Freigänger/ Wohnungskatze - Darf der Vermieter mitreden?

Hallo, darf ein Vermieter bestimmen ob ich eine Wohnungskatze oder einen Freigänger halten darf? Bzw. das noch rückwirkend ändern? Im Konkreten Fall sieht es so aus das sich ein Nachbarn der erst seid November 2010 bei uns im Haus wohnt, dadrüber aufregt, dass unsere Katzen durch den Hausflur rein und raus gehen, sowie das sich Tierkot in seinem, für Tiere freizugänglichen, Garten befindet. Wäre super wenn da jemand etwas zu weiß Danke

4 Antworten

Wenn dein Vermieter dir vor Einzug die Haltung von Katzen erlaubt hat, kann er es dir jetzt nicht verbieten, oder die Haltung einschränken.

Normaler Weise braucht man für Katzen auch keine Erlaubnis, da diese als Kleintiere gelten. Wenn sie aber Freigang haben und durch das Treppenhaus müssen, sollte das vor Einzug abgeklärt werden. Hast du das gemacht? Dann kann dein Vermieter das jetzt nicht mehr zurücknehmen.

Ich würde diesem neuen Nachbarn anbieten, wenn Häufchen im Garten sind, dass du sie entfernst. Bzw. biete ihm an, ihm solche Verpiss-dich-Pflanzen auf deine Rechnung zu kaufen, und evtl. Katzenfernhaltespray. Erlaube dem Nachbarn, mit einer Blumenspritze Wasser auf die Katzen zu spritzen, wenn sie in seinen Garten geht. Aber nimm ihm das Versprechen ab, dass er die Katzen nicht quält und nicht verletzt!

Da muss ich auch zustimmen bezüglich des Vertrages. Es muss alles vorher geklärt worden sein. Solche Absätze, ob die Katze Freigang haben darf oder nicht, sind lächerlich.

Was jedoch den Nachbarn und den Kot anbetrifft, ist es eine andere Sache.

Wenn er nachweisen kann, dass der Kot von deiner Katze stammt und der Garten sein Eigentum ist, kann es sein, liegt er rechtlich im Vorteil. Dazu würde ich mir das BGB zurate ziehen bezüglich Schadenersatz u.ä.

Hier gibt es noch eine kleine Info: http://www.anwalt.de/rechtstipps/ratgeber/tierhalterhaftung-teil-1.html

Du haftest für deine Katze mit deinem Privatvermögen. Wenn du Bedenken hast bezüglich deines Nachbarn und denkst, dass er rechtliche Schritte eventuell vornehmen wird, würde ich dir zu einer Tierhaftpflicht raten.

Manchmal sind Haustiere auch in deiner "normalen" Haftpflicht versichert. Schaue dir den Vertrag an.

Ich will auf keinen Fall den schwarzen Peter an die Wand malen, aber man weiß ja nie...

Danke für die vielen Infos. Habe es von meinen Vermietern schriftl. das ich Katzen halten darf. Das mit dem Kot wegmachen habe ich unserem Nachbarn auch angeboten deshalb verstehe ich auch den Streß nicht. :-( Seid ich ihn allerdings auf den Termin angesprochen habe redet er nicht mehr mit mir...

Weitere Katzenfragen zu "Tierrecht"