Wer von euch hat eine Edelkatze und wo habt ihr sie gefunden?

Hi Leute! Ich suche eine Edelkatze. Ich würde gerne wissen, wie ihr eure Katze gefunden habt. Habt ihr gegoogelt? Oder seid ihr auf eine bestimmte Seite gegangen - ganz ohne Google? Oder läuft das eher über Mundpropaganda und aufgehängte Zettel (also offline)

vielen lieben Dank für eure Hilfe :)

LG

4 Antworten

Bitte Katzen, auch Rassekatzen, nicht allein halten. Wenn dann zwei.

Wenn es ne Rassekatze sein soll stellt sich als erste Frage: welche Rasse? 

Ansprechpartner wären zB Katzenzuchtvereine, einen Züchter der gewählten Rasse in der Gegend ansprechen (oft kennen die weitere Züchter in der Gegend), auf Ausstellungen gehen, Zuchtverzeichnisse online suchen. 

Nicht jeder Züchter ist auch ein guter. Schau dir an von wem du kaufst. Den hohen Preis einer Rassekatze zahlt man nicht nur fürs aussehen und für die Papiere sondern auch für Gesundheitsvorsorge, gute Aufzucht, gute Sozialisierung,.

Einen Überblick kannst du dir an einer Katzenausstellung verschaffen. Dort kannst du auch mit den Züchtern sprechen und herausfinden, welche besonderen Merkmale die Rassekatzen haben. Es gibt sehr grosse Unterschiede, also urteile nicht einfach nach dem Aussehen, sondern nach Deinen Bedürfnissen und Möglichkeiten. Es gibt pflegeleichte, robuste Rassekatzen und wahre Divas, die ein spezielles Umfeld und viel Pflege benötigen. Persönlich rate ich von Qualzuchten, wie z.B. Perser oder Nacktkatzen ab. Eine gute, alltagstaugliche Rassekatze ist die Chartreux oder Karthäuser (Achtung, auch eurpäische Kurzhaar der Farbe grau werden oft Karthäuser genannt). Sie eignet sich für Kinder, Familie, drinnen und draussen und ist nicht krankheitsanfällig. Eine besitzergreifende, aber natürlich wunderschöne Rasse sind die Siamesen. Ihr Charakter kann jedoch gewöhnungsbedürftig sein. Eine gute Hauskatze ist die Maine Coon, etwas phlegmatisch, aber sehr lieb und eine gute Draussen-Katze die Norwegische Waldkatze. Du siehst, das Spektrum ist riesig, es lohnt sich, sich für die Auswahl Zeit zu nehmen und auch Erkundigungen über Züchter einzuziehen. Wenn du beim Züchter kaufst, dann nur mit Stammbaum, also Zertifikat. Manche verkaufen auch Katzen, die ihre Weibchen mit irgendeinem Kater gezeugt haben, sogenannte Rassekatzen ohne Stammbaum. Können nett sein, aber in der Regel zu teuer und halt eben keine Rassekatzen.


Clivia, eine liebenswerte, sanfte Chartreux-Dame

Danke für den tollen Tipp mit der Katzenausstellung! Da sollte ich echt mal vorbei schauen! Hast du deine Katze bei einer Ausstellung "gefunden"?

Ich habe (m)einen Perserkater im strömenden Regen auf einem Waldparkplatz gefunden, als ich mit dem Hund vom Spaziergang zurück kam.

Er war offensichtlich zum ersten Mal in seinem Leben draußen, denn er machte keinen Versuch, sich im Gebüsch vor dem Regen in Sicherheit zu bringen. Wie gut, sonst wäre er da verreckt, weil ihn keiner gesehen hätte.

Er muß aus dem fahrenden Auto geflogen sein, denn er war voll mit Erde und Laub.

Sein Name war Ludwig, weil er Märchenaugen hatte (nach Ludwig II, dem Märchenkönig).

Nur noch eine kleine Anmerkung: wieso Edelkatze? Es gibt gar keine unedlen Katzen. Sind alles regierende Gräfinnen und Fürsten ;-)

Weitere Katzenfragen zu "Kauf, Verkauf & Vermittlung"