Wohnungskatze lieber zu zweit oder alleine?

Hallo, Habe seit kurzem einen kleinen kater 13 wochen er ist ein richtiger frechdachs...normal halt und so total verspielt. Ich bin nicht den ganzen tag zuhause biete ihn diverses spielzeug usw (er ist ein reiner wohnungskater und wird es bleiben) ich versuche ihn abends immer nochmal extra auszupowern was mir kurz gelingt doch in der nacht wenn ich schlafen möchte ist er immer wieder innder laune mich wach zu machen ...will spielen laeuft wild hin und her und wenn ich nicht reagiere knabbert er an meinen fuessen oder fingern bis ich mit ihn spiele...meint ihr ein zweites kitten kann da helfen?er fuehlt sich sicher oft mal alleine wenn ich für ein paar Stunden weg bin ?:$ wäre ueber paar tipps sehr erfreut ...entschuldige fuer die bloede Schreibweise bin grade mit handy on

10 Antworten

Es ist Quatsch zu sagen eine Katze braucht unbedingt einen Artgenossen! Es kommt immer auf die Katze selber drauf an und selbst wenn sie einen Spielkameraden möchte dann vertragen sich auch nicht alle Katzen gut. Ich hab 5 Katzen und von denen vertragen sich 2 absolut nicht mit den anderen Katzen. Sie können raus in den Garten und da geht es aber wenn die drinnen sind (sie sind den ganzen Winter im Haus) gibt es nur Terror und ich muss die in extra Zimmer tun...die wollen absolut keine andere Katze in der Nähe. Dann hab ich noch 2 die sind ein Herz und eine Seele und liegen immer zusammen. Die fünfte liegt meist alleine aber ab und zu auch bei den anderen 2...für die wäre alleine auch OK. Es hilft eben nur ausprobieren aber ist auch blöd wenn die 2 Katzen sich nicht verstehen und du wieder eine weggeben musst.

Also: sorry, wenn sich das fies anhört, aber am besten gibst du den kleinen Racker gaaaaanz schnell wieder ab! Du kannst eine Katze in Wohnungshaltung garnnicht artgerecht leben lassen. Oder würdest du gern 20 jahre deines lebens im haus verbrigen? sicher nicht. Wenn du ihn umbedingt behalten willst, wovon ich wirklich abraten würde, wenn er nicht raus kann, muss eine katze in seinem ALter her. der kleine muss dann natürlich kastriert werden und sie auch, aber das wäre wenigstens besser. Bitte überleg dir nochmal, ob du die tiere wirklich nicht rauslassen kannst und ob du ihnen ein leben in gefangenschaft geben kannst. Das ist einfach nur lieb gemeint, ich möchte nur das beste für dein tier. Lg, nikkibubble

Hallo, ich kann ihn auf keinen Fall rauslassen -Ich wohne direkt an einen extrem viel befahrenden Kreisel also genau Links eine Strasse Rechts eine Strasse und vorne der Kreisel bin ganz fröh über meine Schalldichten Fenster sonst könnte ich das garnicht aushalten -Ich wohne im 2. Stock (Das Haus hat 2 Stöcke) hier gibt es keine Möglichkeit das der kleine Kerl "gesund" unten ankommt - Er ist ein kleiner reinrassiger Perser ..diese werden hier viel zu schnell geklaut...und wer weiss wo er dann hinkommt... :/

bitte abgeben, irgendwhin, wo das tier rauskann. es ist tierquälerei und man sollte sich so ein tier nicht anschaffen, wenn man ihm nicht das beiten kann, was es braucht. Oh mann, warum schaffst du ein tier an, dem du nicht das beiten kannst, was es braucht?

hol ihm ein "gesellschaftskitten" dazu: du wirst es niemalsnich schaffen, deun katerchen so "auszupowern", wie er's braucht. ausserdem hat er dann auch einen kuschel-, kampf- und spielkameraden, wenn du nicht da bist

Weitere Katzenfragen zu "Katzenhaltung"