Was bedeutet "Katzenvermittlung" in der Praxis?

Wenn ich es auf Google suche, finde ich nur "Wiskas Katzenvermittlung". Jetzt möchte ich gerne wissen, was "Katzenvermittlung" überhaupt bedeutet?

6 Antworten

Hallo Mainecuuuuuun,

eine Katzenvermittlung ist eine Institution - meist ein eingetragener Verein - wie z.B. ein Tierheim, eine Zucht, eine Tierhilfe ect., die Katzen vermitteln. Die also für ein Tier ein neues, gutes und vor allem Dauerhaftes zu Hause suchen.

Manche Stellen prüfen vorher, bevor sie die Katze an eine Person vermitteln, ob diese einer Artgerechten Haltung auch gerecht wird.

Katzen werden bei solchen Stellen nicht verschenkt und auch nicht verkauft, sonder man zahlt eine sogenannte Schutzgebühr.

Allgemeininfo zum Thema Schutzgebühr:

Eine Schutzgebühr ist kein Kaufpreis. Eine Schutzgebühr soll eine spontane und unüberlegte Anschaffungen eines Haustieres verhindern. Im weiteren werden daraus auch die Unkosten z.B. des Tierheims bestritten. Aus diesen Gebühren werden also Impfungen, Wurmkuren, Kastrationen, Bluttests, Mikrochips und Haustierausweise bezahlt. In manchen Fällen auch für Transportkosten der Tiere. Die Höhe der Schutzgebühr ist von Tierheim zu Tierheim verschieden und richtet sich also danach, welche Versorgung dein Haustier bereits erhalten hat. Ebenso die Schutzgebühr bei Züchtern, Tierhilfe, Katzenhilfe ect. !

Alles Gute

LG

Vielen lieben DANK für den Stern :-)

LG

Hi da werden schlicht Katzen vermittelt, das kann alles Mögliche sein, vom Händler, der Kitten aufkauft um sie weiter zu vermitteln, bishin zum Tierschutz der abgegebene, gefundene Katzen vermittelt. Dann gibts sicher noch vom Rassenkatzenverband eine Vermittlung von Kitten und Notkatzen von Züchtern. 

Das ist einfach eine Institution die für das vermitteln von katzen zuständig ist! Wie zB ein Tierheim oder Ähnliches! 

Weitere Katzenfragen zu "Wissensfragen"