Ist es günstiger eine Katze im Tierheim oder von einem Züchter zu holen?

Hallo, ich hatte schon einige Fragen zu Katzen, jetzt hab ich schon wieder eine: ist es billiger ein Katzenbaby aus dem Tierheim zu holen oder von einem Züchter ? Ich möchte eine ganz normale Hauskatze (keine Perser und auch keine mit Stammbaum). Bei uns im Tierheim kostet eine Katze 80€. Isst das ist viel? Wieviel haben eure Katzen gekostet?

14 Antworten

wenn du eine katze aus dem tierheim holst, kostet nicht die katze 80,-€ sondern sie ist dann schon entwurmt und geimpft und je nach alter sterilisiert...

holst du dir beim netten nachbarn eine katze, musst du sie noch entwurmen, impfen und sterilisieren lassen und das wird mit sicherheit mehr kosten, denn für tierheime machen tierärzte meist sonderpreise... lg

Außerdem sind die Tierheime voll mit herrenlosen Katzen. Ich finde es unverantwortlich wenn Leute ihre Tiere nicht kastrieren lassen und dann mit dem Nachwuchs überfordert sind.

ja, das finde ich auch wichtig, dass man dafür sorgt, dass kein unerwünschter nachwuchs kommt. es gibt eh schon genug katzen... lg

also, im vergleich zu den laufenden kosten, sollte kein tier danach ausgesucht werden, daß der anschaffungspreis günstig ist. das geht meist nach hinten los. je günstiger ein tier im vergleich zu anderen seiner art ist, desto weniger wurde in der regel gemacht.

bei hunden von einem deutschen züchter zahl man gut und gerne zwischen 800,- bis 1500,- euro. nimmt man hingegen einen welpen gleicher rasse von einem vermehrer, kommt es bei der anschaffung natürlich um einiges günstiger. das was man dabei spart sind gesundheitsvorsorgen, gute sozialisierung,... und man steckt es nachher teilweise um ein vielfaches wieder ins tier hinein, durch besuch der hundeschule, weil sich der hund zu einem problemhund entwickelt, durch besuche beim tierarzt, weil der hund krankheiten mitbekommen hat, nicht entwurmt wurde, nicht geimpft, mängel durch fehlernährung aufweist,.....

bei katzen verhält es sich genauso. die bauernhofkatze, die es umsonst gibt, kann ganz schnell ins geld gehen, wenn sich rausstellen sollte, daß sie verwurmt, verfloht ist und milben hat, wenn man merkt, daß sie doch viel zu früh von der mutter weggekommen ist,.....

wenn dir 80,- euro für die anschaffung eines tieres schon zu teuer sind, solltest du dir keines zulegen, denn die laufenden kosten können ganz schnell den anschaffungspreis übersteigen. meine beiden verfressen ca 20 euro im monat, das ist erst mal wenig, aber wenn mal ein tierarztbesuch außer der reihe auftauchen sollte, wegen verletzung oÄ dann komme ich teilweise weit über die 80 euro drüber.

wie die anderen schon sagten, bekommst du aus dem tierheim für 80 euro eine katze, die bereits die ersten gesundheitschecks durch hat, die du dir dadurch ersparen kannst.

also, laß den preis bei seite und schau lieber, daß ihr miteinander harmoniert, dann wird das schon. oder wenns ganz hart auf hart kommt, rechne den anschaffungspreis mal auf die lebensjahre, die du mit der katze verbringen wirst auf, da bleibt pro jahr bei 80 euro nimmer viel über. ;)

Du zahlst nicht für die Katze sondern eine Schutzgebühr. Meist ist die Katze entwurmt, entfloht und geimpft. Hol sie einfach im Tierheim. Aber wenn Kosten schon ein Problem sind, bevor Du die Katze hast, solltest Du es besser lassen. Denn sie muss ja noch kastriert, immer wieder entwurmt und entfloht werden, sie braucht Futter und Katzenstreu, rechne mit ca. 1500,00 € im Jahr. LG

Weitere Katzenfragen zu "Kauf, Verkauf & Vermittlung"