Wie lange wird unsere Katze noch leben?

Folgendes: Unsere Katze [17 Jahre alt] ist vor ca. 3 Wochen halb erblindet. Die genaue Ursache wissen wir allerdings nicht. Das ganze passierte innerhalb von 1 ner Woche. Wir vermuten ja, dass sie Zucker hat. Auf jeden Fall isst sie jetzt nicht mehr viel, und sie will unbedingt Wärme. Sprich wenn die Heizung nicht An ist, wird sie extremst lästig. Ansonsten geht es ihr eigentlich ziemlich gut. Wie lange dauert sowas, bis sie stirbt? Also falls sie Zucker hat. Geld haben wir für den Tierarzt leider nicht.

8 Antworten

Wenn ihr kein Geld für einen Tierarzt habt, dann solltet ihr das Tier einer Tierschutzorganisation überlassen. Ältere Tiere werden sehr krank und sind deshalb auch teurer, darüber musst du dir Bewusst sein. Es ist deine Sache, ob du dein Geld lieber für Computer, Handy etc. ausgibst oder für deine Katze (obwohl ich mein letztes Hemd verkaufen würde für meine Katze). Meine Katze ist ebenfalss alt und sehr krank, ich verzichte daher auf andere Sachen wie Klamotten Urlaub etc. Wie gesagt, es gibt auch die Möglichkeit, die Summen in Raten abzubezahlen beim TA, aber wenn es einem nicht wert ist für das Haustier, dann finde ich es besser, das Tier anderen Menschen zu überlassen, damit die letzten Jahre auch schön sind für das Tier. Du kannst aber auch bei Tierschutzorganisationen oder Katzenhilfen in deiner Stadt anrufen und nachfragen, welche Möglichkeiten es gibt, dich da zu unterstützen oder was sie dir raten würden. Aber das Tier einfach in der Situation zu lassen, ist nicht inordnung. Deine Katze sendet dir bereits Signale. Du musst dringend handeln und wir als Laien können dir nicht sagen, was sie hat oder wie lange sie leben wird.

ist doch seit gestern auch mein Reden . der soll lieber die Katze in gute H√§nde geben .Der Tierschutz hat f√ľr solche alten verlassenen Tiere ein besonders gro√ües Herz .die Leute w√ľrden sich k√ľmmern .

Also wenn Du einen Restfunken Anstand, Mitgef√ľhl und Charakter besitzt, treib das Geld irgendwie auf und ab mit der Mieze zum TA - sonst w√ľnsche ich Dir viel Spa√ü, wenn Du Dir selbst im Spiegel in die Augen sehen musst...... ich k√∂nnts nicht mehr, denn ich nenne noch ein Gewissen mein Eigen, welches mir r√§t, das Richtige zu tun!

Und f√ľr ein Tier ist jede Stunde des Leidens genau eine Stunde zu viel. Warte mal 5 Stunden mit einem eitrigen Zahn auf der Zahnambulanz...... Das k√∂nnen lange sechs Stunden werden.

Ich schlie√ü' mich hier voll und ganz den Meinungen von mops09 und Riunalafey an - es muss sicher das neueste Handy sein etc - aber Geld f√ľr Dein Haustier, das dich 17 (in Worten SIEBZEHN) Jahre lang begleitet hat, gibt es nicht?

Die Katze ist halb erblindet, aber die Ursache wisst ihr nicht? Entschuldige, aber mich w√ľrde der Grund interessieren, wenn einer meiner Zimmertiger pl√∂tzlich blind wird.

Ihr VERMUTET, dass sie Zucker hat - Entschuldige, aber hat irgendwer von euch Schwachk√∂pfen (und hier riskier' ich einen Bann) ein Vet-Med-Studium absolviert - oder eventuell einen aussagekr√§ftigen Bluttest durchgef√ľhrt?

Die Katze isst nicht mehr viel - w√§re f√ľr mich ein weiteres Alarmsignal

Und nach dieser Liste traust Du Dich zu behaupten:

Ansonsten geht es ihr eigentlich ziemlich gut.

Verzeihung, aber hat man Dir operativ essentielle Teile des Denkorgans entfernt? Was muss denn das arme Tier noch erdulden, damit Du endlich Deine Bequemlichkeit √ľberwindest, Deinen Allerwertesten aus dem Sessel schwingst und den selben samt Katze zum Tierarzt schleifst?

Und was die Schmerzen angeht: Woher wollt ihr Experten in Sachen Vet-Med das wissen? Tiere jammern nicht wie wir Menschen, sie reagieren auf spontan einwirkende Schmerzen mit einem Quieker, aber sonst versuchen sie, das eigene Elend zu verstecken, da das Zeigen von Schwäche in der Natur einem Todesurteil gleich kommt.

Und alleine schon auf Grund des hohen Alters w√§ren regelm√§√üige Kontrollen beim TA nicht die √ľbelste Idee..... das nur am Rande.

Ansonsten geht es ihr eigentlich ziemlich gut.

Nein, er meint, daß es ihr noch super geht...

Ja,

  • Zucker
  • Blind
  • frisst nicht
  • alt

----- was muss man f√ľr ein Weichei sein, dass es einem da schlecht geht.

Mich w√ľrde interessieren, was die Katze haben muss, damit er behauptet, es ginge ihr schlecht?

du sagst es.
aber wir regen und hier ganz umsonst auf. es interessiert ihn eh nicht...
(mops hat ganz böse gedanken... -.-)

Ja, wenn ich tatsächlich das geschrieben hätte, was mir zu allererst durch den Kopf gegangen ist, wäre ich den Account hier los ;)

undwasjetzt...auch...

...und jetzt frag' ich ihn noch, ob er mir den Stern f√ľr die Antwort gibt ;)

sicher nicht, obwohl sie gut ist :-)

top antwort!

Weitere Katzenfragen zu "Katzenkrankheiten und Symptome"