Kater pinkelt alles an (auch Kleidung) - Was soll ich machen?

Hi, ich habe folgendes Problem mit meinem Kater (2 Jahre, kastriert seit er 7 Monate ist), Wohnungskater.

Wir haben noch eine zweite Katze (weibl. Maine Coon, gleich alt, ebenfalls kastriert u rein)

Er war nie unsauber, ging von Anfang an brav ins Kisterl, es gab ein Jahr lang gar kein Problem. Dann fiel mir auf, dass der Kater manchmal wenn wir was neues in die Wohnung gekauft haben: Teppiche, Vorleger etc. bepinkelt hat. -.- Das hat sich allerdings nach 1-2 Tagen eingestellt, ich dachte er mag halt die neuen Sachen nicht.

Duschvorlage noway - hab ich 2-3x schon versucht er pinkelt immer drauf egal was ich mache. Klar tu ich sie dann im Endeffekt weg, weil ich das Spiel sich immer wiederholt. (ich muss die Tür ins Bad aber offen lassen, damit sie etwas mehr Platz haben) Wohnung hat 75m²)

Das mit dem Pinkeln war dann halbwegs bei bereits bekannten Dingen in der Wohnung in Ordnung.. und vor ca. 3 Monaten gings los... sobald irgendwo ein Shirt, Hose, Handtuch, Küchentuch (2x sogar nur Sofa) oder irgendetwas sieht pinkelt er drauf. Er ist körperlich gesund und ist nicht undicht oder so. Sein großes Geschäft macht er ausschließlich am Katzenklo. (gott sei dank) Wir haben 2 Kisterl, werden täglich gesäubert.. seit 3 monaten sogar sooooo penibelst genau, eben deswegen. Der Zustand des Katzenklos spielt keine Rolle wenn er das macht. ...

Ich bin mittlerweile echt am Verzweifeln.. ich liebe den Kleinen ja aber ich streite mich ständig mit meinem Freund, weil er das natürlich absolut nicht hinnehmen will und ich auch nicht.. aber mir gehen langsam die Argumente aus dieses Verhalten zu beschützen.. ich verheimlich es schon manchmal wenn er es macht und steck die Sachen gleich in die Wäsche.. er hat mir auch schon zweimal in den Wäschekorb gepinkelt..alles stinkt nach Urin.. teilweise auch so, wo ich dann nich genau weiß, wo er hingemacht hat.. ich werd irre...

Er ist so ein süßer Kater und ur lieb.. aber... keine Ahnung was er da hat.. Es könnte Protest sein.. weil es ihn einfach nervt dass die zweite Katze mit ihm nicht spielt aber das kann ich auf Dauer leider auch nich so lassen... bin am Verzweifeln..

Ich fürchte mein Freund wird mich bald drauf ansprechen, dass er raus muss .... :(

Ich hab versucht alles immer wegzuräumen (aber is auf Dauer ja auch nichts, wenn ich nich für 10 Minuten n Shirt wo hinlegen kann), (er macht es aber heimlich) , ich hab versucht ihn zu schimpfen, zu ignorieren.. 3 Monate is ne lange Zeit aber langsam weiß ich selber nich mehr weiter...

Bitte um Hilfe :/

Die beiden Katzen verstehen sich nebenbei auch nich besonders weil er n bisschen zu grob ist.. ich will mich aber nicht zwischen den beiden entscheiden müssen aber ich weiß nicht mehr welche Optionen ich habe. Sie is so brav und er.... nicht.

:(

9 Antworten

Hallo Kouri,

Das ewige Thema mit dem „Stillen Örtchen“

Bitte NICHT mit der Katze schimpfen, oder auf die irrsinnige Idee kommen sie zu Bestrafen. Oder gar in ihre Hinterlassenschaften mit der Nase rein zu tunken. Denn das hätte nur den Effekt, das die ganze Sache nur noch schlimmer wird. Die Katzen können eine Bestrafung nicht mit ihrem „Fehlverhalten“ verknüpfen.

