Meine Eltern sind gegen eine Katze?

Ich liebe Tiere über alles und hätte so gerne eine Katze! (gerade weil ich Einzelkind bin und sonst niemanden habe weil unsere komplette Familie eine halbe Stunde mit dem Auto weit weg wohnt). Doch meine Eltern sind gegen eine Katze, Kosten, wohin mit ihr im Urlaub, sie zerkratzt Möbel, sie haart viel, sie soll nicht im ganzen Haus rum laufen, ist nicht stubenrein, und und und....

Aber vieles stimmt doch gar nicht! wie kann ich sie davon überzeugen? Meine beste Freundin konnte ihre Eltern überzeugen und bekommt jetzt in 1 Woche 2 Kitten. Ich bin echt super traurig, dass ich keine haben darf! Denn ich hab echt keine Lust 5 Jahre zu warten, um mir dann selbst eine Katze kaufen zu können...

Wie kann ich sie überzeugen? Habt ihr Tipps? LG :)

8 Antworten

Du wirst warten müssen! Deine Eltern haben zwar mit dem "nicht stubenrein" Unrecht, aber mit den anderen Sachen schon. Katzen sind teuer (und deine Eltern müssen das schließlich bezahlen!), ihr braucht einen Platz für sie wenn ihr in den Urlaub fahrt, sie haaren (mal mehr mal weniger), wenn sie (noch) nicht erzogen sind zerkratzen sie auch mal Möbel, Tapeten usw, und sie sollten im ganzen Haus rumlaufen dürfen (sie nur in ein Zimmer zu sperren wäre Quälerei). Wenn deine Eltern das nicht wollen musst du das akzeptieren, schließlich ist es ihr Haus, ihr Geld, ihre Arbeit und ihre Verantwortung. Tut mir sehr leid für dich....

Oh mann, das tut mir echt leid für dich.

Dein Eltern übertreiben sicher ein bisschen, aber sie haben natürlich auch ein bisschen recht. Eine Katze will überall rumlaufen, sie haart, sie kann Möbel zerkratzen. Das kann man auch nicht schönreden. Wenn man Tiere hält, muß man ein paar Abstriche machen, da kommt man nicht drumrum. Aber, die Schäden die eine  Katze anrichten kann, sind nicht so gigantisch, ein bisschen kann man das ja auch steuern.

Stubenrein sind Katzen allerdings ganz von selbst. Katzen nehmen ihr Klo normalerweise sofort an und sind sofort stubenrein, kaum, daß sie im Haus sind. Das kannst du deinen Eltern schon mal sagen, Stubenreinheit muß man nicht anerziehen, das sind Katzen aus Instinkt.

Deine Eltern scheinen nicht bereit zu sein, ein ganz kleines bisschen ihrer Anprüche an "Schönes Wohnen" an eine Katze abzugeben. solange sie da nicht locker lassen, macht eine Überredung keinen Sinn. Da würde am Ende nur die Katze drunter leiden und damit auch du.

Alles Gute, vielleicht klappt es ja doch noch.

Danke :) du hast es richtig erfasst...ich werde es mal in ein par Tagen nochmal versuchen..

Die Fragen, die Deine Eltern geklÀrt haben möchten, machen durchaus Sinn!

Wer kĂŒmmert sich denn um die Katze, wenn Ihr in Urlaub fahren wollt? Eine Katze kann man nicht, Ă€hnlich wie einen Hund, einfach mitnehmen.

Wer trĂ€gt die Tierarztkosten? Hast Du genug Taschengeld fĂŒr die Imfpungen, Entwurmungen, Kastration und eventuelle andere notwendige Behandlungen, wenn das Tier einmal krank wird?

Katzenhaare sind sehr fein und fliegen tatsĂ€chlich ĂŒberall rum - da kann es sein, dass zwei Mal pro Tag der Staubsauger gebraucht wird. Bist du bereit, das zu ĂŒbernehmen?

Wenn die Katze in reiner Wohnungshaltung leben soll, mĂŒssen zwei Tiere angeschafft werden. Das bedeutet doppelte Kosten fĂŒr Tierarzt und Futter.

Außerdem empfiehlt es sich bei zwei Katzen mind. drei Katzentoiletten aufzustellen. Habt Ihr dafĂŒr ausreichend Platz und kaufst Du das Katzenstreu von Deinem Taschengeld?

Bist Du bereit, die Katzentoiletten tÀglich mind. zweimal zu sÀubern?

Kitten können und mĂŒssen außerdem viel lernen und neigen natĂŒrlich auch dazu an Möbeln und Gardinen hochzuklettern. Ersetzt Du dann die Dinge, die dabei kaputt gehen?

Eine Katze kann bei guter Pflege fast 20 Jahre alt werden - bist Du bereit, so lange fĂŒr sie zu sorgen und die Verantwortung zu ĂŒbernehmen?

Denke sehr gut darĂŒber nach - es geht schließlich um ein Lebewesen und nicht um ein Spielzeug.


Weitere Katzenfragen zu "Katzenanschaffung und Zubehör"