Wie kann ich meine Mutter überzeugen, Klumpstreu auszuprobieren anstatt unsere kleinen Katzen abzugeben?

Hallo,

vor etwas mehr als einer Woche haben wir uns zwei kleine Katzen aus dem Tierheim zugelegt. Meiner Mutter ist das aber zu stressig. Das Klo stinkt, sie ekelt sich den Kot aus dem Klo rauszumachen, sie hat Angst, dass sie in irgendeine Ecke ihr Geschäft erledigen (eine hat schon zwei mal auf mein Bett gemacht) und dass sie Dinge kaputt machen (sie haben bereits eine Vase umgestoßen).

Wegen des Klos: Ich kann meine Mutter nicht überzeugen, auf Klumpstreu umzusteigen. Dann haben wir was gegen den Geruch und wir müssen das Streu nicht mehr so oft komplett wechseln. Den Kot rausschaufeln mache ich größtenteils (nur heute nicht, da ich erst jetzt nach Hause gekommen bin). Wie kann ich sie überzeugen, die Katzen zu behalten oder wenigstens abzuwarten, bis wir dieses Klumpstreu probieren können (habe gerade noch mal komplett gewechselt und fürs nächste mal gibt es kein Streu mehr, also müssen wir eh neues kaufen). Wie ist das eigentlich bei euch so? Habt ihr irgendwelche Probleme? Lg

6 Antworten

Ich hoffe doch erst mal, dass Ihr die Katzen mit Erlaubnis Eurer Mutter geholt habt. Sollte das der Fall sein, solltest Du Deiner Mutter klar machen, dass das Lebewesen sind und nicht Plüschtiere, die man bei Nichtgefallen einfach in eine Ecke stellen kann (selbst da müsste man die hin und wieder mal entstauben).

Ich denke mal, wenn Du Verantwortung übernimmst, Deiner Mutter auch hin und wieder mal ein wenig Arbeit abnimmst, wie z.B. Geschirr abwaschen, Staub saugen, etc. dann wird sie sehen, dass es Dir ernst ist mit den Katzen und ich hoffe für Dich, dass sie sich dadurch überzeugen lässt. Nur Reden wird hier nichts bringen und auch leere Versprechungen nicht.

Klumpstreu ist sowieso besser als alles andere und ich würde Dir empfehlen, dass Du selbst die Reinigung der Katzenklos übernimmst. Bei 2 Katzen solltest Du im übrigen 3 Klos aufstellen.

Ich hatte nie Probleme mit sowas, allerdings musste bei mir mein Mann damit einverstanden sein, denn ich habe ne ganze Katzenfamilie, also 5 Katzen und daneben lebt in meinem Garten nochmal ne Mutter mit ihren 2 Babies, die auch von mir versorgt und gefüttert werden, sind also insgesamt 8 Katzen, für die ich sorgen muss.

Deine Mutter scheint in dem Zusammenhang eine nicht sehr reife Einstellung zu haben. Katzen sind keine Stühle, die man Umtauschen kann, wenn sie einem nicht mehr gefallen.deine einstellung zum klumpstreu ist goldrichtig.

Und wenn man katzen hat, hat man natürlich keine vasen rumstehen, das ist doch klar! Alles, was zerbrechlich oder empfindlich ist, muss weg oder irgendwo hin, wo sie katzen nicht dran kommen ( regal zB.) 

Ihr scheint euch nicht sehr viel über katzenhaltung informiert zu haben. Nicht persönlich nehmen :) 

Um ehrlich zu sein, haben wir uns informieren lassen. Und wir hatten vor einigen Jahren auch eine Katze, nur da hatten wir das Kloproblem nicht. Und ich denke, wir haben damals schon Klumpstreu benutzt nur ohne es zu wissen :)

Das kann natürlich sein. Wie alt sind eure Katzen denn genau? Ab ca. 1 Jahr und insbesondere einige Monate nach der Kastration werden sie ETWAS ruhiger, sind aber trotzdem noch sehr aktiv! 

Habt ihr einfach aus dem Stehgreif nach Jux und Laune zwei Katzen genommen? Habt ihr euch richtig um katzenerziehung informiert? 

Was ist so ekelig? Deine Mutter hat dich zur Welt gebracht und somit deine Windeln gewechselt.

Jetzt musst sie halt ne Schaufel benutzten und in ein sackerl rein tun. Es gibt den litter locker, da kann man einfach die böller da reinhauen. 

Ihr habt sie jetzt genommen und dafür eine gewisse Verantwortung übernommen.

Wir hatten vor einigen Jahren bereits eine Katze, aber da hatten wir die Kloprobleme nicht ^^

Weitere Katzenfragen zu "Katzenklo und Streu"