Es gibt viele Gründe, warum eine Katze unsauber wird, aber NIE aus Protest !!
Protestpinkeln ist ein absolutes Ammenmärchen !
Unsauberkeit hat immer einen Organischen oder physischen Hintergrund.
Es sollte auf alle Fälle durch einen Tierarzt abgeklärt werden, das es nicht etwa was Organisches ist. Bei Unsauberkeit wo die Katze uriniert, sollte z.B. eine Blasenentzündung ausgeschlossen werden. Kotet die Katze plötzlich nicht mehr ins KaKlo, könnte eine Entzündung im Darmtrakt dafür sorgen, dass das Kot absetzen mit Schmerzen verbunden ist und die Katze diese Schmerzen mit dem Katzenklo verbindet, was sie daraufhin meidet.
Also erst mal zum TA bitte !

Manchmal wird eine Unsauberkeit aber auch durch physischen Stress ausgelöst. Katzen mögen ungern große Veränderungen wie z.B. Renovierung, Umzug, Urlaub, neue Möbel, Streit der Besitzer.

Dann gibt es eine Faustregel, die irgendwie immer noch nicht bei allen Katzenbesitzern angekommen zu sein scheint, warum nur ??

Pro Katze 2 KaKlos + 1

Warum das so ist ?
Katzen sind sehr reinliche Tiere und nutzen den einen Klo ausschließlich für Urin, den anderen für Kot.
Wenn man den Platz dazu hat, kann man auch noch ein KaKlo zusätzlichen als Ausweichmöglichkeit aufstellen ! Das ist, vor allem bei Mehrfachkatzen, ein guter Rat.

Dann kommt es auf das KaKlo an sich an. Viele mögen keine Haubenklos, oder der KaKlo ist deiner Katze/deinem Kater zu klein oder auch zu groß. Dann das Streu...zu grob, zu fein, Duftet nicht gut ect. !! Auch der Platz ist wichtig...es muss in der Tat ein „Stilles Örtchen“ sein, wo Katze ihre Ruhe hat beim Klogang.
Es ist ein bisschen Arbeit, dem auf den Grund zu gehen, aber es ist in den Griff zu bekommen. Du musst halt ausprobieren, was für Mensch und Tier passt.

Hier mal noch eine Broschüre in PDF zum Thema unsauber:

http://www.pfoetchenhilfe-penzberg.de/downloads/unsauberkeit_bei_katzen.pdf

Verunreinigte Stellen richtig reinigen:
Uringeruch bekommt man nur weg, wenn man die bepinkelte Stelle erst mit einem Alkohol reinigt und dann mit einem Enzymreiniger noch mal nach behandelt.

Man braucht hochprozentigen Alkohol wie z.B. Isopropyl Alkohol mit mind. 40%, den bekommt man in der Apotheke und im Internet. Dieser löst die im Urin enthaltenen Fette und desinfiziert die bepinkelte Stelle.

Dann nimmt man einen Enzymreiniger wie z.B. Biodor oder Urin Off. Diese speziellen Reiniger zersetzten die Urinkristalle, die für den Geruch verantwortlich sind. Enzymreiniger bekommt man im Zoofachhandel oder auch im Internet.

Alles Gute

LG

Hi, danke für die Antwort. TA lass ich nochmal checken. Psychischer Stress kann ich mir eben gut vorstellen, weil ihn die andere Katze ignoriert und er sich vll allein fühlt. Ich spiele recht viel mit ihm aber ich kann es wohl nicht ausgleichen.

Er mochte auch kein Haubenklo. Wir allerdings seit ca. nem halben Jahr ne Katzenklappe in den Raum gemacht wo die Klo´s stehen. Ich hab das aber bisher nicht in Verbindung gebracht, weil sie ja ca. 4 Monate kein Problem damit hatten. Aber vll komm ich um noch ein Katzenklo wirklich nich herum, ich weiß nur nicht wohin damit :(

Das einzig gute is, dass ich vermutlich im September in ein Haus ziehe, wo es dann Freilauf gibt und viel viel Platz... aber das sind im besten Fall immer noch 7 Monate... und das werden harte 7 Monate, wenn er nicht aufhört..

Der Kater ist enorm empflindlich auf Gerüche. Wo die Katze nich mal reagiert, legt er schon die Ohren an und seine Augen beginnen gelb zu leuchten. Er hat wohl ne enorm feine Nase.. jedesmal wenn ich putze, is er den ganzen Tag fertig...obwohl ich versuche schonende Reiniger zu nehmen und da wo die Katzen hauptsächlich sind, hab ich extra Reinigungsmittel für Haustiere.

