7 Wochen alte Katze verstört

Hallo,

ich habe vor 19 Jahren das letzte mal eine Jungkatze im Haus gehabt und nun einige Fragen.

Wir haben gestern Abend eine Mieze zu uns genommen. Sie ist sieben Monate alt. Sie scheint schon mit ZWEI Wochen zu ihren Besitzern gekommen zu sein. Sie wurde wegen Allergie abgegeben.

Sie wirkt schrecklich verstört. Die erste halbe Stunde bei uns war alles gut, sie entdeckte und machte sich die Wohnung zu eigen und dann ab unter die Couch und das wars auch.

Sie hat mich dann auch angefaucht als ich sie nur angeschaut habe :/

Allgemein ist die recht neugierig und verspielt aber sie zuckt immer zusammen, wenn man nur atmet... Ich versuche ihr Freiraum zu lassen und sie einfach hier rumturnen. Soll sie zu mir kommen, wenn sie möchte.

Angeblich frisst die Trockenfutter (und Käse, Toast, chicen Nuggets... hallo?). Hat sie bei uns aber keinen Stratz angerührt. Habe ihr eine gute Portion Nassfutter gegeben und sie hat den Teller gespült, könnte ich so wieder in den Schrank stellen.

Welche Futtermenge sollte ich in dieser Situation geben? Kann ich etwas dagegen tun, dass sie einen so verstörten Eindruck macht?

4 Antworten

Du kannst nichts gegen einen verstörten Eindruck machen, aber Du kannst etwas gegen die deutliche Verstörung dieser armen Mieze tun. Himmel, was hat das arme Tier bisher durchgemacht, gut, dass sie jetzt bei dir ist. Ich sags nicht gern, aber ein Kitten braucht unbedingt einen Artgenossen. das ist nun leider das einzige, was helfen kann, am besten im gleichen Alter. Wenn es nicht schon zu spät ist. Du wirst sonst eine ewige Problemkatze haben. Gib ihr weiterhin das Nassfutter, nimm Jungkatzenfutter und ändere dann allmählich in Erwachsenenfutter. Gut dass das nun mit diesem Schwachsinn aufhört, Chicken nuggets etc, was für ein Unsinn. Die Menge wird sich von selbst einpendeln. Wenn sie verstanden hat, dass ihr niemand was wegnimmt und sie nicht immer auf der Flucht sein musst.

nassfutter. soviel sie will. als katze im wachstum ist das eh das was sie bekommen sollte und das sie es mag ist prima. wieviel das sein wird kann dir niemans sagen. wenn sie grad nen schub macht braucht sie mehr. je nachdem wie gut oder schlecht das futter ist ändert sich die menge auch, von schlechten frisst sie bis zu dem doppelten

wichtiger wäre allerdings dass sie entweder vergesellscahftet wird oder freigang bekommt. katzen sind keine einzelgänge und ohne kontakt zu artgenossen sind sie unglücklich

was das verstörte angejt, ds machst schon gut. ifgnoriere sie, rede aber mit ihr

versuch mal ob sie auf ne spielangel eingeht. die wird iwann von allein zu dir kommen

Katzen brauchen vor allem eines: Zeit!

Lass sie in Ruhe. Füttere sie regelmäßig mit der empfohlenen Futtermenge und immer zur selben Zeit.

Respektiere ihren Rückzugsraum. Sie wird mit der Zeit ganz von selber kommen.

Besorge dir im Zoohandel eine Stippangel mit ner Fellmaus dran....junge Katzen lieben das Beutespiel. Nach ein paar tagen wird sie nicht widerstehen können, wenn du 1-2x täglich mit der Stippangel das Mäuschen am Fußboden umeinander tanzen lässt...

Haben wir bereits... man sieht auch, dass sie spielen will, traut sich aber noch nicht ganz.

Lass ihr Zeit!

Bis meine Mieze aus dem Versteck kam, waren 20 tage ins Land gegangen!

Heute geht sie mir nicht mehr von der Pelle! Liegt gerade direkt neben der Tastatur und schnurrt mich an.

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"