Ist "ja" Dosenfutter für Katzen von der Qualität genauso wie "Wiskas" oder so?

Haben zurzeit etwas Geldprobleme und müssen mit allem etwas zurücktreten, somit bei Katzenfutter auch! Jetzt habe ich neulich bei Rewe "Ja" Dosenfutter für 29 Cent gesehen. Aber da es so schweinebillig ist, kommen mir ja auch Bedenken, was die Qualität angeht und ob es überhaupt so gesund ist wie Wiskas oder so ^^

12 Antworten

Whiskas ist sogar noch ungesünder als andere Nassfutter. Weil dort viel zu viele Lockstoffe drin sind.

Du kannst ruhig "Ja" Produkte kaufen. die sind eigentlich auch von namenhaften Herstellern.

Nur eben billiger produziert.

 

Bei Whiskas bezahlst du das Marketing und die Marke und nicht die Qualität. Discounterprodukte schneiden ( was Menschennahrung angeht) sehr oft genauso gut bis besser ab als Markenware was Qualität  etc angeht.

 

Also kannst du deiner Katze beruhigt das Ja Futter geben.

Lies doch die Inhaltsstoffe.. wenn dort steht:

 

4 % / 30 % Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse -> Müll

pflanzliche Nebenerzeugnisse oder derartiges -> Müll

Zucker, Inulin, Caramellzeugs -> Müll

Usw. usf. Lies die INhaltsstoffe!! Da steht alles drauf. Und die meisten Discounterfutter sind leider Müll. Bei Aldi oder Lidl gibt es welche mit 60 % die sind "okay"...

auch bei Norma gibt es ein Futter mit ca.60% Fleischanteil. Das ist zwar ein wenig teurer, dafür sind die Tiger aber viel länger satt, brauchen also weniger zum Fressen!!

Fleisch oder eben auch wieder "tierische Nebenerzeugnisse"? Diese Bezeichnung ist das, was mir nicht gefällt.

Die Aussage sagt nur, dass 60 % Anteil am Fleisch von der geschmacksgebenden Sorte sind. Nicht WAS für Fleisch es ist (oder doch, eigentlich schon, nämlich Müll^^).. welche Qualität.. usw.

 

Ich liebe meine zwei Katzen und will sie einfach nicht als Abfalleimer für Abfälle aus "unserer" Industrie vollstopfen. Dann brauch ich keine KAtzen anschaffen wenn ich sie so abwertend behandle.

nein FLEISCH...und dann natürlich Wasser und tierische Nebenprodukte...Aber wenn eine Katze eine Maus frisst, frisst sie auch das Fell und die Knochen mit...
aber alles eben in einem natürlichen Rahmen...
UND: Ich liebe meine Tiger auch, deswegen kauf auch ich kein "Billigfutter"....

Die Katze frisst Innereien mit ja - aber was sind die tierischen Nebenprodukte? Wenn es 20 % Federn, 10 % Klauen und 1 % Nieren sind, ist das vollkommen falsch.

Daher besteh ich eben auf Futter mit GENAUER Deklaration. Ich will wissen WAS drin ist, in welcher Menge.. So z. B. find ich okay:

Fleisch und Fleischnebenprodukte (50 % Rind, 50% Geflügel, davon 25% Geflügelherzen), Gemüse (ausschließlich Karotten 4%), Mineralstoffe, Taurin.
Die Fleisch-Nebenprodukte bestehen aus Herz, Leber, Backenfleisch und Speiseröhrer der aufgeführten Tiere.

Oder so, leider zu viel Grünzeugs:

Putenfleisch* 42%, Puteninnereien* 23%, Hirse*, Karotten*, Äpfel*, Grüne Mineralerde von Terra-Soleil, Kalziumkarbonat

Weitere Katzenfragen zu "Futtermarken"