Katze bestraft weil sie Maus heimbringt - danach ist sie weggelaufen - Was soll ich tun?

Hallo :) ich habe ein Problem und brauche dringend Hilfe... meine Katze ist eigentlich eine Hauskatze (perser-chinchilla), Seid ein paar Monaten geht sie öfters raus . Was bis jetzt auch kein Problem war .. Aber dann Kahm sie vor ein paar Tagen mit einer Spitzmaus wieder ! :o Was für mich natürlich ein großes Eckeln war ,da ich Angst vor Mäusen und anders artiger Nagertiere habe .... Aber was ich immerhin komisch fand, dass sie hat die Mäuse nicht tot heimgebracht ... ganz im Gegenteil ... ich konnte die Viecher durch das ganze Haus jagen ...-.- Heute kam sie schon wieder mit einer Maus , daraufhin hat mein Lebensgefährte sie rausgeschmissen ... Er sagte er will sie hier ab morgen nicht mehr sehen ! Jetzt kommt sie nicht mehr nachhause, sie ist weggelaufen und ich weiß nicht was ich machen soll ... Die Tür muss eigentlich immer offen sein wegen dem Hund .. Bitte Helft mir ! Liebe grüße Maria

8 Antworten

Hi,

deine Katze wird auch weiterhin Mäuse mit nach Hause bringen. Eventuell "sitzt" bei ihr der Tötungsbiss nicht richtig, weil sie ihn nie von der Mutter gelernt hat.

Du solltest deine Katze suchen gehen und sie wieder einfangen. Und dann solltest du sie morgen zum Tierheim bringen oder sie vorübergehend bei einer Freundin lassen, bis du ein gutes, endgültiges Zuhause für sie finden kannst.

Denn dir bleibt da nicht viel anderes übrig - sie wird auch weiterhin rausgehen, Mäuse mitbringen und wenn es ganz schief läuft wird dein Lebensgefährte sie auf irgend eine Weise loswerden :-/

Von daher ist es besser, wenn du dafür sorgst, dass sie möglichst bald ein schönes Zuhause findet, auch wenn du sie am liebsten nicht hergeben willst und das für dich sehr schwer wird. Denk an deine Katze, und was für sie am besten wäre und handle dann in ihrem Sinn!

October

katzen sind killer. punkt. sie sind mördermaschinen. sie töten und verletzen um zu überleben und manchmal verstümmeln sie aus spaß. das gehört einfach zu einer katze dazu

sie wird als reine hauskatze aber nicht in der lange sein sich zu 100% selbst zu versorgen, sie jagt mehr als hobby und ist stolz auf jeden fang. braucht aber deutlich mehr als das an nahrung. wenn ihr sie einfach rauswerft wird sie vermutlich diesen winter sterben. bringt sie lieber ins tierheim...

machen kann man da nichts außer gesichtskontrolle. und lebendfallen für mäuse.

und ganz ehrlich, jemand der MEINE katze nicht mehr ins haus lassen will wird bald feststellen dass die schlösser gewechselt wurden >.<

wiederkommen wird sie vermutlich sofern dein freund nicht körperlich sehr brutal geworden ist. sie ist auf euch angewiesen und weiß das auch. außerdem mag sie dich anscheinend, du hast ja geschenke bekommen..

Tolle Antwort. Könnte das k..... kriegen wenn ich lese wie Menschen mit Tieren umgehen, man kann nur hoffen das die Katze ein neues liebevolles Zuhause bekommt wo ihre Geschenke akzeptiert werden LG

Hallo Maria19851998Das war sehr schäbig von deinem Freund, dass darfst du dir nicht gefallen lassen, aus Liebe zu deiner Katze. Kann dir auch nur den Rat geben sie zu suchen ( mit Futter locken ) . Wenn du sie gefunden hast nimm sie auf keinen Fall mit in die Wohnung wer weiß was dein Lebensgefährte mit ihr macht. Rufe den Tierschutz an und schildere den Fall. wenn Bis morgen versuche dann sie bei Nachbarn oder Personen deines Vertrauens unterzubringen.Katzen sind nun mal Jäger, finde es gut das du ihr Freigang gewährt hast aber sie hat ein besseres Zuhause( in dem es akzeptiert wird wenn sie Mäuse als Geschenk bringt ) verdient. Alles Gute für deine Fellnase und das du sie findest wünscht mit liebem Gruß, Leila8

Weitere Katzenfragen zu "Jagdtrieb"