Meine Eltern erlauben nur eine Katze!

War vor kurzem auf dem Bauernhof und habe mir 3 Babykatzen angeguckt. Bei einer anderen Umfrage, die ich gestellt haben, waren alle dafür 2 Kätzchen zunehmen, auch wenn es Freigänger werden. Meine Eltern erlauben mir allerdings nur eine, weil Ihnen das zu viel Stress wäre. Ich habe zwar schon gesagt, dass ich alles zahlen werde und mich um sie kümmern werde, aber das auch nichts gebracht. Ich kann mich aber einfach nicht zwischen beiden entscheiden, die ich mir ausgeguckt habe. Beide sind super knuffig! Auch wenn sie später ein unterschiedliches Verhalten haben, kann sich dies auch wiederum im neuem Zuhause ändern (habe damit schon Erfahrung gemacht). Habt ihr einen Vorschlag was ich nun machen könnte?

Danke für eure Hilfe!

9 Antworten

Ich kann nur sagen, ich würde eine Katze nie wieder draußen halten. Ich hatte 4 Katzen nach und nach draußen. & nun habe ich 2 Katzen nur im Haus. Es ist was ganz anderes. Du brauchst dann gar keine Katze. Sie kommen nur vorbei zum Fressen und sonst sind sie unterwegs, gehen Mäuse jagen und erforschen ihre Umwelt. Ich kann davon nur abraten, auch wenn viele das nicht gern hören. Aber Katzen können sich super dem Menschen anpassen, sodass sie gar nicht mehr raus wollen, wenn sie können. & eine Katze reicht vollkommen. Katzen langweilen sich nicht. Katzen kommen manchmal besser allein zu recht als zu zwiet. Außerdem erlebst du deine Katze ganz anders in der Wohnung als draußen. Da bekommt man wirklich nicht viel mit von der Katze

Sag ihnen, dass man Katzen nicht alleine halten sollte, dass das 1.) der Katze eine Qual ist und 2.) gibt das für dich den Stress, dass die Katze einen Menschen zum Spielen braucht und dementsprechend seine Spiellust verstärkt an dir und Anderen Menschen/Dingen auslassen wird. Katzen gehören min. zu Zweit, vor allem Baby-Katzen!

Ja, stimmt genau. Katzen haben keine Reviere und alle Katzen jagen im Rudel.

Was ist denn das für ein dummer Kommentar.  Katzen jagen einzeln, und haben sehr wohl Reviere. Deshalb sind sie keine Einzelgänger, falls du das damit ausdrücken wolltest. Katzen sind Gesellschaftstiere. Auch Einzelkatzen, die alleine in Freigang gehalten werden, treffen sich nachweislich, um mit anderen Katzen einfach beieinander zu sitzen.

Deine Eltern sind wohl nicht besonders an artgerechter Haltung interessiert. Gibt es in eurem Ort eine Bücherei? Auch dort gibt es gute Bücher über die Haltung von Katzen. Hol dir eins, such die entsprechenden Stellen raus, und lege es deinen Eltern vor. In jedem aktuellen Katzenbuch kann man nachlesen, dass Katzen nicht alleine gehalten werden sollen.

Ausserdem wäre es für deine Eltern viel weniger "Stress", wenn sich die Katzen gegenseitig hätten. Eine einzelne Katze ist zwangsläufig immer auf den Menschen fixiert, weil sie sonst niemanden hat. Schade, dass deine Eltern eine Katze als Stress ansehen :o(. Katzen sind das genaue Gegenteil. Sie helfen dir eher, deinen Stress zu bewältigen, weil sie dich beruhigen.

Sprich doch mal mit dem Bauern, ob der nicht deinen Eltern erklären kann, warum man Katzen nur zu zweit halten soll. Es sollte ihm doch auch daran gelegen sein, die Kitten gut unterzubringen.

Ansonsten, wenn deine Eltern garnicht zu überzeugen sind :o( , dann lass doch den Bauern entscheiden, welches du nehmen sollst. Vielleicht kann er dir das zweite noch eine kurze Zeit reservieren, denn deine Eltern werden alsbald feststellen, wie kläglich das Kleine nach seinen Geschwistern ruft ;o) .

Hoffe, du bist nicht mehr soo jung, dass deine künftige Katze in deiner späteren eigenen Wohnung irgendwann die Chance auf einen Kumpel bekommt.

Schon traurig, dass deine Eltern so garnicht tierfreundlich handeln wollen :o( .

Weitere Katzenfragen zu "Katzenanschaffung und Zubehör"