Katze will nicht auf Kratzbaum?

Also ich habe folgendes Problem. 

Mein Kater ignoriert seinen Kratzbaum völlig und schärft seine Krallen lieber an der Couch. Klettert auch quer über die Couch an der Rückwand. Er ist auch erst 11 Wochen alt. 

Jedoch ist es so, wenn ich ihm zeigen will wozu der Kratzbaum da ist (selber an den Kratzbaum kratz) dann beißt er richtig fest und gar nicht spielerisch in meinen Finger oder was immer er auch erwischt. 

Das tut er auch wenn ich ihn von der Couch weg tue und zum Kratzbaum trage. Hab schon versucht mit Katzenminze aber die ist ihm völlig gleich. 

Ich hab einen super tollen Kratzbaum, geht fast bis zur Decke, er kann also klettern wie er lustig ist. 

Jedoch ignoriert er den Kratzbaum schon seit drei Wochen gekonnt, beißt und rennt zur Couch um da zu kratzen. 

Ich hab schon versucht, sein Essen auf den Kratzbaum zu stellen und ihm den Kratzbaum schmackhaft zu machen, jedoch wird er dann ziemlich aggressiv. Was soll ich tun?

5 Antworten

Mach ein paar Katzenminzentropfen an den Kratzbaum..du wirst deinen Kater nicht mehr von ihm losbekommen ;D
Oder bring ihn durch Clickern bei den Kratzbaum zu benutzen..wo steht der Kratzbaum denn? Katzen sind gerne im Mittelpunkt..stell ihn dahin wo du am meisten bist, oder mach ihm dort eine Sisalmatte an die Wand und zeig ihm, dass er sie benutzen soll ^^

Falls dich das Clickern interessiert : http://www.nickibfc.de/htm/clickern.htm

sorry, hatte nicht gelesen, dass ihm Katzenminze egal ist...eventuell könntest du es mal mit Baldrian probieren oder eben versuchen mit ihm zu Clickern :D

sorry, hatte nicht gelesen, dass ihm Katzenminze egal ist...eventuell könntest du es mal mit Baldrian probieren oder eben versuchen mit ihm zu Clickern :D

Danke f√ľr die Antwort.:)

Der Kratzbaum steht so, das der kleine das ganze Zimmer, die K√ľche und das Bett inklusive alle T√ľren im √úberblick hat. Baldrian werd ich morgen mal ausprobieren, Danke. Und was genau ist Clickern? :)

Guck dir mal den Link in meiner Antwort an :)

Der Katze werden bestimmte Sachen mithilfe von Belohnungen (Leckerlis! :D) antrainiert..das k√∂nnen Kunstst√ľckchen wie Sitz und M√§nnchen sein, das √úberspringen von Hindernissen oder eben solche allt√§glichen Sachen wie an ihrem Kratzbaum zu kratzen..ich w√ľrde dir empfehlen auch sp√§ter noch mit ihm zu Clickern, die Katzen werden dadurch viel ausgelasteter und die gemeinsame "Arbeit" st√§rkt auch eure Bindung :)

Hast du noch weitere Katzen oder ist er der Einzige?

Falls es keine weiteren Katzen gibt und er seit 3 Wochen schon bei dir ist, liegt das Problem ganz klar auf der Hand und auch der Grund, warum er dich fest und nicht vorsichtig beißt: er braucht dringend einen gleichaltrigen Spielgefährten!

Katzenkinder d√ľrfen niemals allein gehalten werden. Er versteht deine Sprache nicht und du verstehst nicht, was er dir mit seinem Verhalten sagen will.

Katzen, die in der sozialen Prägungsphase ohne weitere Katzen aufgwachsen sind, weisen später oft Verhaltensstörungen auf und neigen dazu, Möbel und andere Einrichtungsgegenstände zu zerkratzen, die menschliche Gesellschaft nicht gerade respektvoll zu behandeln, Protestpinkler zu werden und generell eine höhere Aggressivität aufzuweisen.

Also bitte: 2. Kater dazu, dieser sollte aber mindestens 12, besser 14-16 Wochen alt sein, und so lange auch bei seiner Mutter gewesen sein; auch hier hat dein jetziger Kater schon den Nachteil, dass er nicht ausreichend durch Mutter und Geschwister sozialisiert wurde.

Ne, daran liegt es nicht, wenn er spielen will dann macht er das auch behutsam und vorsichtig! Und verkuschelt ist er auch total. Pudelwohl f√ľhlt der sich hier alleine. Er ist ja unter Babykatzen aufgewachsen und ner Mutter. Er meint das schon ernst mit dem bei√üen!

Sorry, aber du solltest deinem Kater zuliebe wirklich einen zweiten dazu nehmen. Stell dir mal vor, du w√§rst mit Elefanten aufgewachsen, mit denen du niemals spielen k√∂nntest, wie du es als Mensch willst, niemals mit ihnen sprechen k√∂nntest und diese f√ľr alles deine einzigen Bezugspersonen w√§ren...und das f√ľr den Rest deines Lebens.

Traurig, oder?

Nichts ist au√üerdem sch√∂ner, als zwei bzw. mehrere Katzen zu beobachten - wie sie miteinander spielen, kuscheln, sich quer durch die Wohnung und den Kratzbaum rauf und runter jagen und einfach nur gl√ľcklich sind.

Wenn dir dein Kater wirklich wichtig ist, beschaffst du ihm alles, was er braucht, und dazu gehört nunmal gleichaltrige Gesellschaft.

Also, Du hast ein Katzenbaby mit 11 Wochen, welches schon seit 3 Wochen bei Dir ist. Also wurde es erst mal eindeutig zu fr√ľh von der Mutterkatze getrennt. Katzen sollten bei Mutter und Geschwistern bleiben k√∂nnen, bis sie ca. 12-14 Wochen alt sind, denn erst dann sind sie voll sozialisiert. Dein Kater ist das eindeutig nicht, denn sonst w√ľrde er Dich nicht kratzen und beissen, wenn Du ihn zum Kratzbaum hebst.. Weiter solltest Du Dir unbedingt noch eine 2. Katze zulegen, denn Katzenbabies sollten nicht alleine gross werden. denn Katzen sind nun mal keine Einzelg√§nger. Auch wenn Du der Meinung bist, der Kleine f√ľhlt sich wohl bei Dir, so ist das noch lange kein Grund, eine Katze einzeln zu halten, denn Katzen sind sehr soziale Tiere, die die Gesellschaft ihrer Artgenossen brauchen, sei es zum Spielen, Raufen, kuscheln und auch um gegenseitig voneinander zu lernen. Lass Dir das unbedingt nochmal durch den Kopf gehen.

Gegen das Kratzen am Sofa k√∂nntest Du vor√ľbergehend so nen Fussabstreifer aus Kokosmaterial vor die M√∂bel legen, an denen Deine Katze kratzt. Bei meinen Katzen hat das gewirkt. Sie haben den Fussabstreifer benutzt und meine M√∂bel verschont.

Auch heute noch ist mein Kratzbaum zum Ruhen oder Toben da, aber meine 4 Freigänger wetzen ihre Krallen an Bäumen, Telefonmasten oder auch an meinen beiden Fussabstreifern, die vor dem Haus liegen.

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"