Markiert eine vierjährige Katze nicht mehr, wenn sie sterilisiert wurde?

Hallo, ein Freund von mir hat eine Katze, die schon vier Jahre alt ist. 

Sie markiert ständig und überall und ist eine wWhnungskatze. Geht es weg, wenn man sie sterilisieren lässt? Wie gesagt, die Mietze ist vier Jahre alt.

danke

2 Antworten

Hallo,in der Regel sollte es dann aufhören,sofern die Mieze nicht ein anderes psychisches Problem hat.Aber nach vier Jahren wirds langsam zeit,ist auch für die Katze und für die Geburtenregelung besser.Auch wird sie dann evtl.noch ein wenig anhänglicher.

Katzen sollten kastriert und nicht sterilisiert werden, egal ob Junge oder Mädel. Ich vermute mal, dass Dein Freund nen Kater hat, denn Katzen, also Mädels markieren selten mit Urin. Dabei spielt es keine Rolle, wie alt die Katze ist. Natürlich wäre jünger besser gewesen, denn das stecken sie ne Kastra besser weg.

Ja, das Markieren bei einem Kater hört meistens, spätestens 6 Wochen nach der Kastration auf, wenn es nicht bereits zu einer "lieben" Gewohnheit geworden ist.

Ist es wirklich Markieren (Urin verspritzen) oder Pinkeln (Pfütze). Sollte es in beiden Fällen ne Pfütze sein, die hinterlassen wird, dann mal mindestens 2 Katzenklos zulegen, die natürlich täglich gereinigt werden müssen, d.h. bei Klumpstreu 2x täglich Klumpen rausnehmen und 1 x pro Woche mit nem normalen Spülmittel gründlich auswaschen.

Auch sollten die Stellen, die bepinkelt oder markiert wurden gründlichstens gereinigt werden, weil Katzen oder Kater das immer an den gleichen Stellen tun, nämlich da, wo sich sich riechen können.

es ist eine katze und kein kater, und sie markiert definitiv

Lasst die Katze kastrieren und putzt die markierten Stellen gründlichstens und ich denke, dass es dann aufhören wird, vor allem, wenn sie sich auch nicht mehr riecht..

Weitere Katzenfragen zu "Sterilisation und Kastration"