Was tun, wenn die Katze Haarausfall hat?

habe mir vor 1 monat einen Kater angeschafft der ca. 3 1/2 monate alt ist. nun ist mir aufgefallen das er extremen Haarausfall hat. ich erkenn allein an den haaren wo er überall war. da er zur zeit noch nicht ganz so weiß was er alles darf und was nicht sind die haare fast so gut wie überall.

jetzt würde mich mal intressieren was ich dagegen tun kann. mit solchen tabletten die es zu kaufen gibt möcht ich es nur ungern tun.

19 Antworten

Naja, meiner hinterlässt auch seine Spuren. Das ist aber normal - wir haben jetzt ja Herbst und der Körper der Fellnasen stellt sich auf die kalte Jahreszeit um, was durch den Fellwechsel erfolgt, der zweimal im Jahr auftritt (im Frühjahr fürs Sommerfell, im Herbst fürs Winterfell). Wenn du aber Zweifel hast, stell die Tatze doch mal dem Tierarzt vor. Und wenn kahle Stellen zu sehen sind, sowieso. Ein erheblich größeres Problem als die überall verstreuten Haare bilden die Fellballen, die sich im Magen der Katze bilden, wenn sie sich putzt und die Haare eben verschluckt. Die müssen - sofern sie nicht im Magen zersetzt werden - wieder hochgewürgt werden. Um das zu vermeiden und bei der Zersetzung zu helfen, musst du a) deine Mieze regelmäßig bürsten, und zwar erst gegen den Strich und dann mit dem Strich, um die gelösten Haare zu entfernen. Nimm dafür am besten eine Bürste, bei der die Borstenende mit so kleinen Kunststoffkügelchen abgerundet sind. Das ist angenehmer für das Tier, weil es nicht kratzt und du dem Tier bei eventuell zu festem Bürsten nicht wehtun kannst. Die Bürste musst du danach enthaaren (z. B. mit einem billigen normalen Kamm) und dann außer Reichweite aufbewahren - mein Schlawiner kaut nämlich gerne darauf rum. Außerdem gibt es Malzpaste und Leckerlis, die mit Malz gefüllt sind. Das hilft bei der Vermeidung von Haarballen. Zum Thema Haare in der Wohnung: Tja, keine Katze ohne Haare, abgesehen von den erbarmungswürdigen Nacktkatzen oder einigen anderen Katzenrassen. Ich habe bei Ikea Flusenbürsten entdeckt. Diese sehen aus wie ein Griff mit einer leeren Klorolle, die mit selbst klebendem Band umwickelt ist, das sich nach und nach in vorgestanzten Stücken abrollen lässt und sich hervorragend eignet, alle Haare aufzunehmen. Diese Bürsten sind billig (ich weiß aber nicht mehr genau, wie viel sie kosten) und ich habe mir 10 auf einen Schlag gekauft. Pass halt auf, das deine Katze nicht dran leckt; scheinbar enthält der Haftstoff eine Substanz, die zumindest für meine Fellnase außerordentlich reizvoll wirkt. Ebenso hilft auch ein GUTER Staubsauger. Ich habe das Glück, noch einen ewig alten Kobold von Vorwerk zu haben. Der saugt einfach alles weg - auch Katzenhaare vom Sofa und den Sofakissen. Ansonsten: Mut zur Lücke. Unser Tierchen ist cremefarben mit roten Öhrchen. Zuhause ziehe ich also keine schwarzen Sachen mehr an. So ist das halt: Hunde haben Herrchen, Katzen haben Servicepersonal. Viel Spaß noch!

es gihbt kein sommer- und winterfell. der untershied besteht lediglich aus der dichte der unterwolle.

im frühjahr wird die unterwolle vom winter abgestoßen und damit das fell dünner im herbst wird definitiv nichts abgeworfen, sondern an haaren zugelegt, da ja der winter vor der tür steht.

und gewechselt wird eigentlich überhaupt nichts, sondern nur unterwolle verringert oder verdichtet.

auch wenn das jetzt nach korinthenkackerei aussieht,*g wollte ich damit nur zeigen, daß ein "fellwechsel" im herbst eben nicht nromal ist, der kommt viel eher dadurch zu stande, daß wir langsam die heizungen andrehen und es drinnen warm und draußen kühler wird.

da momentan jahreszeitenwechsel ist, wechselt auch das fell des katers (er kriegt winterfell) und er fängt an zu haaren. solange es nicht allzu schlimm ist, würde ich noch nicht zum tierarzt gehen. versuch ihn mehrmal täglich zu bürsten.

Ich denke, dass der Haarverlust, wie du ihn beschreibst, im Rahmen des "normalen" ist. Sollte der kleine kahle Stellen aufweisen, würde ich zum Arzt gehen. Aber Katzen verlieren nunmal viele Haare, mal mehr, mal weniger. Bürste ihn oft, das dämmmt das Problem ein. Aber ich muss auch täglich saugen bei uns.. Also kein Grund zur Sorge =)

Weitere Katzenfragen zu "Katzenpflege"