Katze haben Angst vor neuen Hund - wie können sie Freunde werden?

Hallo Tierfreunde! :D

Also... Wir haben seit heute einen ~ 3 jährigen Collie Rüden aus dem Tierheim zur Probe mit nach Hause genommen. Wir haben aber auch 3 Katzen. So.

Der Hund tut den Katzen GAR NICHTS! Er will ihnen nicht einmal nach laufen, wenn sie weg laufen. Passt ja super! :)

Aber: Meine 3 haben ganz schön viel Angst vor ihm :( Und ich Super-Schlaumeier wollte unbedingt eine "Zusammenführung" machen :S Die erste Katze hat nur gefaucht. Der Hund war brav und die Katze eigentlich auch ganz tapfer. Aber für die zweite war er zu nah. Jetzt hat sie ihm natürlich eine "geschnalzt" :( Der Hund hält jetzt etwas Abstand von den Katzen. Kommt aber auch nicht auf die Idee böse zu ihnen zu werden. :)

Jetzt zu meinen Fragen:

1) Soll ich den Katzen und dem Hund helfen zusammen zu kommen? Oder lieber meine Finger davon lassen und sie selber machen lassen?

2) Wird der Hund das der Katze sehr übel nehmen, wenn sie ihn eine verpasst hat?

3) Können die Katzen und der Hund noch ganz normale Freunde werden?

4) Wie lange wird das ungefähr dauern, bis sie sich zumindest akzeptieren und die Katzen keine angst haben? Danke schon mal für die Antworten :D

5 Antworten

Hallo xena96, habe zwar selbst keine Hundeerfahrung aber kann dir von dem was ich erfahren habe mitteilen das es bestimmt klappen wird. man braucht schon viel Geduld. Die Katzen waren zuerst da und sie sind und bleiben der BOSS:! Dein Collie wird sie mit der Zeit schon verstehen lernen. Wichtig ist das nichts erzwungen wird. Wie lange so etwas dauert kann man nicht genau sagen, hängt von Charakter der Vierbeiner ab. Wünsche euch das es alles gut klappt und viel Freude mit ihnen mit liebem Gruß, leila8

nein, die annaehrung geschieht am besten von alleine...der hund wird jetzt nach diese erfahrung etwas zurueckhaltend gegenueber den katzen sein. las den katzen immereinen fluchtweg offen.. und sie am anfang nicht alleine zusammen. dann klappt es schon. am besten ist es, wenn der hund zurueckhaltend ist.dann regelt sich das von alleine

.. in unseren hundehaushalt hat sich eine katze gesellt (sie zog von sich aus einfach bei uns ein ...) sie hat den hunden schnell klar gemacht -dass sie als erstes an dier futternaepfe kann. das haben die kapeirt und jetzt sit es eine dicker freundschaft...

es dauert unterschiedlich lange... kommt auf den hund und die katzen an..aber irgendwann riechen hund und katze nach eurem zuhause und dann ist die erste basis gelegt.

Klingt ja gar nicht so schlecht :) Wir haben letztes Jahr (Mai, Juni herum) eine Katze aus demselben Tierheim geholt, und jetzt ist diese aber so, dass sie unseren "alten" Katzen teilweise eine verpasst und sie ist hald etwas "spinnert".

Den Katzen gehört ganz alleine der Keller. Der ist und bleibt für den Hund absolut tabu!

Ich hoffe, dass meine Katzen ihre Angst verlieren und sich dann mit dem Hund anfreunden :) Deshalb hoffe ich jetzt auch, dass ich bei der einen Katze (vor allem zwischen Hund und Katze) nichts zerstört habe :S Ich mache mir da ziemliche Sorgen :(

  1. Nein, dass müssen sie selbst regeln, du solltest lediglich aufpassen, dass die Katzen dem Hund nicht mal ein Auge aushauen! Das kann manchmal so schnell gehen, dass man kaum hinterher kommt. Eine meiner Katzen hat der anderen auch anfangs mal das Auge fast mit der Kralle kaputt gehauen! Es blutete, der Tierarzt stellte aber zum Glück fest, dass nur die Bindehaut erwischt wurde und das Auge selbst keinen Schaden genommen hatte!

  2. Der Hund wird vermutlich jetzt noch etwas zurückhaltender gegenüber den Katzen sein.

  3. Ja, das wäre möglich, sowas geht ja auch nicht von einem Augenblick auf den anderen, wir Menschen müssen uns auch öfter mit anderen Leuten unterhalten, bis wir mal einschätzen können, ob das Gegenüber wirklich Freund oder Feind ist.

  4. Dies kann unterschiedlich dauern. Es ist bei Katzen auch nicht anderst. Normalerweise heißt es, dass es bis zu 6 Wochen dauern kann. Bei meinen Katzen hingegen ging es fast ein ganzes Jahr, bis sie sich erstmal anfingen zu akzeptieren, derzeit putzt die eine die andere auch des öfteren, aber wenn die es sich nicht mehr gefallen lassen will, ist es wieder vorbei mit dem Frieden. Genau so geht der andere öfter einfach mal grundlos auf die eine los.

vlg.

danke für die Antwort :) mittlerweile ist es so das sich alle so ziemlich akzeptieren :D meine Katze hat zwar noch immer angst, die anderen nur ab und zu. aber sonst ist alles in Ordnung :D

Weitere Katzenfragen zu "Katze und Hund"