Welches Problem haben Katzen mit Gemüse wie Gurken?

Ich habe gerade ein total lustiges Video gesehen, in dem Katzen heimlich eine Gurke zugeschoben bekamen. Immer wenn sie diese entdeckt haben, sind sie mega aufgeschreckt.

Die Frage: Warum ist das so und liegt das nur an Gurken oder würde das theoretisch auch mit anderem Gemüse funktionieren?

6 Antworten

Das hat nichts mit Gemüse zu tun, sondern mit der schlangenartigen Form der Gurke. Und das funktioniert vermutlich nur bei Katzen, die seit Generationen in einer Gegend leben, wo es gefährliche Schlangen gibt. Solche Reaktionen sind dann irgendwann genetisch verankert und vererben sich.

Normalerweise haben Katzen nichts gegen Gurken. Eine von meinen liebt Gurkensalat.

Sie sind beim Fressen abgelenkt und erschrecken sich wenn dann plötzlich etwas da ist was vorher nicht da war, egal was es ist. Du würdest dich dann genauso erschrecken, das ist völlig normal. 

Weil sie vorher nicht da war. Da kannst du alles mögliche hinlegen. Meine Katze frisst die Gurke samt Schale und Stummel am Ende. Gut, die frisst auch Zwiebeln, Bananen und Pizza.... Sie erschrecken sich einfach. Hab auch gelesen, dass es eventuell an eine Schlange erinnert, aber ich bezweifle, dass die Form da eine große Rolle spielt.

Es erschreckt fast alle Katzen, ich denke es erinnert sie an eine Schlange.

Ja weil die Angst vor Schlangen nämlich in den Genen verankert ist...eine Katze, die noch nie eine schlechte Erfahrung mit einer Schlange gemacht hat, hat auch keine Angst vor Schlangen...

Weitere Katzenfragen zu "Wissensfragen"