Wie erziehe ich meine 3 Monate alte Katze?

Meine Katze soll nichts aufs Sofa gehen oder immer ihr Katzenstreu im ganzen Klo verstreuen. Wie gewöhne ich ihr sowas ab? oder dass sie auf ihren namen hört.

7 Antworten

Also das mit dem Sofa und dem Katzenstreu kannst Du vergessen, hab selber zwei Stubentiger und das kannst Du einer Katze nicht abgewöhnen.

Grundsätzlich gilt bei der Erziehung einer Katze, Geduld und Einfühlungsvermögen, dann klappts am besten.

Hier noch ein Link zur Unterstützung: http://www.brigitte.de/gesellschaft/tiere/katzen-erziehung-1017331/

Das die Katze auf den Namen hört solltest Du Dich am besten auf den Boden setzen, vielleicht ein paar Leckerlis bereit halten und dann in einem ganz lieben und freundlichen Ton die Katze bei ihrem Namen rufen. Sobald sie kommt dann musst Du sie ganz fest loben und streicheln und vielleicht auch ein Leckerlie geben. Das machst Du ein paar Mal dann weiß die Katze bescheid.

Katzen lernen sehr schnell.

Das mit dem Sofa würde ich mir noch einmal überlegen, Du magst es doch sicherlich auch wenn sie in Deine Nähe kommt und mit Dir kuschelt. Durch konsequentes immer wieder runter setzen und deutlich 'Nein!' sagen kann man es schaffen, dass eine Katze z.B. nicht auf den Tisch oder die Küchenarbeitsplatte springt, das ist manchen Leuten wichtig. Du solltest allerdings wissen, so etwas gilt immer nur solange Du sie im Blick hast.

Gegen das Problem mit der Katzenstreu hilft es normalerweise das Katzenklo nicht zu voll zu machen, bei meiner Streu reichen 5cm Füllhöhe voll aus, das Kistchen ist gut 12cm hoch und hat einen nach innen überhängenden Rand, das reicht voll aus, dass das meiste im Kistchen bleibt. Ab und zu mal so ein Pellet kann vorkommen dass das am Pfötchen hängen bleibt und mit raus genommen wird, aber das ist normal, Pfötchen abstreifen zu verlangen finde ich übertrieben, haben aber auch schon einige Perfektionisten geschafft.

Dafür haben meinen Beiden gelernt mir Bescheid zu geben, wenn sie mal wieder eine Maus im Flur vertilgt und dabei die Eingeweide übrig gelassen haben, damit ich weiß dass ich das wegmachen muss ehe ich noch rein trete. Das haben sie aber von sich aus gelernt, als sie merkten wie unangenehm mir das war, so etwas ist mir bei der Erziehung wichtiger als die Frage ob die mal auf dem Tisch kommen, solange kein Essen drauf steht. Mit Essen ist der Tisch natürlich tabu.

Kurz und gut, ich habe die Erfahrung gemacht, wenn Du Deinen Katzen mit viel liebevoller Nachsicht begegnest und nur wenige Regeln aufstellst die Dir wichtig sind, dann machen die da auch mit, machst Du es wie einige Eltern, die ihren Kindern alles verbieten, dann werden die nur trotzig und hören gar nicht mehr. Das Problem ist einfach Katzen können sehr viel besser 'menschisch' als wir 'kätzisch', also entweder machen sie einfach was uns besonders wichtig ist, weil sie uns mögen, oder eben nicht.

Ich glaube meine Katze weiß nicht, das sie Liese heisst. Wenn sie auf das Sofa springt musst du sie einfach wieder runtersetzen, irgendwann kapiert sie es dann (hoffentlich). Mit dem Katzenstreu musst du leben, ich glaube das ist zu komplex ^^.

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"