Bei meiner Tante verschwinden immer mal wieder kleine Kätzchen. Was könnte der Grund sein ( Eulen, Füchse, Ratten )?

8 Antworten

Größere Räuber. Ein potenter Kater. Wenn die Mutter denkt, dass sie Kinder nicht groß bekommt, tötet sie sie auch selbst.

Hunger. Krankheiten bei schlechter medizinischer Versorgung (kommen die Kinder zum Arzt, wenn etwas nicht stimmt? Sind Mama und Kinder geimpft und entwurmt?). Kälte und Regen, falls es keinen warmen Ort für die Mama gibt.

Unerfahrenheit. Verlaufen, eine Gefahr nicht gesehen oder falsch eingeschätzt..

So mit 5 bis 6 Monaten laufen sie auch von sich aus weg. Kinder haben im Revier der Mutter nichts verloren. Aber es ist ohne Schutz durch den Menschen (der hier anscheinend fehlt, so junge Katzen sollten sicherheitshalber keinen Freigang haben..) durchaus normal, dass nur ein kleiner Teil der Katzen die Kindheit überlebt. Deswegen haben Katzen so große Würfe.

Hallo,

würde mal sagen, dass deine Tante kein gutes Händchen für die Katzenhaltung hat!

Vllt. sollte sie es mal mit Stofftieren probieren, Katzen sind nun einmal keine Spielzeuge oder Versuchsobjekte sondern Lebewesen denen der Halter eine entsprechend sichere Obhut anzubieten hat, oder eben keine Katzen hält!

Dazu zähle ich ausdrücklich auch die naive sorglose, unbeaufsichtigte Streunerei, denn Katzen sind nun einmal keine Verkehrsteilnehmer und können dies auch nicht erlernen!

na denn, Optiman

Die Wildnis ist grausam. Eine Jungkatze hat zum Beispiel keine Chance, wenn sie sich auf einen Kampf mit Fuchs, Marder und Co einlässt.

Diebstahl käme zwar auch in Frage, aber wenn die Tante ländlich wohnt und die Katzen vom Freigang nicht zurückkommen, sind es eher größere Raubtiere, die dafür verantwortlich sind.

Vom Auto übefahren zu werden ist allerdings auch eine Option.

Weitere Katzenfragen zu "Vermisste und zugelaufene Katzen"