Katzen trennen oder lieber zusammen ins Tierheim?

Hallo! Habe seit 4 Wochen 2 √§ltere Katzendamen. Ihre Mama ist verstorben und die Enkelin setzte die 2 bei EBAY Kleinanzeigen rein. Eine hat sich wirklich gut eingelebt, aber die andere... Anfangs hat sie nichts gegessen - jetzt geht es schon so. Daf√ľr macht sie mir jetzt aber in die Wohnung, zerkratzt Sofa, Tische und Schr√§nke. Meinen alten Kater mag sie √ľberhaupt nicht und faucht ihn nur an, dieser zieht sich bereits von mir zur√ľck. Es war mit der Enkelin ausgemacht, dass sie die beiden wieder nimmt, falls es bei mir nicht klappt. Jetzt will sie aber nur das schwierige K√§tzchen zur√ľcknehmen oder beide ins Tierheim stecken. Tierheim ist nat√ľrlich das Letzte, aber was ist mit dem Problemk√§tzchen? Was ist, wenn sie mit dem K√§tzchen auch nicht klar kommt? Muss diese dann alleine ins Tierheim? Kann ich es zulassen, dass die beiden getrennt werden? Die Kleine hat doch bereits alles verloren?

8 Antworten

die beiden sind erst seit 4 wochen bei dir. √§ltere katzen brauchen l√§nger um sich einzugew√∂hnen als j√ľngere. dazu kommt das katzen nat√ľrlich auch trauern,vielleicht hing die katze besonders an ihrer vorbesitzerin. vielleicht kannst du ihr bachbl√ľten gegen die trauer geben (in der apotheke beraten lassen).frag die enkelin,welche katzenstreu vorher benutzt wurde,vielleicht benutzt du das falsche. vielleicht ist sie auch krank,la√ü sie am besten untersuchen. dazu kommt das die katzen m√∂glicherweise nie erzogen wurden. halte eine wasserpistole bereit,und wenn die katze anf√§ngt zu kratzen gibts ein paar spritzer wasser,die katze wird merken das etwas unangenehmes passiert wenn sie kratzt,es aber nicht mit dir in verbindung bringen. du kannst auch beim tierarzt einen feliway stecker besorgen,es ist ein zerst√§uber f√ľr die steckdose. er gibt pheromone (gl√ľckshormone) ab,die katzen werden dadurch entspannter. f√ľr menschen ist er geruchlos. ich w√ľrde der katze auf keinen fall noch einen verlust (trennung) zumuten. das tier w√ľrde es wahrscheinlich noch schwerer verkraften.

Warum ist Tierheim das letzte?

Jetzt bei dir haben alle Katzen sichtbar stre√ü, deine Bekannte will Beide nicht nehmen und Trennen w√ľrde ich so ein P√§rchen nicht.

Im Tierheim wurde es denn Beiden doch nicht schlechter gehen als bei Dur.

Es ist halt so, dass sich keiner um die Katzen eingehend k√ľmmern kann. Es ist kein richtiges Zuhause. Die Katzen waren 10 und 14 Jahre bei ihrem Frauchen. Jetzt haben die alles verloren. Geht es den Katzen im Tierheim gut oder nicht? Ich weiss es eben nicht

Bei dir haben alle drei Katzen streß und denn kannst du ihnen auch nicht nehmen.

Und ich w√ľrde die Beiden nicht trennen.

Und klar ist es kein richtiges Zuhause, aber im TA können Sie zusammen bleiben und bekommen alles was Sie brauchen.

Und du kannst dich wieder um deine eigene Katze k√ľmmern.

das h√§ngt stark vom tierheim ab. die lebenssituation in tierheimen ist nat√ľrlich nicht sch√∂n. sie leben in kleinen gefliesten r√§umen die leicht zu reinigen sind mit wenig menschlichen kontakt. und als √§lteres katzenp√§√§rchen sind ihre vermittlungschancen nicht grade optimal

ein tierheim ist als √ľbergangsl√∂sung gedacht, nicht als daueraufenthalt. die katzen sollen da wenn m√∂glich alle schnell wieder raus. mir w√§re eine l√∂sung am liebsten wo die beiden zusammenbleiben, das problem ist dass nicht alle tierheime p√§√§rchen auch zusammen lassen

Vier Wochen sind bei der Zusammenf√ľhrung erwachsener Katzen nicht wirklich viel, insofern sehe ich noch gar keinen Grund, die Flinte schon ins Korn zu werfen.

Wenn die beiden "Neuen" sich untereinander gut verstehen, w√ľrde ich sie definitiv NICHT trennen, das k√∂nnte das "Problemk√§tzchen" vollends aus der Bahn werfen. Dazu kommt: du weisst auch nicht, wie die andere auf eine Trennung reagiert.... evt hast du dann den n√§chsten Pinkel-Kandidaten.

Wenn es bei dir gar nicht geht, dann w√§re eine Privatvermittlung von beiden zusammen eine Option. Aber ich w√ľrde der Bande noch ein paar Wochen geben. Gegen die Pipi-Unf√§lle hast du von palusa prima Tipps bekommen. Ansonsten ben√∂tigst du einfach eine Menge Geduld.....

Ich w√ľnsche euch, dass das alles zu einem gl√ľcklichen Ende kommt - ohne dass die beiden √§lteren Damen schon wieder ihr Zuhause verlieren.

√úbrigens: der Enkelin w√ľrde ich pers√∂nlich die Miezen eh nicht wieder zur√ľckgeben.... ebay-Kleinanzeigen sind f√ľr mich nicht der richtige Platz, um Lebewesen zu vermitteln

Weitere Katzenfragen zu "Tierheim"