Aggressive Katze: Kann ich trotzdem ein zweites Tier anschaffen?

Ich wollte mir eine zweite Katze anschaffen. Allerdings ist meine jetzige Katze sehr agressiv was fremde Katzen angeht. Werden sie sich aneinander gewöhnen? :s

9 Antworten

Grundsätzlich ist es schon gut, wenn auch eine Katze nicht allein ist, sondern einen Artgenossen dabei hat. Wenn Deine Katze sich aber an das Alleinsein sehr gewöhnt hat, gibt es keine Garantie dafür, dass sie eine fremde Katze in ihrem Revier akzeptiert. Wie alt ist sie denn? Wie lange ist sie schon bei Euch? Normalerweise empfiehlt man, eine junge Katze hinzuzunehmen, damit der "Welpenschutz" in der ersten Zeit eine gewisse Befriedung schafft. Aber auch das klappt nicht immer. Warum willst Du denn eine zweite haben?

Kaum. Es gibt Katzen, die sind wirklich Einzelgänger und dulden keine anderen Katzen neben sich. Natürlich kannst Du es versuchen, aber ich würde mit dem Tierheim oder dem Züchter auf jeden Fall aushandeln, dass Du das arme Tier dann zurückgeben kannst, falls es nicht klappen sollte - was wahrscheinlich ist.

das stimmt nicht selbst ältere einsam gehaltene Katzen können mit anderne Katzen prima auskommen. Ich habe spontan 2 Tierheim Katzen zusammen gewürfelt beide 4 Jahre alt und kastriert eine davon ehemalige Freigängerin und die kommen super miteinander aus lecken sich gegenseitig das Fell und schlafen nebeneinander. Habe kürzlich eine dritte dazu geholt und sie vertragen sich auch. Eine sehr gute Freundin nahm viele Pflegekatzen neben ihren eigenen auf und nach paar Wochen kuschelten sie auch gemeinsam. Es ist bewiesen das Freigänger Nachts mit vielen anderne Katzen herumschleichen oder einfach nur die Zeit verteiben.

Generell spricht nichts dagegen, eine Zweitkatze dazu zu holen, wenn aber schon Eine da ist, wo Du weisst, dass sie agressiv ist, kann das schon gefährlich werden und ob die sich dann mit der zeit vertragen, ist halt auch Fraglich. Hast Du keine Nachbarn mit Katze, man könnte ja mal mit einer nachbarskatze einen Versuch machen, hol mal Eine für einen Test, mal für einen tag, aber bitte so, dass Du sie jederzeit zurück bringen kannst. dann siehst du schon, wie deine zu einer Rivalin steht! Wenn Eine Zweitkatze, dann eher eine ganz Kleine, eine, die deine vllt noch bemuttern kann, dann könnt es eher klappen. dann muss sich die Kleine unterordnen, aber das tut sie dann auch, weil sie noch nichts anderes kennt, sie musste sich bis dahin auch unterordnen, also wird es sicher gut gehen! Viel Giück! G.Elizza

Um Gottes Willen, mach das bloß nicht! Was für ein Stress für die Katzen, das ist ja nicht mehr feierlich!

Du hast aber wohl kaum ahung davon was wirklich streß für Katzen ist oder? Sie ziehen jede Katze einen Umzug oder Möbel verücken vor. Besuch dürftest du auch nicht haben schon gar nicht über Nacht. Katzen reagieren oft empfindlich aber eine Zweite und dritte Katze sind überhaupt nicht schlimm. Was meinst du wie viel streß Freigänger haben weil sie ihr Revier verteidigen müssen und trotzdem ziehen sie den Freigang vor. Lange Zeit ging man auch davon aus Kaninchen müsste man alleine halten oder noch schlimmer mit Meerschweinchen aber das das streß für beide Nager bedeutet wusste lange zeit keiner oder wollte niemand wissen. Wie glücklich und toll Katzen miteinander umgehen können wirst du nie erfahren wahrscheinlich eher streß für dich als für die Katze! Und Züchter besitzen auch viele Katzen nicht immer aus der selben Familie stammen und das sind meist auch die besten Katzen super gelassen. Meine Katzen leben hoffentlich noch lange irgendwann will ich auch Kinder und meine Katzen werden deswegen nicht abgegeben auch wenn es sicherlich nicht einfach wird aber viel mehr leidet ein Tier darunter abgegeben zu werden.

Weitere Katzenfragen zu "Katzenanschaffung und Zubehör"