7 Wochen Katze nie alleine, trotzdem zweite Katze?

Hallo liebe Leute,

Ich habe mir eine Katze geholt, die 7 wochen alt ist und ich weiß dass das eigentlich zu früh ist, jetzt habe ich sie aber leider schon :/ Meine Frage ist jetzt: Mein Freund ist den ganzen Tag zu Hause, da er vom Computer aus arbeitet, das Kätzchen ist also niemals(!) alleine. Ist eine zweite Katze trotzdem so dringend notwendig? Ich will ja nicht, dass sie dann irgendwelche Defizite bekommt, wir wollten aber eigentlich nur ein Kätzchen. Bitte keine fiesen Kommentare, ich weiß dass 7 Wochen zu jung sind, ich versuche mich nur zu informieren.

Liebe grüße

9 Antworten

Hallo, Nivanari. Eine 2. MIez wäre besser, denn ein Mensch kann nie echter Mitkatzenersatz sein - mag er sich auch noch so mühen und immer anwesend sein. Außerdem könnte der Winzling von einer 2. Katze mit mindestens 12 Wochen Alter noch was im Umgang mit Menschen lernen, weil er doch sicher recht ruppig ist, was das Krallen angeht - er konnte ja schlicht die Schule bei Mama nicht abschließen. 2 Schnurrer machen kaum mehr Arbeit als eine ( nur noch 1e Toilette + 2 Futter - Trinknäpfe mehr während Tierarztgeld ohnehin immer reichlich eingeplant sein sollte ) und werden deinen Freund auch bei seiner Arbeit nicht stören während er kein schlechtes Gewissen mehr haben muß, wenn er sich eben um Job kann und nicht vorzugsweise um Miez kümmern muß, denn so kleine Schnurrlis brauchen einfach mehr Fürsorge - wobei Größere natürlich auch nicht außer Acht gelassen werden dürfen. LG und viel Spaß mit den Rabauken - ihr werdet schon sehen :- )). Macht viel mehr Spaß als ohne was

Hey, ich nehme mal an 7 Wochen sind zu früh, dass weißt du ja mittlerweile. Und ja sie braucht Artgenossen und diese solltest du ihr auch besorgen und zwar aus de Tierheim, da haen sie auch öfters junge Katzen. Aber bitte nicht daher wo du deine jetzige Mieze auch her hast.

Ich muss mich verbessern; haBen

ja ist sie. die kleine ist erst 7 wochen und verpasst grade die komplette sozialisierung. eine katze braucht bis zur 12. woche unbedingt artgenossen um sich, sonst hat sie schäden fürs leben

katzeneinzelhaltung ist bei kitten niemals artgerecht. egal wieviel dein freund da ist, er wird ihr nicht das fell putzen und er wird nicht mit ihr übers sofa toben

katzen sind keine einzelgänger.. nur ein ktiten zu halten bedeutet leider die eigenen wünsche vor die bedürfnisse der katze zu stellen :( man sagt zwar freigänger kann man auch alleine halten aber nicht in diesem fall. diese katze braucht einen lehrer, keinen freund. und lehrer findet man nicht draußen

zum thema imemr jemand da: wird das die nächsten 20 jahre so sein? so lange kann die katze nämlich leben..

Wie alt sollte die zweite Katze dann so sein? Ist das egal?

12 wochen und genauso lang bei seiner mama gewesen^^ dann weiß sie alles was sie wissen muss und kanns an eure kleine weitergeben

die erste reaktion ist meist ablehnend wenn katzen sich begegnen. nicht entmutigen lassen, bei kitten dauert das meist 2 bis 4 tage und alles ist gut^^

Okay danke, ich werd schauen dass ich ein Kätzchen find was passt. Ist das arg schlimm wenn die andere älter ist als 12 wochen? und wie alt wäre das maximum?

ich würd so 3 bis 4 monate anpeilen. vermutlich würde etwas älter auch funktionieren aber eig alle katzen lassen sich als kitten am einfachsten vergesellscahften.

12 Wochen bis am besten unter 12 Monate, In der Zeit sind die gleich verspielt. Älter als 1 Jahr würde ich nicht nehmen.

Weitere Katzenfragen zu "Katzenhaltung"