Flohbehandlung beim kleinen Kätzchen ohne Tierarzt, was kann man nehmen?

7 Antworten

nun du kannst anfangen sie oft zu waschen, vllt ein frei verkäufliches flohmittel holen (achte darauf ass es für kitten geeignet ist! beipackzettel lesen),  jeden tag die wohnung putzen.. und in 2 monaten, wenn das flohproblem dann zu einer regelrechten flohplage geworden ist und du doch zum tierarzt musst wirds dann insgesamt viel teurer.

flöhe loszuwerden geht, es dauert und es ist anstrengend und man soltle von anfang an mit starken chemischen waffen kämpfen aber es geht. um den tierarzt kommst du nahe zu sicher so oder so nicht drum herum, die frage ist nur wann dus dir eingestehst

hol dir ein für kitten geeignetes flohmittel vom tierarzt. wende es nach anweisung an. wasche alles worauf die katze oft schläft, möglichst heiß. tieffrieren funktioniert auch. der großteil der flöhe ist nicht auf der katze sondern in der umgebung, deswegen ist ein kräftiger erstschlag, wenn noch mögliochst viele flöhe auf dem neuzugang sind, sehr wichtig. später muss die umgebung mitbehandelt werden. es gibt auch sprays dafür. oder sog fogger, da verriegelt man das zimmer, stellt den fogger rein und lässt den ne weile machen. und danach ist alles im zimmer tot. auch hier, unbedingt die gebrauchsanweisung beachten, insbesondere was die zeiten angeht in denen hinterher niemand ins zimmer darf. 

ein verflohtes kitten kommt oft aus schlechter quelle, ist nciht geimpft und auch nicht entwurmt (flöhe übertragen würmer, entwurmen musst so oder so auch..). das bedeutet leider auch dass oft noch mehr krankheiten da sind, gern genommen katzenschnupfen. normalerweise kann man das flohmittel so abholen, man braucht bei kitten das alter und das gewicht. aber hier sollte ein termin gemacht werden, es sei denn du bist absolut sicher dass du erkennen kannst ob eine katze krank ist oder nicht. sprichw enn du schon katzenerfahrung hast, ein katzenneuling kann zuviel übersehen.

mach auch termine für impfung und nimm eine wurmkur mit. nicht alles gleichzeitig in die katze hauen, jeweils ein paar tage pause machen

achja, da du nur von einer katze sprichst: kleine katzen sollten nie, einfach niemals, allein gehalten werden. unbedingt vergesellschaften wenn du keine andren katzen hast. das gilt doppelt wenn die kleine zu früh, dh vor der 12. woche, von mama weg ist.

Tierarzt... ja da waren wir auch... hat aber nix gebracht. Wenn die Wohnung erst einmal verseucht ist... Wir haben Sprühdosen gekauft, 2 ( je nach Wohnungsdose) - weiß nicht mehr wie das hieß... Flohbomben oder so...

Jedenfalls sollte man einige Stunden das Haus meiden und danach gut lüften - vieles Waschen, Bettwäsche, Körbchen, etc.

Danach war alles wieder gut.

Natürlich muss auch die Katze behandelt werden....Tierarzt ja - aber nicht nur, wenn sie sich in der Wohnung immer wieder infiziert.

Bei sehr jungen Katzen sollte man da nicht selbst herumdoktoren, weil die meisten Flohmittel für Kidden gefährlich werden können. Das sollte unbedingt der Tierarzt entscheiden und zwar bald, ansonsten hast du noch eine verflohte Wohnung und das ist nicht so einfach in den Griff zu bekommen! Im Übrigen muss das Kätzchen sowieso beim Tierarzt vorgestellt werden. Ist sie denn schon entwurmt, geimpft und gechipt?

Weitere Katzenfragen zu "Katzenkrankheiten und Symptome"