Zweite Katze bei einer 10-jährigen Katze?

Hey ich habe eine 10 Jahre alte Wohnungskatze. Wir sind oft umgezogen und haben uns deshalb auch keine Gedanken um die Anschaffung einer zweiten Katze gemacht. Aber jetzt ist sie nun mal schon 10 und meine Mutter meinte es ist viel zu spät und sie würde die neue Katze nicht akzeptieren.

Weil unsere Wohnung jetzt nicht riesig ist (70 qm) könnten die beiden sich wohl auch nicht aus dem Weg gehen. Und nach 10 Jahren hat sie sicher auch keine Lust ihr Territorium zu teilen. Trotzdem wollte ich fragen ob es nicht vllt. doch möglich wäre eine zweite Katze anzuschaffen ohne dass die beiden sich bekämpfen? Danke im voraus :)

5 Antworten

Hallo,

egal welche Tierarzt, aber man sollte zu einem Senior oder Seniorin kein junges Tier , also in Deinem Fall ein kleines Kätzchen dazu geben. Tiere, die das toll finden, sind die Ausnahme, oft wird es auch mit Freude des älteren Tieres verwechselt, wenn es jetzt so den Anschein macht, als fände das Tier es toll, aber manche versuchen einfach mit diesem jungen Tier Stand zu halten, um die Gunst des Besitzers zu werben.

Also ich würde dies auf keinen Fall Deiner Katze zumuten, sie ist immerhin 10 Jahre alt und hat sich solch eine Aufregung echt nicht verdient. Sie soll ihr Alter in Ruhe geniesen können, auch wenn sie noch total fit ist und ja noch viele Jahre leben kann. Ein fremdes Kätzchen würde ihre glückliche Welt ziemlich in Aufruhr bringen und sie müsste sich andauernd der Übergriffe des kleinen Kätzchens wehren, das ja spielen möchte und sich an die erwachsene Katze hängt.

Bei einer älteren Katze sehe ich noch mehr Probleme, denn da muss sie wirklich ihr Revier verteidigen und es kann zu heftigen Streitereien und auch Kämpfen kommen. Es ist für Deine Katze auf jeden Fall purer Stress. Es kann auch sein, das sie unsauber wird, wenn sie raus darf, nicht mehr zurückkommt usw.

Ich find es schon mal super, das Du Dir überhaupt Gedanken darüber machst, was heutzutage wirklich überhaupt nicht mehr selbstverständlich ist, da jeder nur an sich denkt und seinen eigenen Wunsch sich erfüllen möchte, egal, ob jetzt, wie in Deinem Fall, das Tier Schaden und Stress davon tragen würde.

Darum finde ich den Beitrag weiter unten von wegen Tierheimkatze dann einfach wieder zurückbringen ganz typisch für die heutige Menschheit, aber das nur nebenbei.

Ich kann Deinen Wunsch durchaus verstehen, aber ich würde es auf keinen Fall machen. Alt und jung , das passt nicht zusammen.

Freu Dich einfach an Deiner jetzigen Katze und nimm ihr nicht die Sicherheit und das Glücklich sein bei Dir.

Auch wenn Deine Katze eine kleine Katze akzeptieren würde, ist es unheimlicher Stress und wenn die kleine Katze Geschlechtsreif wird, dann kanns auch noch so richtig "Ärger" geben.

Liebe Grüssle und ich bin sicher, Du möchtest nur das Beste für Deine jetzige Katze!

Vielen Dank für die ausführliche Antwort :) sowas hatte ich mir ja schon gedacht...ich finde du hast völlig Recht damit dass sie ihr Alter genießen soll...also lassen wir das mit der neuen Katze . Nochmal danke

Lieben Dank fürs Sternchen und ich find es echt super, das Du Deinen Wunsch für Deine Katze zurückstellst. Gibt nicht viele Menschen, die so denken, leider! Liebe Grüssle, nix zu Danken, gerne und noch lange Freude mit Deiner Mietze!

ne, würde ich nicht machen, denn es kann sein, dass sie den stress in dem alter nicht mehr verträgt.

Ich hatte das gleiche mal mit meinem hund. Er war damals auch 10 jahre alt und wir haben und dann noch nen welpen gwholt und darauf hin könnte man meinen das mein hund 5 jahre jünger geworden ist. Wir hatten also gar keine probleme.

Aber hund sind keine katzen. Aber ich würde ea mal versuchen.

Stimmt...Katzen sind kompliziert ;) danke für die Antwort

Weitere Katzenfragen zu "Katzenanschaffung und Zubehör"