Nach Kastration: Plötzlich ist die Katze nicht mehr stubenrein!?

Unsere katze ist seit dem ersten tag stubenrein. vor 12 wochen hat sie junge bekommen, da war auch noch alles gut. Vor ca 2 wochen haben wir sie kastrieren lassen..da gings dann los..am tag vor der op hab ich sie abends nicht rausgelassen (mussten morgens sehr zeitig beim tierarzt sein) da hat sie mir zum ersten mal ins bett gepullert und gekackt..am tag der op und den nächsten tag hat sie auch überall hin gepullert und gekackt weil sie noch nicht raus durfte.. Als sie das wieder durfte war wieder wieder alles ok..sie war nachts allerdings auch immer draußen! Heute nacht wollte sie drin bleiben..darf sie ja auch..bis wir dann mitten in der nacht wach geworden sind weil ich wieder nen nassen fleck im bett hatte und mein mann ein häufchen..das katzenklo ( sie hat ein eigenes) ist natürlich frei zugänglich.. Was kann ich machen damit sie wieder sauber wird? Jede nacht raus stecken ist ja auch keine lösung..vorallem im winter..vorher war wirklich alles ok, es hängt auch nicht mit der op zusammen sondern eher mit tatsache das sie nicht raus durfte..

2 Antworten

Stell erst mal noch ein 2. Katzenklo für die Katze auf und ich denke, damit wird sich Dein Problem lösen. Die bepinkelten Stellen solltest Du mit einem Anti-Urin-Spray (Tierhandlung) nach Vorschrift behandeln und damit sollte es gut werden. Bettwäsche kannst Du auch vor dem Waschen mit dem Spray behandeln.

Katzen machen oder markieren immer da, wo sie sich riechen können, aber das Spray tötet den Geruch und übertüncht ihn nicht nur.

Ich denke mal, es war zunächst erstmal eine Protestaktion. Sie durfte ja nicht wie gewohnt raus. Ich denke auch, dass das ganze wirklich nichts mit der Kastration zu tun hat. Jetzt habt ihr aber das Problem, dass die von ihr besudelten Stellen eben genau danach riechen, was Katz dort hinterlassen hat, und das auch, nachdem ihr es sauber gemacht habt. Eure Katze riecht das immernoch. Ich würde alle Stellen gründlichst mit Enzymreiniger reinigen, damit sie an den Stellen nichts mehr riecht. Ich habe selber habe gute Erfahrungen mit Wodka als Putzmittel gemacht, danach natürlich die Stelle mit Wasser nachwischen. Das mit dem Wodka ist natürlich mit Vorsicht zu genießen und funktioniert nur auf glatten Oberflächen.

Kann es sein, dass eure Katze zusätzlich schon immer sehr empfindlich ist, was die Sauberkeit ihres Klos angeht? Dass sie es nicht mehr benutzt, sobald etwas drin ist? Das würde erklären, wieso sie neuerdings in die Wohnung macht. Vorher ist sie dann wahrscheinlich rausgegangen, wenns ihr zu dreckig im Klo war, aber jetzt, wo viele Stellen so schön nach Klo riechen, benutzt sie einfach diese, anstatt den weiten Weg nach draußen zu machen.

Ihr könntet jetzt versuchen, sie nicht mehr an die Orte zu lassen, wo sie hinmacht, aber auch das ist mit Vorsicht zu genießen! Manche Katzen reagieren auf plötzliches Verschließen von einzelnen Räumen ebenfalls mit Unsauberkeit. Ansonsten fällt mir leider nichts ein. LG und viel Glück. Hier wissen bestimmt noch andere Leute, die mit soetwas Erfahrung haben, einen Rat. 

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"