Kann ich meinen Kater bedenkenlos wenn überhaupt einmal im Jahr baden?

Ich weiß nicht warum, aber er ist zu faul um sich ordentlich zu putzen und macht das so gut wie nie. Seine Schwester putzt ihn dann immer ein bisschen mit. Ich bürste ihn auch ab und zu, was er sich auch gefallen lässt. Allerdings wird nach ner Zeit sein Fell so staubig und schuppig, manchmal auch struppig und nicht so schön glatt und weich. Nach dem Waschen ist es wieder besser für eine ganze Weile.

Strolch

12 Antworten

Katzen sind besonders reinliche Tiere, die gründliche Fellpflege ist fester Bestandteil ihres Tagesablaufs. Wenn dies nicht (mehr) der Fall ist, kann das auf gesundheitliche Probleme hindeuten. Daher wäre es sicherlich nicht falsch, diesbezüglich einen Tierarzt um Rat zu fragen.

Falls Du akute gesundheitliche Probleme als Ursache ausschließen kannst - die mangelnde Fellpflege also etwa altersbedingt ist - könnte z.B. schuppiges, stumpfes Fell auf einen Nährstoffmangel hinweisen.

Ein Bad (mit Katzenshampoo) wird - von einer medizinischen Notwendigkeit (z.B. bei Hautkrankheiten) einmal abgesehen - von vielen Katzen, wenn überhaupt, nur selten benötigt, kann bei alten oder kranken Katzen aber u.U. hilfreich sein. Ggf. könntest Du auch versuchen, Deinen Kater vorsichtig mit einem lauwarm-feuchten Waschlappen oder mit einem Fensterleder (sorgt für Fellglanz bei Kurzhaarkatzen) abzureiben?

Ansonsten würde ich die Fellpflege mit dem üblichen Handwerkszeug unterstützen, also z.B.:

- weiche Drahtbürste oder Bürste mit weichen Borsten, um Knoten zu entfernen, ohne die Haut zu reizen.

- Kamm mit feinen und/oder groben Zinken.

- Noppenhandschuh (nimmt lose Haare gut auf und eignet sich für Katzen, die das Bürsten nicht mögen).

- Furminator (Unterfellkamm).

- ggf. (weiche) Zahnbürste, um langhaarigen Katzen vorsichtig das Gesicht zu kämmen.

- notfalls Schere (mit abgerundeten Spitzen, dabei Kamm zwischen Haare und Haut schieben, um Verletzungen zu vermeiden) oder Nahttrenner, um hartnäckige Knoten oder Verfilzungen zu entfernen.

Mein Katerchen liebt es, wenn ich das Fell mit Kamm, Bürste oder mit den Fingern auch mal vorsichtig gegen den Strich "durcharbeite" (bringt mehr Volumen ins Haar <g>), viele Katzen mögen das meines Wissens aber überhaupt nicht.

Alles Gute Dir und Deiner Fellnase!

staubig und schuppig, manchmal auch struppig

Das kann immer auf eine Krankheit hinweisen! Nierenprobleme oder Diabetes haben schuppiges, strähniges Fell zur Folge. Auch psychische Ursachen spiegeln sich in schlechtem Fell oder mangelnder Fellpflege wider. Also lass den armen Kater mit dem Wasser in Ruhe und geh mal mit ihm zum Tierarzt

Ich würde keine Katze baden, auch nicht einmal im Jahr.

Wenn Du Deine Katze nicht nur ab und zu mal bürstest, sondern regelmässig, dann wird auch sein Fell nicht staubig und Deine Katze kommt wahrscheinlich sogar gerne von selbst, um gebürstet zu werden.

Wenn es allerdings wirklich so ist, dass Dein Kater sich nicht putzt, könnte es sein, dass er es aus Krankheitsgründen unterlässt.

Vielleicht gehst Du aus dem Grund mit dem Kater erst mal zum Tierarzt um das abzuklären.

Weitere Katzenfragen zu "Katzenpflege"