Katzen an Freigang gewöhnen - was ist zu beachten?

Ich habe eine Katze (2 Jahre) und einen Kater (6 Jahre), seit ich die beiden habe waren sie immer mit in der Wohnung, nie draußen. (Außer auf dem Balkon mit Katzennetz) Der Kater war früher da, wo er vorher gelebt hat, ab und zu mal etwas draußen hat aber bisher noch nie Anzeichen gemacht das er es vermisst rauszugehen. (Er war auch nicht häufig draußen!)

Jetzt ist es aber so, dass wir ein Baby bekommen haben vor 3 Monaten und nun mal nicht mehr sooo viel Zeit für die Katzen haben (füttern und schmusen tun wir sie natürlich trotzdem noch xD), die beiden hat es bisher eigentlich nicht gestört, es interessiert sie wohl nicht sonderlich. Die kleine Katze ist jedoch sehr temperamentvoll und hyperaktiv und macht wirklich nur noch Blödsinn (hat sie vorher aber auch schon, also das ist nicht auf das Kind zurückzuführen!) Ich habe langsam das Gefühl das sie in der Wohnung einfach nicht genug Beschäftigung hat und nicht wirklich ausgelastet ist.

Jetzt habe ich mir überlegt das Katzennetz vom Balkon vielleicht einfach abzumachen und ihnen die Chance zu geben ein bisschen herumzulaufen und die Welt zu erkunden. (Sie sind beide sehr sehr neugierig) Einerseits habe ich wirklich extrem Angst dass ihnen etwas passiert oder sie vielleicht nicht mehr zurückkommen werden, aber andererseits will ich sie auch nicht die ganze Zeit einsperren und sie langweilen sich und sind unglücklich oder so.

Nun habe ich zwei Halsbänder gekauft die reflektieren und lösen sich automatisch vom Hals der Katze, wenn diese irgendwo hängen bleibt. Außerdem sind Anhänger mit eingravierter Adresse da dran.

Jetzt habe ich allerdings einige Fragen und hoffe das mir jemand weiterhelfen kann:

1.) Die Katze ist tätowiert, der Kater nicht. D.h Wenn die Katze irgendwo hängen bleibt und das Halsband sich löst, kann man sie anhand der Tätowierung ihrem Besitzer zuordnen, bei dem Kater könnte das in so einem Fall dann wohl schwierig werden! Ich habe den Tierarzt gefragt ob man den Kater nicht noch chipen oder tätowieren lassen könnte, aber er sagte das geht nur unter Vollnarkose. Gibt es vielleicht noch andere Möglichkeiten?

2.) Kann ich die beiden einfach so rauslassen?! (Ich wohne an einer Straße, allerdings ist diese nicht wirklich viel befahren)

3.) Wissen meine Katzen wo sie hinkommen müssen wenn sie irgendetwas haben? zb hunger??

4.) Kann ich vielleicht irgendetwas tun, damit ich sie wieder reinlocken kann oder daran gewöhnen kann, dass sie wissen wohin sie wieder kommen sollen??

Kann mir jemand noch ein paar wertvolle Tipps geben, die ich beachten sollte bevor ich die beiden rauslasse?

Das ich sie dann alle 3 Monate entwurmen lassen muss, weiß ich :)

Danke für alle hilfreichen Antworten :)

4 Antworten

  1. Lasse beide Tiere chippen und bei Tasso registrieren.

  2. Besorge 1 Katzengeschirr und Leine und zeige beiden getrennt das rund ums Haus. Nehme Dir pro Tier mind. 2 Wo Zeit.

  3. Freigang - keine Halsbänder.

  4. Die ruhige Strasse macht es für die Tiere gefährlicher. Die meisten Katzen werden auf ruhigen Strassen überfahren.

Unsere wurde mit 9 Monaten Teilfreigänger in der Stadt und ist nie an die Strasse gegangen. Später im ruhigen Wohngebiet lief sie ständig über die Strasse. Sie hatte allerdings einen tollen Schutzengel.

1.) Die kleine Katze ist tättoowiert & registriert, ich lasse sie noch zusätzlich chippen wenn der Kater gechipt wird.

2.) Man soll die Katzen nicht anleinen, sie sind ja keine Hunde. Sie werden ja sowieso nicht einfach gleich losrennen & weg sind sie!

3.) Ich habe den Kauf der Halsbänder storniert weil ich mit dem Tierarzt telefoniert habe und dieser dasselbe gesagt hat, Katzen die rausgehen sollen keine Halsbänder tragen.

