dann lässt sie dich auch in Ruhe, weil sie dann nämlich einen Artgenossen zum Spielen hat.

Ich handarbeite gern, aber fast immer, wenn ich meine Nadeln in die Hand nehme, ist einer meiner Katzen da und will schmusen. ICH bin ein gut erzooges Frauchen und lege das Zeug dann wieder weg. Dementsprechend langsam geht es voran.

Damit muß man leben, wenn man ein Tier hat. Wenn Du von Deinen Eltern etwas möchtest, wirst Du doch auch bestimmt ziemlich penetrant, oder nicht? Gib Deiner Katze das, was sie braucht, und Du wirst sehen, irgendwann läßt das nach, dann wirst Du Dir wünschen, Du wärst mehr auf sie eingegangen.

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"