Was muss ich beachten, wenn ich eine Katze im Tierheim hole?

Hallo Leut!

Ihr könnt mich jetzt blöd nennen, aber wie funktioniert das mit dem Tierheim, wenn man dort ein Haustier kaufen will? Muss ich einen Korb dabei haben? Werden die mir dort fragen stellen? Ich weiß, es sind ganz dumme Fragen aber .......joa danke nochmal

8 Antworten

also in der regel "kauft" man die katze nicht, sondern man gibt ihr ein neues zuhause und zahlt dafür eine "schutzgebühr", die eben z.b. tierarzt-, futter- und personalkosten abdeckt. normalerweise geht man erst mal ins tierheim und schaut, ob ein passendes tier dort ist, es muss ja schließlich zusammenpassen, dann werden dir sicher fragen gestellt wie du lebst. alleine oder mit familie, haus oder wohnung, mit oder ohne garten/balkon/terrasse etc, ob du schon erfahrung hast, ob andere tiere mit im haushalt leben.

du kannst ja schon mal einen korb mit ins auto nehmen, aber ob du die katze dann gleich an dem tag mitnehmen darfst weiß ich leider nicht genau.

Nein, im Tierheim kauft man eine Katze. "Schutzgebühr" ist einfach eine nettere Bezeichnung für einen Kaufpreis ;-)

Das ist wichtig, denn die Katze soll ja in mein Eigentum übergehen, d.h. ich darf entscheiden, wie sie leben soll, zu welchem Tierarzt ich mit ihr gehe, was sie zu fressen bekommt und dass ich sie z.B. bei einem Umzug mit nehme.

Man sollte keinen Schutzvertrag unterschreiben, in dem man lediglich zum Besitzer des Tieres wird - aber der Tierschutzverein der Eigentümer bleibt.

October

Also bei meiner bin ich wegen des Schutzvertrages nur Besitzer. Dies ist allerdings nicht schlimm, denn im Prinzip läuft das fast auf das Gleiche hinaus wie Eigentümer.

Im Regelfall wird sich das Tierheim bei Dir nicht wieder melden und erkundigen wie es der Katze geht,

Wenn sie das Tier in guten Händen wissen, dann wird das nicht weiter vom Tierheim aus verfolgt.

Außerdem sollte man das mit den Schutzvertrag auch mal von einer anderen Seite sehen. Wenn z.B. der Halter stirbt, ist zumindest über den Schutzvertrag dafür gesorgt, dass die Katze erstmal versorgt wird.

Ja, einen Transportkorb solltest du mitnehmen. Und ja - die werden dir ein paar Fragen stellen, über die Größe der Wohnung, darüber, ob der Vermieter zugestimmt hat (wenn es einen gibt), darüber, wie lange das Tier bei dir alleine ist usw. usw. Schließlich wollen die ja, dass das Tier in gute Hände kommt. Dann werden sie einen Abgabevertrag mit dir schließen, du zahlst in der Regel eine Schutzgebühr von etwa 50-75 Euro - und dann darfst du jemanden mit nach Hause nehmen.

Und wenn du nicht überwiegend zu Hause sein kannst, dann überlege dir, ob es nicht auch zwei Stubentiger sein können - da haben alle mehr davon.

es wäre sinnvoll eine Tranportkiste dabei zu haben. Aber eine die auch für Katzen geeignet ist.

Und sie stellen dir sicher Fragen . Wo sie hinkommt, ob noch andere Tiere da sind, Platz genug. Etc.

Bei uns im Tierheim gibt es erst mal einen Überlassungsvertrag. Da bekommst du die Katze auf Probe für ein paar Wochen mit, In der Zeit kannst du dann das Zusammenleben mit der Katze "proben" Dann kommt innerhalb der paar Wochen ein MA des Heimes und schaut nach dem rechten. Wenn alles ok ist, bekommst du den endgültigen Vertrag.

Weitere Katzenfragen zu "Tierheim"