Was ist das Erste was ich tun sollte wenn Katze und Hund aufeinander treffen?

Wir bekommen morgen 2 kleine Katzen. Ich möchte sie vor dem Tod durch Ertränken retten. Die Kätzchen werden weiter vermittelt aber dies kann noch ein paar Tage dauern. Jetzt ist es nur so, dass wir einen 10 Monate alten Hund haben und ich nicht weiß, wie ich die aneinander gewöhnen kann.

Was ist das Erste, was ich morgen, wenn ich mit den Kätzchen nach Hause komme tun muss?

Einfach runter setzen und undern Hund an der Leine vorsichtig heranführen?

Hat jemand da einen Tipp für mich? Wäre sehr dankbar!

8 Antworten

Das ist ein Lotteriespiel und kann so oder so ausgehen! Auch kommt dies auf den Erziehungsstatus euren Hundes an und diesen können wir gar nicht abschätzen! Eine Menge Arbeit kommt da auf euch zu; viel Spaß! LG manteltiger

Mh also ich wei√ü nicht, ich w√ľrde, wenn das wirklich nur noch ein paar Tage dauert die Tiere √ľberhaupt nicht aneinander gew√∂hnen.

Du k√∂nntest den kleinen K√§tzchen erstmal einen vom Hundab getrennten Bereich zuteilen, in den der Hund nicht darf. So ein Umzug in eine fremde Umgebung (und weg von der Mama) ist f√ľr die Kleinen wahrscheinlich am Anfang sowieso Stress genug. Nach einigen Tagen k√∂nntest du dann anfangen die Tiere langsam aneinander gew√∂hnen (aber wie gesagt, das soll ja eh nur ein paar Tage gehen... von dem her).

Ein Problem wäre außerdem: Kleine Katzen spielen viel (sehr viel) und toben dabei wild herum (was den Hund bestimmt animiert, die Kätzchen zu jagen). Kleine Hunde spielen viel. Sie sollten aber nicht zusammen spielen. Ich denke mal der junge Hund kann sich selbst wahrscheinlich noch nicht so gut einschätzen und du möchtest ja nicht, dass beim Spielen ein Umfall passiert...

Auf jeden Fall solltest du immer dabei sein!

Also ich w√ľrde die drei mal an einem "neutralen" Ort aufeinander treffen lassen und schauen wie sie reagieren.. Den Hund solltest du nicht an die Leine nehmen (meiner hat das n√§mlich gehasst wie die Pest, war aber ganz lieb ohne) und die Katzen auch nicht auf den Arm nehmen, sonst wird evt. sein "Jagdtrieb" geweckt... Ich kann dir die Tipps aber nur basierend auf meiner Erfahrung geben. Mein Hund war ein Jack Russell, die sowieso ein bisschen stur im Kopf sind und da er am Anfang von den Leuten nicht richtig erzogen wurde, war das im Alter relativ schwer zu √§ndern...

Daumen hoch √ľbrigens f√ľr dein Engagement.. Ich w√ľrde mir w√ľnschen, dass es noch mehr Leute geben w√ľrde, die in Tieren LEBEWESEN sehen und nicht irgendein Gegenstand..

Weitere Katzenfragen zu "Katze und Hund"