4.) Ob es die "meisten" sind wage ich zu bezweifeln aber dass dies vielleicht auch ein Risiko birgt kann ich mir gut vorstellen, sie sind dann nicht so darauf "vorbereitet" das ein Auto um die Ecke kommt....

Danke für deine Antwort

Also, wohin die Katzen kommen müssen, wissen die. Ich selbst füttere die Katzen in der Früh und dann erst wieder abends wenn sie hereinkommen, dann dürfens nicht mehr raus. Meine Katzen sind im Winter reine Wohnungskatzen, im Sommer wenn wir im Haus sind dürfen die raus. Sie gehen aber kaum aus dem Garten. Der Kater kommt auf Pfiff, wenn er nicht zu weit weg ist. Die Katze kommt wann sie will bzw. wenn sie hungrig ist. Ein Risiko, dass sie mal nicht mehr kommen besteht aber natürlich immer, da reicht schon ein Auto..... oder jemand mit besserem Futter ;)

Naja ich meine ein gewisses Risiko das etwas passiert hat man ja sowieso IMMER bei Freigängern oder nicht? Ich meine, draußen ist es nunmal viel gefährlicher als drinnen aber sollte man deswegen seine Katze nicht rauslassen? Es ist doch dasselbe Prinzip wie bei Menschen, wir machen auch gefährliche Sachen und leben ungesund weil es Spaß macht, was nützt es wenn wir all das nicht täten, steinalt werden würden aber nichts erlebt hätten?? Wir wären unglücklich. Natürlich kann jederzeit etwas passieren....Was wir mal nicht hoffen wollen. Man kann ja nicht alles verhindern, außer man liefe immer hinterher oder würde ein GPS Sender einbauen :D

Genau, drum dürfen meine raus, wenn ich im Haus am Land bin. In der Stadtwohnung im 9.Stock geht das eh nicht.

Auch auf Etage geht Katze als Teilfreigänger. Treppe laufen - raus. Treppe laufen - rein. Unsere Katze hatte ihren Platz auf unserem Auto, wenn sie rein wollte. Sie wurde gesehen und wurde reingeholt. Spätestens 18-19 Uhr war eh Ausgangssperre.

Ich persönlich würde den Katzen keine Halsbänder umhängen, denn selbst die, die angeblich von selbst aufgehen, haben doch ne ganze Menge meiner Kraft gebraucht, um sie auf zu bekommen.

Du solltest keine der beiden Katzen zwingen, nach draussen zu gehen, denn Deine Katzen werden das selbst entscheiden. Lass einfach mal die Türe oder ein Fenster offen, je nachdem und schau, was passiert. In der Regel bleiben Katzen, die das erste Mal raus dürfen in der Nähe des Hauses und erweitern erst nach und nach ihr Revier, denn Deine Katzen müssen sich auch hier erst mal an die neue Umgebung gewöhnen.

Wenn Deine Katzen auf ihre Namen hören, kannst Du sie einfach rufen und ich denke mal, dass sie selber kommen werden, wenn es was zu futtern gibt.

Meine 4 Katzen, Mami, eine ehemalige Strassenkatze, sowie ihre 3 Söhne sind weder gechipt, noch tätowiert und sind begeisterte Freigänger, allerdings auch ohne Halsband. Meine Mamikatze hat ihre damals noch 5 Babies bereits mit in den Garten genommen, da konnten sie noch nicht mal richtig laufen. Meine Katzen muss ich auch nicht rufen, wenn sie zum Fressen kommen müssen, denn sie haben feste Zeiten und sitzen dann meist bereits auf der Gartenmauer, falls sie noch nicht ins Haus wollen, oder sie kommen durch die Katzenklappen und warten im Haus aufs Fressen.

Ja das mit den Halsbändern hat der Tierarzt mir nun auch gesagt, ich habe mit ihm telefoniert. Ich habe den Kauf storniert und lasse die beiden Katzen nun gegen Tollwut impfen, dann lasse ich sie beide noch chippen.

Zwingen würde ich meine Tiere sowieso niemals!! Ich will sie ja nicht rauswerfen, ich will ihnen nur eine Möglichkeit geben auch nach draußen zu gehen wenn sie wollen.

Wenn deine Katzen nicht tättowiert oder gechipt sind wird es sehr schwierig sie dir zuzuordnen falls ihnen etwas passiert. Hast du keine Angst? Außerdem ist es mittlerweile Pflicht, dass die Tiere eines von beidem sind, gechipt oder tättoowiert.

Weitere Katzenfragen zu "Katzenhaltung"