Katze trotz Katzenhaar Allergie, was meint Ihr dazu?

Hei leute mein kleiner Bruder hat eine katzenhaar Allergie doch meine Familie und ich wurden gerne eine Katze nehmen da wir frühe eine harten mein kleiner Bruder ist 7 Gibt es eine bestimmte Rasse die nicht so stark die Allergie auslöst oder gibt es etwas das man gegen die Allergie tun kann ? Danke im voraus

11 Antworten

Lasst es lieber bleiben mit der Katze. Deinem Bruder gegenüber ist das mehr als unfair - es ist gefährlich. Allergien können sich verschlimmern und dein Bruder bekommt dann vielleicht nur noch schwer Luft.

Und was ist wirklich, wenn das mit der Allergie so schwer wird, dass die Katze wieder weg muss? Da ihr bereits wisst, dass dein Bruder allergisch ist, ist das unverantwortlich.

Wenn ihr ein Haustier möchtet, gibt es viele andere Alternativen, die entweder für deinen Bruder okay sind oder ihm keine Probleme machen, weil sie z.b. in einem Käfig gehalten werden (z.b. Hamster, Meerschweinchen, Mäuse, ...).

Ja, es gibt Allergikerkatzen unternet.stern.de/wissen/natur/zuechtung-2007-kommt-die-katze-fuer-allergiker-562718.html ZITAT: Gute Nachricht für Katzenliebhaber mit Allergien: Kalifornische Forscher haben die nach ihren Worten erste hypoallergene Katze vorgestellt. Sie soll bei Menschen keine Allergien mehr auslösen. Das Biotech-Unternehmen Allerca in San Diego will die ersten Züchtungen Anfang 2007 auf den Markt bringen. Ihnen fehlt das Gen, das den problematischen Eiweißstoff im Fell und Speichel von Katzen produziert.

Dies sei erst der Beginn einer ganzen Serie von "Lifestyle-Haustieren", hieß es in einer Firmenmitteilung. Durch besondere Zuchtmaßnahmen sei es gelungen, Katzenallergene zu eliminieren, die bei empfindlichen Menschen zu Atembeschwerden, geschwollenen Augen und Ausschlägen führten. Knapp 4000 Dollar (rund 3100 Euro) kostet ein Kätzchen, das "garantiert" keine Allergieprobleme mehr auslöst.

"Hatschi" ist ihren Preis wert Firmenchefin Megan Young rechnet trotz des stattlichen Preises mit einer "riesigen" Nachfrage. "Ab 2009 wollen wir jährlich 10.000 dieser Haustiere züchten", sagte sie der Zeitung "New York Daily News". Zu den ersten Kunden zählen die New Yorkerin Nina Greenberg und ihre beiden Töchter. Sie müssen für ihr Tier, das sie "Atchoo" (Hatschi) nennen wollen, sogar noch eine "Express-Gebühr" von 2000 Dollar und Versand- sowie Versicherungskosten von 1000 Dollar entrichten.

"Eine Katze zu haben, auf die wir nicht allergisch sind, ist den Preis ganz bestimmt wert", versicherte die Katzenliebhaberin. \ENDE ZITAT

internet.allerca.com

Hier heisst es diese Katzen würden keine Allergien auslösen: internet.kalaydo.de/kleinanzeigen/rassekatzen/traumhafte-bengalkitten-suchen-ein/a/34214975/

bengalen lösen wie jede andere rasse auch alelrgien aus. das ist einfac nur blödsinn was da steht

was ich allerca übel nehme ist dass sie katzen auf masse produzieren. da geht das leibliche wohl der einzelnen katze unter garantie unter.

Man ist nicht gegen jede Katze allergisch. Ihr könntet mal ins Tierheim fahren und immer nacheinander zu den Katzen gehen und vielleicht reagiert er bei einer Katze ja nicht so allergisch. Wir haben 8 Katzen obwohl mein Dad gegen Katzen allergisch ist, aber mit der Zeit wird es auch besser. Ihr könnt es ja einfach versuchen und wenn es nicht klappt, dann die Katze wieder zurückbringen (am besten vorher mit dem Tierheim vorher schon ausmachen)

Weitere Katzenfragen zu "Mensch und Katze"