Kann man Katzen sowohl an die Leine gewöhnen als auch an den (vorübergehenden) Freilauf?

Meine Katze ist kürzlich verstorben. Vor ca. Einem haben Jahr sagte mein vater er wolle, falls sie stirbt keine weitere Katze haben, da wir oft mit dem Wohnwagen wegfahren und es wohl sehr schwer sein würde, eine andere Katze zu finden, die man bis zu 4 Wochen alleine ( natürlich mit Futter und Körbchen an einem Regengeschützten Platz) alleine draußen lassen kann. Jetzt habe ich mich gefragt, ob das gegenteil möglich ist.

Ist es leicht eine Katze sowohl an die Leine zu gewöhnen als auch daran alleine auf "Erkundungstour" zu gehen? Dann könnte man sie ja mitnehmen...

13 Antworten

Hier liest man manchmal so einen Blödsinn! Freunde von uns sind auch Camper und die nehmen ihre Fellnase überall mit hin. Anfangs haben sie sie an der Leine ( muss man sie aber von klein auf dran gewöhnen, Jacky geht sogar bei Fuss) und nach 3 Tagen darf sie frei über den Campingplatz maschieren. Null Problemo...Wie man sie sich zieht, so hat man sie. Katzen sind zwar sehr eigensinnig und - naja - anders als Hunde, aber nichtsdestotrotz - es klappt gut. Du gehst ja sicher auf das Tier ein, wenn es sich nicht wohlfühlt musst du dich halt kümmern...

Es kommt alles auf die Katze an! Genau es gibt Katzen die kann man mit in Urlaub nehmen, die fahren gerne Auto und gehen sogar mit Wandern oder spazieren. Andre wieder brauchen "ihr" Territorium für ihr Wohlbefinden ganz dringend. Die würden drei Wochen brauchen um sich am Urlaubsort zurecht zu finden. Solche brauchen einen Katzensitter und bleiben besser daheim.

Lach, ich hab doch geschrieben, wie man sie sich zieht, so hat man sie. Wenn man sie in jungen Jahren ans Autofahren gewöhnt und mitnimmt - null Problemo. Hast du eine alte Katze - nun das ist wie bei uns Menschen - die sind nicht mehr flexibil...

Oh, dankeschön für das Sternchen, freufreu...

Wenn Ihr keine andere Möglichkeit habt, eine Katze vier Wochen lang unterzubringen, als sie alleine draußen sich selbst zu überlassen, dann solltet Ihr wirklich keine halten, auch wenn es Dir vielleicht schwerwällt. Katzen sind keine Sachen, die man mal irgendwohin mitnimmt und mal irgendwo rumliegen lässt. Selbst wenn ein Nachbar sie fütter.

Wenn sie ein Freigänger ist braucht sie freien Zugang zu Haus und Garten und jemanden, der - bei 4 Wochen Abwesenheit der Familien - täglich mehrere Stunden Zeit hat, in Eurem Haus zu sein und sich um sie zu kümmern. Ansonsten könntet Ihr sie, z. B. als Mitglied eines Catsitter-Clubs, irgendwohin geben, wo sie 4 Wochen lang leben kann und gut versorgt wird (mit Auslauf, versteht sich).

Katzen an der Leine: das geht sehr gut, wenn man die Katze daran gewöhnt. Ich habe alle meine Katzen an die Leine gewöhnt, für den Fall, dass ich sie einmal brauche. Ich war schon einmal gezwungen, eine Katze für eine Weile an der Leine laufen zu lassen und war froh, dass meine Fellnasen das bereits gewohnt waren. Und beim Tierarzt kann es auch eine Hilfe sein, wenn man, wie ich, einen Aggro-Kater hat.

Aber Katzen stundenlang an der Leine zu halten, ist nicht gut. Und abgesehen von der Leine, sind die meisten Katzen schlichtweg nicht dazu geeignet, als Mitfahrer für den Urlaub zu dienen, schon gar nicht, wenn man häufiger den Platz wechselt. Das verwirrt die meisten und macht ihnen Angst. Es ist auch nicht gerade artgerecht, denn Katzen sind in erster Linie an ihren Ort gebunden und brauchen mehrer Wochen, um sich an einem neuen Ort zu orientieren.

Wenn Du Tiere liebst, dann nimm Abstand von einer neuen Katze, wenn Du sie nicht irgendwo gut unterbringen kannst, während Ihr unterwegs seid. 4 Wochen draussen ist Verwahrlosung für das Tier, wenn es nicht permanent draussen lebt, also halbwild ist. Irgendwann kommt die Zeit, da kannst Du Dir ein Tier holen und es so halten, dass es sich wohl fühlt. Das Wohl des Tieres muss im Vordergrund stehen.

Meine Nachbarn haben die Katze auch an die Leine "gewöhnt" und draußes sozusagen angebunden. Die Katze sah aber alles andere als froh aus. Sie konnte nicht jagen und nicht auf Tour gehen. Also ich würde dass nicht tun . Als Katze ist man frei , die Katze ist ja sozusagen ein kleines Raubtier und einen Löwen kann man zwar bändigen , aber das Risiko dass er trotzdem angreift ist nicht ausgeschlossen

Weitere Katzenfragen zu "Katzenhaltung"