Meine neue Katze kommt seit Einzug 18.6. nicht mehr unter dem Bett hervor. Klöchen werden benutzt. Fressen und Trinken ist nicht. Was tuen?

6 Antworten

Jede Katze ist anders. Ich habe vor etwa 3 Jahren auch eine Katze zu damals 2 2-jährigen Tigern dazu genommen. Die vorhandenen Tiger waren rotzneugierig und hätten mit der Neuen gerne gespielt, aber die hatte solchen Schiss, die wohnte sicher 4 Wochen (!) unter meinem Bett. Sie kam immer nur nachts raus, wenn wir schliefen. Katzenklo stand vor unserem Bett, Futer in der anderen Ecke des Schlafzimmers. Man hat es nachts immer schmatzen uns schlabbern hören, hörte, wie sie das Schlafzimmer erkundete, und dann wieder unterm Bett verschwand, als das kleinste Geräusch kam. Diese Fellnase war bei Einzug 9 Monate alt, und hatte schon Tierquälerei erleben müssen. Sie kam aus einer Vermehrerzucht, wo die Leute keine Ahnung hatten. Da wurden die Tiere mit Füßen getreten, wenn sie im Weg waren. Dieser Haushalt wurde polizeilich von Tieren befreit.

Heute ist die Kleine ein selbstbewusstes Prinzesschen, das alle um den Finger wickelt. Bis sie sich zuhause gefühlt hat, war sicher ein halbes Jahr rum, und man konnte auch danach immer kleine Fortschritte feststellen. Nach ihr kam noch ein um ein Jahr jüngerer Kater, dem gegenüber sie sich überlegen zeigt (das tut ihr gut ;o) - und dem Kater machts nix aus ;o) ...).

Ich weiß ja nicht, was deine Miez vorher für eine Familie hatte, und wie es ihr da ging. Wie alt ist die Katze denn überhaupt? Und hast du noch andere Katzen zuhause? Alleine sollte sie nicht gehalten werden, egal wie alt sie ist.

Bist du sicher, dass sie überhaupt nichts gefressen oder getrunken hat? Denn wenn die Klos benutzt werden, kann das ja eigentlich nicht sein. Eine Katze, die ein Klo benutzt, hat auch was im Magen... . Wenn du dir zu 100% sicher bist, dass sie nichts gefressen haben kann, dann musst du sie leider unter dem Bett vorkramen, und zum Tierarzt bringen. Bereits nach 2 Tagen ohne Futter erleidet die Leber der Katze Schaden (google hepatitische Fettleber). Sie müsste auch bereits dehydriert sein, wenn sie tatsächlich nichts getrunken oder gefressen hätte. 

Kommst du an sie ran? Zieh mal etwas Haut an der Seite mit zwei Fingern vom Körper ab. Schnalzt das zurück, oder rollt das schleichend wieder zurück? Im letzteren Fall ist das ein Notfall und die Katze braucht sofort eine Infusion.

Sollte sie doch etwas zu sich genommen haben, dann ist alles in Ordnung. Dann lass sie einfach in Ruhe. Sie braucht einfach Zeit, Vertrauen zu gewinnen. Sprich einfach immer mit ihr, so als ob alles normal wäre. Schieb ihr mal ein paar Leckerchen unters Bett. Wenn sie die nimmt, beim nächsten mal nicht mehr so weit drunter, und das steigerst du dann, bis sie unterm Bett vor kommt. Bloß nicht anfassen, das würde sie erschrecken. Es muss alles von ihr selber kommen. Irgendwann wird sie die Geräusche nicht mehr als gefährlich empfinden und wird sich weiter vor trauen und die Wohnung erkunden. Lass sie einfach machen, und gib ihr alle Sicherheit, die sie braucht.

Keinen Stress, keinen Lärm. Du musst jetzt auch nicht gerade um dein Bett saugen. Nimm einfach nen Besen, der macht keinen Krach.

Wenn du kleine Kinder hast, die sollen die Katze in Ruhe lassen. Nur leise reden, mehr nicht. später mal kann eine Spielangel hilfreich sein. Aber jetzt im Moment braucht sie Ruhe.

Und wie gesagt, zum Tierarzt nur im Ernstfall, wenn sie wirklich nicht gefressen hat. Sonst hat das noch in 4-8 Wochen Zeit, denn das würde sie noch mehr verschrecken.

Alles Gute für die Miez, und mit eurer Geduld wird sie auch irgendwann bei euch ankommen.

Das ist jetzt gerade mal vier Tage her, gib dem Tier doch Zeit. Es kann manchmal Wochen dauern, bis eine Katze sich unter dem Bett/Sofa hervortraut nach einem Einzug. Alles ist neu und muss erstmal verarbeitet werden, es ist ganz natürlich, dass die Mietz erstmal Angst hat. Sei einfach da, sprich ab und zu mal beruhigend mit ihr, stell ihr alles hin, was sie braucht und lass sie einfach machen. Wenn sie rauskommt, stürz dich nicht gleich auf sie, sondern begrüße sie und lass sie dann die Umgebung erkunden. 

wie... seit dem 18. 6. NICHTS  gefressen und getrunken ? .. das kann nicht sein .. dann wäre das ein Notfall für den Tierarzt und die Katze müßte an den Tropf (Infusion).. sie benutzt doch das Klo ..was und wieviel war denn drin ?

aber um auf die eigentliche Frage zurück zukommen muß ich nochmal eine Gegenfrage stellen .. ist die Katze alleine und ein sehr jundes Baby unter 12 Wochen ? .. wenn ja .. dann sollte schleunigst gehandelt werden , indem sie zurück zum Muttertier kommt , wenn nicht möglich , dann ein gleichaltriges Katzenkind (aber nicht unter 12 Wochen) hinzuzuholen .denn so ein kleines Baby ist verzweifelt und hat nur ANgst , wenn es alleine und zu früh von ihrem Familienverbund getrennt wurde .

eine ältere Katze ist allerdings genauso betroffen , wenn sie vorher mit Artgenossen zusammengelebt hat . auch sie braucht kätzische Gesellschaft .

normalerweise  ist die magische Grenze 3 Tage .. und dann sind die  Katzen "angekommen" wenn sie sich erst einen Tag verstecken , fressen und trinken sie schon in der Nacht heimlich und  der zweite Tag läuft dann schon entspannter ab .. am dritten Tag ist meistens das Eis gebrochen.  

gibt es bei euch viel Trubel ? ist  ein Kleinkind im Haushalt , das die Katze bedrängt ? Lärm und viel Besuch bei Neueinzug einer Katze ist Gift .gibt es andere Tiere im Haushalt ,  zum Beispiel einen Hund , ?  nicht alle Katzen kennen Hunde .... ich will hier keinem was unterstellen .. also nicht persönlich nehmen .. ich zähle nur die Möglichkeiten auf , die die  Ursache  für ihr Verhalten sein könnten . 

4 Tage nur unterm Bett hocken ist nicht so toll . versucht jetzt erstmal sie vorzu locken . auf den Boden hinlegen und leise mit ihr sprechen die Hand ganz langsam ihr entgegenstrecken .. nur nicht zu nah .. und abwarten , ob sie reagiert und dran riecht ..  dann wieder entfernen und das gleiche Spielchen von vorn ...halbstündig . dann sollte sie hervorkommen .

probiert es aus ..  aber mehr Info  wäre nicht schlecht !!!!!


Weitere Katzenfragen zu "Umzug"