Verstehen Katzen Spaß?

Meine Katze ist schon älter. Ich spiele oft mit ihr aber sie versteht keinen Spaß. Meist beißt sie richtig zu. Gerade hat sie mich in den Kopf gebissen. 😂 Ich frage mich, ob die Katze weiß, dass sie mir damit weh tut ?

9 Antworten

Also,  wenn ich da von meinem alten Kater ausgehe ( der ist leider 2014 im Alter von 20 Jahren verstorben). In gewisser Weise hat er verstanden, was ein "Au" meinerseits bedeutet hat.Er fuhr irgendwann beim Spielen mit mir die Krallen nicht mehr aus. Denn wenn ich einen Kratzer abbekam, kam das "Au" meinerseits und ich hörte auf mit ihm zu spielen. Sicher hat er nicht verstanden, dass mir seine Krallen wehtaten- sondern brachte das eher mit Spielende in Verbindung.

Ich denke mal Deine Katze beisst nicht richtig zu.Faucht sie sich vorher an? Nur dann beisst sie wirklich richtig zu.

Ja, Katzen verstehen Spaß. Allerdings sind die meisten Katzen gleichzeitig Arsxhlöcher, die wollen spielen, sie stehen im Mittelpunkt, du bist das Spielzeug. Nicht anders herum. Deswegen tendieren viele Katzen dazu beim Spielen auch richtig zu beißen, der Kater, den ich hatte, hat es zwar manchmal übertrieben, hat sich allerdings immer mit einem zungenschleck entschuldigt, wenn er gemerkt hat, dass er zu feste gebissen / gekratzt hat.

spaß.. naja. sie haben ein anders verständnis von spaß. vieles was zb von manchen menschen as "etwas ärgern weils lustig ist" verstanden wird ist für eine katze irgendwo zwischen nervig und belastend

ob sie es weiß.. katzen lernen dass ihre "waffen" wehtun durch andere katzen. katzen die lange allein leben oder zu früh von mama getrennt wurden wissen das nicht (mehr) unbedingt

dazu kommt dass menschen kein fell haben. katzen übertragen einfach. "was mir nicht wehtut tut anderen auch nicht weh". unter katzen sicherlich richtig. aber die haben alle fell. wir menschen haben keins, deswegen tut uns alles mehr weh. das wissen katzen nicht

wohnungseinzelkatzen neigen dazu mit dem menschen raufend zu spielen weil sonst niemand zum spielen da ist.

Weitere Katzenfragen zu "Wissensfragen"