Vor/ Nachteile einer Katze?

Hallo erstmal. Ich wünsch mir schon soo lange eine Katze, und ich weis auch wirklich viel darüber. Ich habe Katzenbücher gelesen, Sendungen über Katzen etc. Alles angeschaut. Ich weis echt viel über Katzen, trotzdem sind meine Eltern dagegen. " Sie würde zu viel Arbeit machen". Ich weis wo der Katzenklo hinkommen würde, das Futter etc. Das einzige wäre noch, was die Katze den ganzen Vormittag machen würde, wenn alle aus dem Haus sind. Ich hätte gegen eine Zweitkatze nichts, aber wenn es an einer schon hapert.... Früher hatten wir schonmal 2 Katzen, leider war ich da noch ganz klein und hab's quasi gar nicht mitgekriegt. Was könnte man als Gegenargument zu " Die macht wieder alles kaputt, Tapete und so" bringen? Was wäre allgemein noch ein Argument für Katzen?

Ich finde das auch manchmal richtig unverantwortlich, wenn jemand eine Katze bekommt, und dann erstmal hier oder woanders im Internet nachfragen muss wie man eine Katze pflegt.

Lg

9 Antworten

Ich finde es ja lobenswert, dass Du Dich über Katzen informiert hast, da Du Dir ja eine wünscht. Allerdings ist es so, dass Katzen nicht alleine gehalten werden sollten, vor allem dann nicht, wenn sie ausschliesslich in der Wohnung bleiben sollen.

Katzen machen schon Arbeit und mit dem 1x täglich Katzenklo reinigen, ist es nicht getan. Futter- und Wassernäpfe müssen täglich gespült werden, der Fressplatz sieht manchmal auch ziemlich schlimm aus, vor allem, weil manche Katzen die Angewohnheit haben, das Futter neben den Napf zu scharren und dann vom Boden zu fressen. Jede Katze hinterlässt Haare, ob sie nun auf nem Sofa, im Bett oder auf ihrem Kratzbaum liegt, also ist auch öfter mal Staub saugen erforderlich. Freigänger hinterlassen Spuren auf Fliesen, Laminat, Teppich und auch mal auf Möbeln und an Wänden, wenn sie von draussen kommen. Dann kosten Katzen Geld, nicht nur für Futter, sondern auch der Tierarzt will Geld sehen, wenn Deine Katze(n) geimpft und kastriert werden müssen und meist kostet es noch mehr, wenn sie mal ernsthaft krank sind.

Dann solltest Du auch Bedenken, dass Katzen jede Menge Deiner Zeit beanspruchen, sei es um gebürstet zu werden, zum Spielen oder Schmusen und eine Katze fragt nicht, ob Du gerade Zeit hast, sondern sie möchte ihren Anteil an Deiner Zeit, wann sie will und das kann 20 Jahre und sogar noch länger so gehen, denn so alt können Katzen werden. Das Wichtigste ist allerdings, dass alle im Haushalt lebenden "Zweibeiner" mit der Katze einverstanden sein müssen, denn eine Katze merkt sehr schnell mal, ob sie geliebt oder nur geduldet ist. Man kann eine Katze schon dahin erziehen, dass sie nicht an Möbeln oder Tapeten kratzt, aber das braucht viel Geduld und Liebe und ob ne Katze das während Eurer Abwesenheit auch einhält, ist ne andere Frage.

Andererseits machen Katzen viel Freude, sie können trösten, wenn Du traurig bist, sie bringen Dich durch ihre Kapriolen zum Lachen und eine Katze streicheln beruhigt unsere Nerven.

Vielleicht redest Du noch mal mit Deinen Eltern und übernimmst vielleicht vorläufig sogar mal einen Teil der Hausarbeit, um Deinen Eltern zu beweisen, dass Du Verantwortungsbewusstsein hast und vor allem auch die nötige Ausdauer, um Dich dann danach um Deine Katzen zu kümmern. Eine andere Chance sehe ich leider in Deinem Fall nicht, aber ich wünsche Dir trotzdem, dass Du Deine Katzen irgendwann doch noch bekommst, mit dem Einverständnis Deiner Eltern.

schön das du dir vorher gedanken darum machst,so mancher erwachsener ist nicht so vernünftig. es ist schon richtig was deine eltern sagen,katzen machen sehr viel arbeit,auch dreck,und leider auch mal was kaputt. man kann den katzen aber von anfang an beibringen,das sie nicht an die tapeten gehen etc,sie lernen es meist sehr schnell und wenn sie genug kratz-und spielmöglichkeiten haben bleibt die einrichtung größtenteils verschont. bei katzen ist es aber meist so,das sie sich "benehmen" solange man neben ihnen ist,aber sobald sie allein sind nutzen sie die situation aus und machen alles was sie sonst nicht dürfen xD du kannst deinen eltern ja sagen,das du bereit bist,die tiere zu füttern und die klos zu reinigen,und auch mal eine runde extra mit dem staubsauger zu drehen damit die wohnung nicht voll fusselt. viel glück!!!

Zeig deiner Mama ein Bild, nicht umbedingt von einer Babykatze (sonst heissts die bleiben aber nicht so klein), sondern von einer erwachsenen aber tzdm süßen katze, und sag ihr zb sie soll sich vorstellen wie sie von einem langen arbeitstag nach hause kommt, und dann immer herzlich von einer flauschkugel empfangen wird die sie sofort umkreist und zu schnurren anfängt, dass es keine einsamen tage mehr geben wird. dass katzen sehr saubere tiere sind, und sofort lernen wie man aufs katzenklo lernt, das zeigt man denen einmal und dann gehn die da immer hin. du kannst ihr anbieten dass du zb 1/3 von deinem Taschengeld hergeben willst, für futter und spielzeug für die katze

Weitere Katzenfragen zu "Katzenanschaffung und Zubehör"