Wie bringe ich 2 Katzen und einen Hund zusammen, dass sie sich tolerieren?

Wir haben zwei Katzen seit 2 Jahren, und seit kurzem einen 3 Monate jungen Rottweiler.

Wie stelle ich das an, dass sich die Katzen mit dem Hund verstehen?

9 Antworten

der hund ist ja noch jung,er wird sich schnell an die katzen gewöhnen,und die katzen werden merken das der hund nix tut. nimm den hund an die leine,geh mit ihm zu den katzen. halte ihn aber gut fst,er wird auf sie zu rennen wollen,um sie zu beschnuppern. wenn deine katzen keine hunde kennen,werden sie fauchen und mit der pfote nach ihm schlagen,wenn er ihnen zu nah kommt. also genug abstand halten,ihn nur kurz von genug abstand aus gucken lassen,dann weg gehen. immer schön loben wenn er brav war. das übst du alle paar stunden,so lange bis der hund ruhig bleibt,wenn ihr euch den katzen nähert (und die katzen idealerweise sitzen bleiben). dann kannst du ihn etwas näher ran lassen. irgendwann hat er kapiert das die katzen zur familie gehören und er wird gelassen bleiben,wenn die katzen in der nähe sind. die katzen werden so auch merken,das der hund nix tut und werden irgendwann von sich aus auf den hund zu gehen

Richtig. Die Katzen müssen Gelegenheit bekommen, sich dem Hund zu nähern und nicht umgekehrt. Die Neugier der Katzen wird das schon einleiten. Der Hund kommt ja erst mal gar nicht auf die Idee, daß die Katzen nicht dazu gehören.Schlißlich sind sie ja DA. Wenn er noch nie Katzen gejagt hat, erst recht nicht. Das "Problem" ist nur auf Seiten der Katzen, die merken aber auch bald, daß von dem Hund keine gefahr ausgeht - wenn er unter Kontrolle bleibt.

wenn der hund von klein auf lernt das die katzen dazu gehören wird er auch nicht zur gefahr werden.

Wir haben den damals noch nicht ausgewachsenen Kater und die Hunde einzeln zusammengeführt. Nachdem der größere Hund kein Problem mit dem Kater hatte, war es für den kleineren Hund auch keines.

Hunde sind Rudeltiere und wollen bei ihren Menschen leben. Es wäre Sünde, sie auszusperren. Man kann im Haus wohl z. B. die Küche als Tabuzone erklären, wenn man Angst hat, dass mal ein Hundehaar im Essen landen könnte. Ein Hund hat es schnell kapiert, wenn er irgendwo nicht reingehen darf. Unsere Hunde dürfen nicht ins Schlafzimmer, ansonsten überall hin und wir hatten noch nie Hundehaare im Essen. ;-)

zusammenführung in ruhe und gesichert ( hund)
hund sollte NIE die katzen jagen "können"",.... es dauert in der regel nicht sehr lange bis sich beide parteien "akzeptieren",...einfach etwas geduld haben,.. beschnuppern lassen,.. hund aber auch mit "nein" klarmachen das er katzen nicht jagen darf,....

anbei,...fotos von meinem gemischten "rudel",...

rüde mit katze hündin mit katze

Weitere Katzenfragen zu "Katze und Hund"