Allergiepillen bei Katzenallergie, die auch wirklich wirken?

hallo :)
Zu meiner Frage: Ich habe eine extrem starke Alergie gegen Katzen. Ich bekomme immer einen starken roten und juckenden Hautausschlag, die Augen werden rot und brennen und ich bekomme noch dazu einen Asthmaanfall... :/
Meine Frage ist nun: Kennt irgendjemand vielleicht sehr gute Alergiepillen dafür die auch wirklich wirken?
Alle die ich ausprobiert habe, haben überhaupt nicht gewirkt... :(

Danke im voraus :))

3 Antworten

Mit  "xusal" hab ich gute erfahung gemacht aber das muss dein Arzt einschätzen! Ich würde dir aber eine desensibilisierung empfehlen das dauert ein paar Jahre aber dann hast du Ruhe.

Hallo bibi183,

erstmal als allgemeine Info...

Eine Katzenallergie hat NIE etwas mit dem Fell und/oder den Schuppen zu tun. Das ist ein Mythos der sich echt hartnĂ€ckig hĂ€lt. Man reagiert ausschließlich auf den Speichel der ein Protein, also ein Eiweiß (Fel d 1) enthĂ€lt. Der Speichel der Katze, so wie der Urin und das Sekret der HautdrĂŒsen (TrĂ€nen-, Talg und AnaldrĂŒsen) enthalten dieses Protein. Es ist in der Tat so, das nicht jeder der an einer Katzenallergie leidet auf alle Katzenarten gleich reagiert. Das hĂ€ngt von der Produktion des Protein Fel d 1 ab, da Katzen abhĂ€ngig von Alter, Rasse und Geschlecht verschiedene Mengen der Substanz abgeben.

Therapie:

Eine wirkliche Therapie gibt es leider nicht. Es gibt gegen die verschiedenen Symptome Medikamente. Oder man kann sich Hyposensibilisieren lassen. Allerdings ist das auch keine heilende Lösung. Denn eine Allergie lĂ€ĂŸt sich nicht heilen, laut dem Facharzt fĂŒr Lungenheilkunde Norbert MĂŒlleneisen, Leverkusen, der dazu etwas veröffentlicht hat. Das Ziel einer Hyposensibillisierung/Desensibillisierung ist es, die Empfindlichkeit des Allergens herab zu setzten. Eine Behandlung dauert 36 Monate. Danach fĂ€llt die allergische Reaktion harmloser aus. Die Kosten muss man hier oft selbst tragen, da die Kassen mit dem Argument kommen, das man Tieren ausweichen kann. In den meisten FĂ€llen muss die Katze also leider abgegeben bzw. der Konatakt zu Katzen vermieden werden :-/

Geh bitte zu einem Allergologen, der kann dir weiter helfen. Da du ja sehr stark reagierst wie du schreibst.

LG

Dafür hab ich 2 Lösungen: 1. zum Facharzt gehen   2. du musst dir (leider) eine hüpoallergene Katze zulegen.

Es gibt KEINE hüpoallergene Katzen o.O

Weitere Katzenfragen zu "Mensch und Katze"