katze neun bis zwölf wochen

haben heute abend eine katze gefunden die bei uns vor der haustür saß zu jammern,sie war total nass und kalt darum haben wir sie mit rein genommen und ihr milch und wurst gegeben.habe aber gerade im internet gelesen das milch nicht gut ist, was kann ich ihr jetzt allternativ zu fressen da morgen die geschäfte zu haben um katzenfutter zu besorgen

8 Antworten

heey. hat vielleicht irgendjemand in eurer nachbarschaft ne katze, dass du da mal nachfragen kannst ob die dir etwas katzenfutter leihen können?.... wenn nicht kannst du ihr so etwas wie rinderfleisch geben, aber auf garkeinen fall schweinefleisch, das ist nämlich garnicht gut. vielleicht habt ihr ja auch hünchen zuhause. beim trinken reicht wasser völlig für eine katze. viel erfolg. lg. C.

Hallo, ich freue mich als Katzenfreund, habe mehrer davon zu Hause...dass du dich um dieser Tier kümmern willst. Alle gutgemeinten bisherigen Vorschläge sind lobenswert. Aber auf keinen Fall Milch zum trinkn geben. Wasser ist OK. Fressen egal was ist, wenn es mit der Gabel gleigedrückt wurde, eigentlich auch kurzfristig "egal" der Stubentieger ist von Haus aus wählerisch. Aber Morgen sofort bei einem Tierheim anrufen, wenn du du das Tier behalten willst, dann unbedingt so schnell als möglich einen Tierarzt aufsuchen um das Tier untersuchen zu lassen... Ich hoffe das geht alles gut..... LG

Milch ist in der Tat nicht gut, da die enthaltene Laktose zu Durchfall und anderen Problemen führen kann. Zu trinken einfach Leitungswasser und zu fressen auf jeden Fall Fleisch. Bitte keine Wurst, Gewürze sind nicht gut. Wenn ihr rohes, ungewürztes Fleisch habt (KEIN Schweinefleisch!), kannst du ihr davon was geben. Sonst in die nächste Tierklinik oder zum Tierarzt der Nordienst hat, die haben eigentlich immer Katzenfutter da. Bitte keine Dinge die Menschen so essen würden, in 90% ist das nicht geeignet!

Sorry, jetzt erst gesehen, dass es ein Jungtier ist. Kuhmilch trotzdem am besten nicht geben. Dann lieber Wasser mit etwas Fencheltee drin (abgekühlt natürlich). In dem Alter braucht sie nicht mehr zwingend immer Milch. Wenn du nen Tierarzt oder besser ne Tierklinik mit Dienst jetzt in der Nähe hast, frage da nach geeignetem Futter (ggf. Katze mitnehmen zur genaueren Alterseundchätzung, da die Ernährung schon unterschiedlich ist in der 9. oder der 12. Woche). Katzenaufzuchtmilch haben die auch da, falls sie wirklich eher Richtung 9 Wochen geht.

Habt ihr eigentlich draußen mal geschaut, ob da ne Katze miaut? Vielleicht hat die Mutti ihr "Nest" irgendwo in der Nähe, falls die kleine draußen aufgewachsen ist und nicht einfach ausgesetzt wurde, und die Mutti sucht ihr Baby schon. Sind draußen vielleicht sogar noch mehr Babys? Eins kommt ja selten allein...

wie kommst du denn auf Fencheltee?

Fencheltee gibt man bei handaufgezogenen Jungtieren gern in die Milch, vor allem, bei Fundtieren, die vorher Muttermilch bekommen haben, um Durchfall und Bauchschmerzen durch die Umstellung zu vermeiden. Je nachdem, was die kleine Katze vorher bekommen hat, ist Wasser eben neu und zur Beruhigung des Magens würde ich etwas Fencheltee dazu geben. Das Wasser sollte generell vielleicht auch lauwarm sein, Kaltes wird von Jungtieren (je nach genauem Alter) auch oft nicht so gut vertragen.

Weitere Katzenfragen zu "Rezepte und Kochen"