Bekommen Katzen die taub und bilnd sind trotzdem Ihre Orientierung zurück?

Hallo.Meine Mama hat einen 21jährigen Kater die sich überall stößt. Nun stell ich mir die Frage ob dieses schöne Tier irgendwann eine andere Art entwickelt sich zu orientieren? Das tut immer total weh wenn das Tier durch die Wohnung läuft und nicht genau weiß wo es sich befindet. Die Nase funktioniert noch einwandfrei. Wenn es Fressen gibt riecht er das sofort.

7 Antworten

In dem hohen Alter ist das natürlich viel schwieriger, aber es geht.

Meine Schwiegermutter hat einen von Geburt an blinden Kater, der hervorragend klar kommt. Er war ein paar Mal bei uns, wenn sie in Urlaub war und hat sich nach nur 1-2 Tagen super zurecht gefunden. Außer der Nase hat er ja auch noch die ganzen Sinneshaare, also die Schnurrhaare, die Augenbrauen und solche an den Beinen. Damit kann er immer noch eine Menge machen.

Solange er bestimmte Dinge wie Fressen und schmusen oder an der Heizung liegen genießt, hat er schon noch Freude am Leben. Leider ist das so, wenn man alt wird, nicht nur bei Katzen!

nein.. besser wird es nicht mehr.. sorgt dafür, das immer alles an seinem pltz steht, der kater merkt sich das und rennt nicht mehr so oft dagegen...

Das machen wir schon aber scheinbar noch nicht gut genug. Wir versuchen das noch besser zu machen. Danke

Es tut mir für das Tier leid. Ihr müßt euch damit abfinden: Er ist schon sehr alt und wird wohl nicht mehr lange Leben.

Ja das stimmt wohl. Aber wir hoffen trotzdem das er sich noch wohl fühlt. Fressen tut er noch sehr gut. Er wenn er anfängt sich zu verkriechen wird es Zeit

Weitere Katzenfragen zu "Katzenkrankheiten und Symptome"