Allergie gegen Katze, getrennte Schlafplätze nötig, wie fange ich das an?

Ich habe meine Katze jetzt 3 Jahre. Seit letzen Jahr im Oktober ist immer meine Nase zu, wenn sie bei mir auf dem Bett geschlafen hat. Ich habe einen Allergietest gemacht und dabei kam heraus das ich gegen Katzenhaare Allergisch bin. Leider vergesse ich manchmal die Türe von meinem Zimmer zu schließen und wenn dann meine Katze mal bei mir auf dem Bett war, muss ich es gleich wieder neu beziehen. Denkt ihr das es möglich ist, wenn ich ihr z.B ein Körbchen kaufe ihr beizubringen, wo ihr neuer Schlafplatz ist?

5 Antworten

das mit dem schlafplatz der katze kannst du gleich vergessen, sie geht da schlafen wo sie möchte, bist du sicher das du gegen die haare allergisch bist und nicht gegen den speichel, versuche sie nicht in dein zimmer zu lassen, es gibt auch medikamente für dich, frag mal bitte dein hausarzt, schade wenn es schlimmer werden sollte und du müsstest die katze abgeben

Kann man denn gegen den Speichel auch Allergisch sein? Das wusste ich jetzt gar nicht

Man ist nicht gegen die Haare allergisch, sondern gegen einen Eiweißstoff, der in den Körperflüssigkeiten/Sekreten (Speichel, Talg, Urin, Tränen) ist.

http://pagewizz.com/katzenallergien/

DANKE BeRlisoni

Nein, das wird nicht möglich sein. Is ja kein Hund dem man Gehorsam beibringen kann. Sie will bei dir sein und kann das Warum nicht verstehen.

Einer Katze kannst Du nicht ein Körbchen geben wie einem Hund und ein Schlafplatz scho gar nicht, die schläft da wo sie will. Meine hat zwar auch ihre Schlafplätze, aber eben SchlafPLàTZE, die sucht sie dann je nach Laune und Befinden aus, jede Nacht an einem der Lieblingsplätze, sie hat 4 davon. Ausserdem, frag mal Dein Arzt nach Allergiemedikamenten, die hab ich auch und damit gehts mir ziemlich gut. Alles Gute. G.Elizza

Weitere Katzenfragen zu "Katzenanschaffung und Zubehör"