Hallo Kouri,

wie du siehst ist es schon etwas knifflig, raus zu finden was denn los ist und warum gepinkelt wird. Viele Dinge hast du schon raus gefunden...kein Haubenklo, Verträgt sich vermutlich nicht mit der anderen Katze, Katzenklappe zum Raum wo die KaKlos stehen, evt. noch ein weiteres KaKlo dazu stellen. Alles gute Ansätze...ihr schafft das schon.

Das mit den Gerüchen ist schon schwerer. Mein Felix ist auch so ein sensibler Kater o.O Wenn es hier mal Streit gibt, der ja leider auch ab und an mal sein muss, oder auch mal lauter Diskutiert wird, kann ich Brief und Siegel geben das Felix auf die kleine Couch im Wohnzimmer pinkelt. Ich habe bis jetzt auch nichts gefunden, was ihn da entspannt um es zu verhindern :-( Und wie gesagt, Streit und mal laut werden, gehört zum Leben dazu, das läßt sich nicht vermeiden.

Alles Gute

LG

Hi,

danke für die aufbauenden Worte. Ja es stimmt eh, ich muss eben einen Punkt nach dem anderen auf der Liste abarbeiten und schaun, ob und wann sich eine Besserung einstellt! Ich weiß, dass es für Baghira (so heißt der Übeltäter) vor allem auch stressig ist, dass mein Hund ihn manchmal durch die Wohnung jagt wenn er an seinen Napf geht (also verständlicherweise) aber muss das auch noch iwie in den Griff bekommen. Aber alles in allem bin ich jetzt schon um einiges positiver wieder als noch gestern bevor ich den Beitrag hier geschrieben habe! ;)

Wochenende hab ich Zeit, dann mach ich mich an die Arbeit ^.^

Danke :)

Vielen lieben DANK für den Stern :-)

Alles Gute

LG

Das Problem kenne ich auch und es hat Jahre gedauert, bis ich gecheckt hatte, wie man es lösen kann.
Grund des Pinkelns ist, dass der Kater markieren möchte. Je mehr Parfüm, Duftsprays, Raumparfums, Duftlampen etc. in der Wohnung verbraucht werden, desto heftiger wird Katers Drang, seine eigenen Duftmarken zu setzen. Dazu passt, dass er früher alles Neue (duftet fremd! Alle Textilien kriegen in der Fabrik einen - für Menschen - angenehmen Duft verpasst) markiert hat.

Als erstes also alles stark Duftende abschaffen!

Das Markieren wird man ihm nicht abgewöhnen können. Das heißt für euch:

- entweder der Kater kriegt Freilauf, sodass er draußen markiert. Notfalls auch an der Leine, habe ich mit einem Kater auch schon hinbekommen. Nachteil: Falls er mal nicht rauskann, markiert er nach wie vor die Kleidung.

- oder ihr gebt ihm eine "Markierungsmöglichkeit". Das haben wir gemacht, indem wir dem Kater ein Pissoir konstruiert haben (das habe ich schon mal auf dieser Plattform beschrieben): Kater pinkelt (markiert) nun stehend an eine Plastikfolie, die in Katzenstreu abläuft. Das Ding steht in einem seltener genutzten Zimmer und stinkt nicht mehr als das Katzenklo auch. Damit kommen wir super klar: Kater markiert nur noch dort, alles andere bleibt sauber. Er kann seinem Kater-Trieb folgen und wir haben unsere Ruhe.

Viel Erfolg!


Hmm ja ich kann echt nur versuchen mal n neutraleres Waschmittel zu nehmen od drauf mal zu achten, dass ich keine Raumsprays nehme...

Freilauf ist leider keine Option, da wir im 3 Stock direkt neben einer viel befahrenen Straße ohne Grün sind. Er bekommt schon nen Herzzickzack, wenn ich mit ihm die Wohnung verlasse wegen TA oder so.. er ist n sehr ängstlicher Kater :/

Das mit dem Pissoir muss ich mir ansehen :/

Katzen reagieren sehr empfindlich auf Aerosole. Raumsprays, Duftkerzen etc. sollten daher für Katzenhalter tabu sein.

aber kann es denn sein, dass ihn das 2 jahre lang nicht gestört hat und jetz auf einmal rebelliert er dagegen? mir tritt das fast etwas zu willkürlich auf... nur gewisse kleidung, gewisse stellen, nachts meist wenn keiner da ist.. und eben teilweise dann wieder wochenlang nich... ich muss nur die Konstante finden... -.-

Ich würde an Deiner Stelle erst mal mit dem Kater zum Tierarzt gehen und abklären lassen, ob er nicht doch ein Problem mit Blase oder Nieren hat.

