Soll ich für meinen 9 Monate alten Kater eine Katze holen? Wenn ja, eher eine Katze oder einen Kater? Worauf soll ich alles achten?

Hallo,

Ich habe einen 9 Monate alten Kater daheim. Ich überlege für ihn noch eine zweite Katze/Kater zu holen.

In letzter Zeit wirkt er sehr depressiv, er ist zurückgezogen und kuschelt kaum. Er ist ein Wohnungskater. Er versteht sich aber auch nicht sonderlich mit meinen Freund, der jedes Wochenende bei mir ist...

Soll ich mir lieber eine Katze oder einen Kater holen? Was muss ich alles beachten? Habt ihr vielleicht Tipps und Ideen?

5 Antworten

Wohnungskatzen sollte man grundsätzlich zu zweit halten. Ist dein Kater kastriert? Falls nein würde ich das nachholen bevor ihr euch eine zweite Katze anschafft. Das kann mit zwei Männchen und Männchen und Weibchen funktionieren, kommt immer auf den Charakter der Tiere an.

Vielleicht kannst du eine Katze aus dem Tierheim adoptieren. Die sind häufig schon an andere Katzen gewöhnt und du kannst einer "Tierheimkatze" ein tolles Leben ermöglichen.

Er ist kastriert, also muss ich nicht mit Minikatzen rechnen xD Ich bin mir halt unsicher... Hast du selber auch katzen?

Ja ich hab auch eine Katze, aber eine Freigängerin, die sich mit anderen Katzen überhaupt nicht versteht.

Vielleicht liegt es auch einfach dran, dass dein Kater nicht raus kann. Meine Katze ist im Winter auch immer traurig, weil es draußen kalt ist und sie dann nicht gerne rausgeht.

Überleg dir doch mal in doch rauszulassen.

Naja... Das geht leider wirklich nicht. Aber ich werde es mal mit ner Kartenleine versuchen 😂

Katzenleine? Lass das sein, damit fühlen sich die Tiere nicht wohl und es bringt nichts.

Ich stimme zu. Katzenleine sind eine dämlich Erfindung. Es mag Katzen geben die sich damit wohl fühlen. Aber das sind Ausnahmen. 

mhh... ok? Ich weiß halt auch nicht... Ich will Ihn definitiv nicht alleine raus lassen...

Warum nicht?

Ich wohne im 2. Stock... wie will er wieder zu mir kommen? Dann habe ich hier eine große Straße und einen Bahnhof... das wird mist

Am besten sind immer Paare gleichen Geschlechts da Katzen und Kater unterschiedlich spielen. Kater raufen sehr gerne was Katzen oft zu wild und heftig ist.

Der Partner sollte etwa gleich alt sein und einen ähnlichen Charakter haben. Ein kitten wäre deinen körperlich total unterlegen was für beide Seiten frustrierend wäre.

Der arme Kerl! Da muss wirklich dringend was passieren. Katzen in reiner Wohnungshaltung darf man nicht einzeln halten. Der Kleine ist bestimmt nicht aus einem Tierheim, denn da hättest du ihn gar nicht einzeln bekommen. Zum Glück hast du noch gemerkt, dass da was schief läuft. Viele merken das nicht, bzw. es ist ihnen schlicht egal. Und die haben dann irgendwann einen vierbeinigen Soziopathen zuhause.

Schau mal unter tierheimlinks.de in den Tierheimen in deiner Nähe, ob es da nicht gleich schon was passendes in ähnlichem Alter gibt.

Das Geschlecht ist jetzt nicht sooo wichtig, wichtiger ist der passende Charakter. Ich habe 2 Kater und 2 Katzen, wobei sich z.B. die 2 Katzen nicht so miteinander beschäftigen. Die sind sich eigentlich schnurz. Jede der Katzen hat eher einen bevorzugten Kater. Die beiden Kater allerdings lieben sich abgöttisch und putzen sich gegenseitig. 

Kater spielen auch anders miteinander, da sie eher wilde Jagdspiele spielen. Kater und Katze ist meist nicht ganz so wild. 

Halte dir nicht das Geschlecht vor Augen, sondern schau dir die Katzen an, und überlege, welche zu euch passen könnte. Die Tierheimmitarbeiter können dich auch beraten, wenn du ihnen erklärst, wie dein Kater so ist. Die wissen dann, welche Katze / Kater passen könnte.

Bevor Katze Nummer zwei einzieht, musst du noch ein paar Besorgungen machen. Bei 2 Katzen brauchst du mindestens drei Katzenklos. Du brauchst eine weitere Transportbox. Du brauchst mehr Futternäpfe. Dass ein deckenhoher Kratzbaum bereits vorhanden ist, und der Balkon vernetzt, da geh eich jetzt mal davon aus.

Und dann brauchst du nur noch eine Portion Geduld, denn so eine Vergesellschaftung dauert etwas, und beginnt schon meist mit Geknurre und Gefauche (vor lauter Angst). Manchmal dauert es Monate, bis sich die Tiger arrangieren, aber es lohnt sich :o) .

Und nicht vergessen, alle Katzen müssen kastriert werden, sonst gibt´s Mord und Totschlag ;o)... .

Viel Freude beim Zweittiger aussuchen.

Hier noch etwas Lektüre:

http://www.katzen-fieber.de/einzelhaltung-katzen.php

Ich habe den kleinen auf nem Feld gefunden, er ist mir immer hinterher gelaufen... Zwei Wochen später wurde das Feld abgemäht. Ich hab das als Rettungsaktion gesehen weil er ganz abgemagert war... Deswegen ist es nur einer. Vielen Dank für deinen Tipp, eine zweite Katze wird also die Lösung sein :)

Das ist doch dann prima für den Kleinen :o) . Wünsch dir viel Freude mit dem künftigen Tigerteam.

Weitere Katzenfragen zu "Katzenanschaffung und Zubehör"