Kater erziehen. Wie kann ich ihn davon abhalten mein Essen zu stehlen?

Hallo alle miteinander.

Ich habe ein großes Problem, dass leider nur immer aufdringlicher wird. Und zwar ist mein Kater ein, anscheinend, zwanghafter Dieb. Selbst wenn ich hingucke, klaut er Essen vor meiner Nase. Leider habe ich keinen Schlüssel für die Küchentür und er kann "natürlich" Türen öffnen. Und diese Klinke kann man leider nicht nach oben schrauben.

Ich bin während der Tat oft nicht anwesend, weshalb das mit einer Wasserpistole dann auch nicht gut funktioniert.

Ich bin mit meiner Weisheit echt am Ende! Wenn also irgendjemand weis, wie man diesen unverschämten Rotzlöffel das abgewöhnen kann immer her mit den Tipps!

Und keine Sorge, er bekommt genug zu Essen!

10 Antworten

das mit " auf den Tisch schlagen" habe ich mit meiner Mau auch schon gemacht. Klappt soweit ganz gut, aber es ist schon nicht so gut, wenn die Katze mitbekommt, dass "die Strafe" von dir kommt. Das könnte ein dauerhafter Vertrauensbruch werden. Hast du mal versucht im entscheidenden Moment was lautes zu werfen? (natürlicht nicht auf die Katze, sondern nur daneben!) dabei sollte sie nicht sehen können, dass du wirfst. Also ein Schlüsselbund oder sowas. Ich hatte immer eine kleine, leichte Kunststoffdose auf die Fliesen geworfen. Anfauchen oder pusten könnte auch reichen.

viel Glück mit deinem Dieb! :)

Hallo :-)

Dein Problem kenne ich nur allzu gut! Da hilft in erster Linie: gaaaanz viel Geduld. Es geht dir jetzt vor allem darum, ihm das Klauen abzugew├Âhnen, w├Ąhrend du weg bist, wenn ich dich richtig verstanden habe.

Als erstes w├╝rde ich kein Essen offen in der K├╝che stehen lassen. Der Geruch lockt nat├╝rlich und wenn eine Katze etwas will, dann will sie es einfach :-D Alternativ k├Ânntest du auch die T├╝r schlie├čen und irgendetwas davor stellen, damit die T├╝r von deinem Kater gar nicht erst ge├Âffnet werden kann.

Wirklich abgew├Âhnen kannst du ihm etwas nur, wenn du da bist und aktiv mit ihm trainierst. Sobald er in die K├╝che auf die Theke oder den Tisch springen will, gehe zu ihm und nimm ihn dort weg. Das kann sich enorm lange hinziehen, aber dein Kater wei├č irgendwann, dass er das nicht darf.

Noch besser: Biete ihm eine attraktive Alternative. Es soll sich gar nicht lohnen, in der K├╝che herumzuspringen und zu klauen, weil in seinem Napf etwas vieeel viel besseres liegt (Das hat bei meinem Kater geklappt mit Thunfisch.)

Letztendlich hilft eigentlich nur: Konsequenz, Geduld und m├Âglichst wenig Gelegenheit f├╝r deinen Kater.

aber dein Kater weiß irgendwann, dass er das nicht darf.

Ja, er weiß dann, dass er es besser nicht tun sollte, wenn sie zuhause ist...... :-)

Genau das ist es :-D mein Kater hat auch die Gelegenheit genutzt, sobald ich mal nicht hingesehen habe. Ich konnte ihm aus dem Wohnzimmer zurufen "Runter vom Tisch" ohne, dass ich ihn sehen konnte. Und siehe da - ein verdächtiges Sprunggeräusch :-D Daher mein Rat: Nichts offen rumstehen haben und sich über die Eigensinnigkeit der Katze freuen ;-)

Haha das kenn ich xD Versucht einem klar zu machen er käme nicht alleine auf den Stuhl springt dann aber ohne Probleme bis zum Tisch xD

Du solltest wenn du wwg bist alles wegstellen was er essen könnte. Wenn er dir während des Essens was klaut schimpf mit ihm (das merken Katzen sehr gut) und setz ihn raus. Wenn er mit der Pfote auf den Tisch geht hilft es oft auf den Tisch zu schlagen. Keine Angst er wird dann wahrscheinlich erschrecken aber Katzen verzeihen das bei der nächsten Streicheleinheit ganz schnell und solang du ihm nicht weh tust ist es ja nicht schlimm.
Viel Glück :)

Ach ja, und gib ihm (fals du das getan hast) kein Essen mehr von dir. Wir haben unseren Kater früher oft mal unsere Finger oder Wurstpackungen ablecken lassen, gerade weil er immer nur das gleiche Futter fressen darf, nur war er dann der Meinung Wurst wäre Katzenfutter :/

Glaub mir das bringt nichts :D

Der ist echt schon gegen alles abgehärtet außer gegen Wasser.

dann leg dir nen Waschlappen zurecht wenn du isst :D und sonst alles weg räumen

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"