Katze nach erstem Freigang nicht zurückgekehrt

Wir haben seit vier Monaten einen jungen Kater, (laut Tierarzt 6 Monate), der meiner Tochter zuglaufen ist, damals abgemagert und verletzt war und nach Rücksprache mit dem Tierheim wohl keinen festen Wohnsitz hatte. Die Katze wurde von uns aufgepäppelt, wurde sehr zutraulich, aber hatte sichtlich das Bedürfnis, ins Freie zu gehen. Ein paar mal waren wir schon mit ihr im Garten, sowohl mit als auch ohne Leine. Bei den Versuchen ohne Leine war es schwierig, sie wieder einzufangen, daher wollten wir mit dem Freigang noch warten. Nun hat sie uns vor vollendete Tatsachen gestellt, ist durch die Außenkellertür entwischt und seither spurlos verschwunden. Man sagt, Katzen seien ortsgebunden, diese wohl nicht? Oder bestehen realistische Chancen, dass sie hier wieder auftaucht? Kastriert, geimpft und gechippt ist sie.

7 Antworten

Nun ja,ihr solltet euch schon bewusst sein,dass alles mögliche passiert sein kann.. sprich überfahren oder vielleicht sogar geklaut! Aber es spricht nichts dagegen,dass das Tierchen wieder nach hause zurück kehrt.Einige Katzen bleiben schon mal mehrere Tage auf 'wanderung'.Ich wünsche euch viel Glück,dass der kleine wieder auftaucht.

Die eigentliche Frage ist, wie lange der Kater schon "überfällig" ist. -

Lange genug war er ja schon bei euch eingewöhnt, um eine persönliche Bindung an das "Haus" knöpfen zu können. - Dafür reichen allgemein 6 - 8 Wochen.

Ist sein Ausbleiben jedoch schon mehrere Tage her, wird seine Rückkehr immer ungewisser. Schließlich kann er auch längst irgendwo überfahren worden und verendet sein, oder es hat ihm bei euch doch nicht so gefallen und er sucht sich ganz einfach eine andere Heimat.

Da bei Katzen alles möglich ist, hoffe ich jedoch für euch, dass er zurückkehrt. LG homme

Ich würde bei Tierärzten und im Tierheim nachfragen, und Zettel , mit Bild, aufhängen. Ich wünsche dir viel Glück, dass sie wieder kommt.

Weitere Katzenfragen zu "Vermisste und zugelaufene Katzen"