Kann das ausgeschlossen werden, solltest Du ein 3. Katzenklo aufstellen, denn viele Katzen trennen ihre Geschäfte und brauchen somit 1 Klo fürs grosse und eines fürs kleine Geschäft und keine Katze der Welt tritt gerne in die Hinterlassenschaften einer anderen Katze.

Besorge Dir in ner Tierhandlung ein Anti-Urin-Spray und behandle damit die bepinkelten Stellen nach Vorschrift. Auch solltest Du damit die Wäsche einsprühen, bevor Du sie wäscht, denn der Geruch geht meist nicht mal mit Waschen ganz weg.

Achte auch mal darauf, ob der Kater nicht von Deiner Katze gemobbt wird, speziell beim Klogang oder Fressen. Wenn ja, solltest Du das unbedingt verhindern.

Du schreibst, Du streitest wegen der Pinkelei öfter mit Deinem Freund. Das könnte Deinen Kater auch verunsichern oder irritieren, denn er weiss ja nicht, dass er die Ursache dafür ist.

Wenn Du die Zeit dafür aufbringst, reinige mal Deine Wohnung von A-Z, speziell Fussboden und Fussleisten. Sprühe dabei auch alle Möbel, Wände, Vorhänge etc bis in eine Höhe von etwa 40-50 cm ein. Die meisten Sprays trocknen an der Luft und hinterlassen keine Spuren.

Ich denke mal, dass das hilft, denn Katzen pinkeln oder markieren immer da, wo sie sich riechen können, auch wenn wir selber nichts davon merken.

Ja, ich werde am Freitag Nachmittag (also morgen) nochmal mit ihm zum TA, damit ich das komplett abschließen kann. Das mit dem 3. Klo is eben ne schwere Sache wegen Platz... ebenfalls frisst mein Hund aus dem Kisterl, darum sind die beiden seit Beginn in der Abstellkammer, da kommt der Hund nicht rein und die Katzen sind absolut ungestört.

Ich habe diese UrinSprays. Die große mobbt ihn nicht direkt aber sie spielt nich mit ihm und er versucht sie immer zu animieren und schreit dann rum aber auch wenn ich mit ihm spiele.. sie tuts nicht und das frustriert ihn denk ich auch aber sie mag halt nich..

Mein Freund und ich streiten eigentlich kaum aber klar geht das Thema bei uns beiden langsam an die Substanz.

Aber danke für die Tipps, ich geh zum TA, reinige nochmals die gesamte Wohnung durch und schau ob es dann besser wird. Der Mitgrund wieso ich dachte, dass es ehr psychisch is, is weil er zwischen mal 2 Wochen gar nichts gemacht hat und wenn er keine Kleidung zum pinkeln erwischt, geht er eh brav ins Kisterl... vll bin ich ihm einfach zu unordentlich x)

Daß die Katze nicht mit dem Kater spielt, ist völlig normal. Von Natur aus würden Katzen in getrenntgeschlechtlichen Gesellschaften leben. In Gruppen, wo Kater und Weibchen sind, haben immer die Weiber die Hosen an, die Kater ordenen sich unter. Der deine lernt das erst noch, daß die Katze sein Animierverhalten als aufdringlich empfindet und ihn abweist.

Achso, ja anfangs haben sie sich toll verstanden auch immer zusammen geschlafen aber seit paar monaten eben gehts teilweise so rund. Das Weibchen hat sich immer alles gefallen lassen, obwohl sie rund 6kg schwerer ist als er. Irgendwann hat er sie dann richtig derb verletzt, mussten zum Tierarzt mit ihr... von da an wars aus, sie hat sich null mehr gefallen lassen und er gibt halt auch noch nich auf, darum fliegen oft die fetzen bei den beiden. ich hoff er kriegt sich ein. ich will beide behalten aber der TA meinte auch schon, dass wenn er mit diesem aggressiven verhalten nicht aufhört, es auf dauer eine zu extreme belastung für alle beteiligten ist, nicht nur die Tiere sondern auch Menschen.. :/

Weitere Katzenfragen zu "Unsauberkeit"