Spiel-Angriffe abgewöhnen

Wer hat einen tip für mich. meine katze ist 5monate alt animiert mich zum spielen oder zum schmusen, mache ich auch beides sehr gerne, doch plötzlich ich sehe es an ihren augen und ohren möchte sie mich angreifen und in den arm festbeissen, was sie dann auch sofort in die tat umsetzt. mache ich etwas falsch oder will sie nur spielen sieht sie das angreifen auch als spiel? wie soll ich mich dann verhalten.

11 Antworten

Ja, für Deine Katze ist das Spiel, aber auch Lernen fürs Leben, denn Katzen, die fellige Kumpel zur Verfügung haben, üben spielerisch gegenseitig das Anschleichen an die Beute und auch das Fangen der Beute und wenn Deine Katze keinen kätzischen Kumpel hat, musst halt Du dafür herhalten.

Junge Katzen kennen meist selbst noch nicht die Kraft, die sie in Zähnen und Krallen haben und deshalb solltest Du das Spiel beenden, bevor es für Dich schmerzhaft wird.

Meine Katzen (gut 2,5 Jahre alt), beissen auch heute noch manchmal gerne zu, allerdings streichle ich sie dann meistens über die Stirne und sage dazu: nicht beissen und dann beissen sie mich nicht mehr so fest, dass es wehtut. Vielleicht kannst Du das Deiner Kleinen auch auf diese auch Weise beibringen.

Sie hat dann schlicht keine Lust mehr zu spielen. Sie hat dann sicher auch vorher schon Signale gesandt, dass sie keine Lust mehr hat, die du als Mensch aber leider nicht als solche interpretieren kannst. Da du entsprechend nicht auf die Signale reagierst, wird sie nach ner Weile maulig und wendet Gewalt an, um dich los zu werden.

Damit muss man entweder leben oder lernen, die Signale zu sehen.

Das ist kein Unfug, das ist normales Jungkatzenverhalten. Aus diesem Grund soll man Katzen nicht ohne Artgenossen halten, mit denen können sie dann solche Kampfspiele machen.

Wenn sie es übertreibt, dann puste ihr fest ins Gesicht. Sie sieht das als Abwehrfauchen und wird erstmal nachlassen. Und besorg ihr einen Kumpel.

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"