Schwangerschaft und negativ auf Toxoplasmose - wie soll ich mich mit meiner Katze verhalten?

Habe einen 2 jährige Kater,

 

ich bin schwanger und negativ auf Toxiplasmose. also muss ich aufpassen beim essen usw......Mein Kater bleibt nur im Haus. Er ist kastriert und geiimpft und frisst Trockenfutter. Mein Freund säubert jetzt das Katzenklo...allerdings schläft er bei mir im Bett

 

Besteht trotzdem die Gefahr,dass ich mich bei der Katze mit Toxiplasmose anstecke? Ich will umbedingt meinen Schmusetiger behalten.....

7 Antworten

Ich habe sogar Katzenklo saubergemach solange ich schwanger war und habe mich nie angesteckt. Habe immer Katzen und Kinder gahabt, es ist nie etwas passiert,  Die Gefahr das du dich mit Toxoplasmose ansteckst ist sehr gering. Übrigens egal wer jetzt bei dir im Bett schläft, der Kater oder der Freund oder Beide, das wird dem ungeborenen kind nur gut  tun. mach dir einfach keine Sorgen. Alles Gute fürs Baby und den Rest der Familie!

Davon, dass die Miez bei dir im Bett schläft, bekommst du keine Toxoplasmose. Es reicht wirklich, wenn dein Freund das Katzenklo saubermacht, und wenn du dir regelmäßig die Hände wäschst, wenn du mit dem Tigerchen geschmust hast.

Gib ihm derzeit kein rohes Fleisch (aber übrigens auch nicht Trockenfutter pur - das fördert gerade bei Katern Harn- und Nierensteine - besser ist Nassfutter, und das Trockenfutter nur als kleine Beigabe).

Da Du keinen Freigänger hast, sollte das kein Problem sein. Gib ihm kein rohes Fleisch, aber bitte lieber Nass- als Trockenfutter!!! Er kann bleiben,auch in Dienem Bett. Du solltest ansonsten mit der iegenen Ernährung aufpassen, denn in Schweinefleisch könen die Erreger schon mal sein, also immer alles schön durchgaren!!! Dir und Deinem Ungeboren alles Gute und schönes Kuscheln mit dem Katerchen (na und dem Freund natürlich ;0))

Weitere Katzenfragen zu "Rolligkeit und Geburt"