Katze Verhalten

huhu hab meine erste Katze und hab mal ne Frage.

Sie ist ziemlich verschmust, frisst am Tag zwei Näpfe Trockenfutter und einen kleinen Teller Nassfutter. Außerdem miaut sie gerne mal ne gute Stunde durchgängig. Ich hab auch schon überlegt, ob sie evtl trächtig ist. Sie hat aber weder dunkelrote Zitzen, noch reagiert sie aggressiv auf Berührungen am Bauch oder versteckt sich unter iwelchen Schränken. Sie ist auch schon ausgewachsen.

Kann es einfach die Eingewöhnphase sein(hab sie erst 3 Tage bei mir) oder kann auch was anderes sein?

hoffe ihr könnt mir helfen, denn ich bin doch etwas übervorsichtig mit ihr^^

PS: Die vorige Besitzerin kennen wir nicht, daher könne wir auch nichts über die Vorgeschichte herausfinden.

6 Antworten

Wo hast du denn bitte die Katze her, dass du nicht weißt, ob sie trächtig werden kann? - Du schreibst, sie ist bereits ausgewachsen. Das hieße, sie wäre mindestens 1,5 - 2 Jahre alt. Da muß die Katze längst kastriert worden sein. Das ist das allererste, was du machen lassen mußt: Einen Termin zur Kastration ausmachen! So schnell, wie möglich. Eine unkastrierte Katze wird rollig, und wenn sie keinen Kater hat, der sie deckt, wird sie immer öfter rollig, irgendwann dauerrollig. Das wiederum begünstigt Tumore im Gesäuge und in der Gebärmutter, was wieder die Folge hat, dass die Katze frühzeitig stirbt.

Solltest du nicht wissen, ob die Katze kastriert ist, kann der Tierarzt das feststellen. HAst du die Katze vom Tierheim, hättest du eigentlich einen Impfpass mit eingetragenen Impfungen und dem Kastrationsdatum.... .

Dann mußt du dringend die Ernährung umstellen. 2 Näpfe Trockenfutter am Tag auf Dauer machen deine Katze krank. Trockenfutter ist hochgradig getreidelastig und enthält Zucker, dafür fast kein Fleisch. Es ist für Katzen total ungesund, denn sie bekommen davon Zahnstein, Harngries, und bei längerem Gebrauch Nierenleiden und Diabetes. Katzen decken ihren Flüssigkeitshaushalt über das Futter, weil sie nur minimal trinken. