Katzenmama verhält sich plötzlich anders, was ist los!?

Habe eine Perserkatze die vor einer Woche kitten bekommen hat. Heute war sie den ganzen tag ruhig und versteckte sich . als ich vorhin nach hause kam . war sie noch immer unter dem bett und hat mich total angefaucht als ich sie rausholen wollte . sie hat auch neben dem katzenklo hingemacht ( das hat sie noch nie getan ) . ich hab sie danach in die wurfkiste gelegt und als das kitten trinken wollte hat sie gefaucht und es gebissen . sie faucht dauerhaft wenn man sie bei dem unterbauch anfässt . ( sie hat bei den hintersten zitzen eine Wölbung ) .

kann mir bitte jemand helfn was ich jetzt machen soll ? hab angst um kitten und katze !!

mfg

6 Antworten

Du solltest sofort mit ihr zum Tierarzt evtl. auch Tierklinik, schau bitte nach, wer Notdienst hat das klingt nicht gut. Das Kitten musst Du zufüttern mit Kittenaufzuchtmilch und zwar alle 2 Std. sonst verdurstet es innerhalb weniger Stunden. Du musst beide mitnehmen, Mama und Kitten. Kitten können ihre Körperwärme noch nicht allein halten, deshalb sollte es immer bei der Mama liegen. Auch wenn es draußen warm ist, Körperwärme hat nichts mit Lufttemperatur zu tun.

Du wirst mit Katze und Kitten zum Tierarzt müssen und zwar heute noch. Vllt. ist eben doch nicht alles in Ordnung, - auch ein Tierarzt kann mal übersehen, dass eine Nachgeburt nicht mit raus gekommen ist und der Zeitraum - bis zur Entzündung dieses steckengebliebenen Plazentateils von einer Woche würde auch noch dazu passen. Kan aber auch sein, dass die Katzenmama nur eine Gesäugeentzündung hat - das muss antibiotisch abgedeckt werden und dann kommt wirklich JEDE MENGE Arbeit auf dich zu, weil die Kitten natürlich keine vereiterte Milch trinken dürfen.

HIER -> http://www.starbushway.de/indexfoto.htm kannst du lesen, was du alles haben und machen musst, um die Kitten durchzukriegen.

Wenn du ganz viel Glück hst - und deshelb eben sollst du auch die Kittten mit zum TA nehmen, haben die Kleinen einfach die Krällchen zu lang und spitz und deshalb das Gesäuge der Mutter blutig gekratzt. Der Tierarzt wird die Krällchen mit wenigen Handgriffen stutzen können, so dass die Kleinen der Mutter nicht weitere Schmerzen zufügen müssen und sie sie wieder trinken lassen kann.

waren heute beim tierarzt - hat eine gesäugeentzündung . hat spritze bekommen und ab da gings ihr schon besser . hat die kitten auch wieder trinken lassen . nur .. jetzt maunzt sie die kitten immer so traurig an .. sie lässt sie einfach nich schlafen .. und wenn wir die kitten füttern wollen dreht sie auch durch .. versteh meine katze nich : /

Na, wenn sie die Kitten ja chon wieder trinken lassen kann (und der TA auch gesagt hat, dass das okay ist, dann ist es ja wichtig, dass diese jetzt auch wirklich trinken und das Gesäuge immer leeren, denn wenn sich die Milch staut, tut ihr das ja wieder noch mehr weh. Also Kitten besser nicht mehr füttern, außer, wenn der TA gesagt hat, ihr müsst das jetzt erst mal machen. Innerhalb von ca. 2-3 Tagen sollte sich das dann aber auch wieder eingespielt haben, dass alles ohne Zutun läuft. Ihr müsst sicher dann auch nochmal zum TA und noch mal Antibiotikum spritzen lassen, oder ?

nein wir haben 3 tabletten bekommen wo sie jeden tag eine halbe nehmen muss . was hat das für ne bedeutung das wenn sie aus der kiste drausen is sofort die kitten anmiaunzt ( richtig traurig irgendwie ) ? und ein kitten nimmt sie immer am genick und schleckts dann wieder ab . immer das gleiche .

Ja, okay - ich denke, es tut ihr ja selbst vermutlich auch Leid, dass sie ihren Kitten nicht das geben kann, was sie jetzt gebracuht hätten, - nämlich eine "funktionierende" Mama und ich glaube fest daran, dass Katzen auch denkende, fühlende Wesen sind, die durchaus mitkriegen, wenn was nicht so läuft, wie es sollte. Aber sie kann halt nichts dagegen machen, als abwarten, dass es besser wird. Und das, was sie immer abschleckt, - könnte sein, dass es ihr Herzblättchen ist. Auch Katzenmamas machen da ein paar feine Unterschiede., genau wie Hundemamas.

Ab zum Tierarzt, sofort ! Kann entweder eine entzündete Milchdrüse sein,oder sie hat die Plazenta nicht ganz abgestossen. Habt ihr gesehen, dass die Nachgeburt gekommen ist ? Wenn da noch was drin ist, kann das echt gefährlich werden . Ich würd nicht lang rumtun, machtse mitsamt Wurfkiste in den Transportkorb und fahrt in die Tierklinik, .Ich.tippe nach deiner Beschreibung aber eher auf eine Entzündung der Zitze bzw Milchdrüse. Trotzdem gehen , kann sein, dass sie Antibiotika braucht.Wenn sie nach den Babys beisst. muss es wirklich arg wehtun.

wir waren die woche schon kontrolle . er hat alles angeguckt - da hat noch alles gepasst : / .

Geh Morgen oder Montag nochmal hin oder zu einem anderen Tierarzt!

ja aber wie kann ich ihr jetzt helfen ? und die kitten .. die verhungern doch : ( .

Nix mit Montag - jetzt sofort!

Weitere Katzenfragen zu "Rolligkeit und Geburt"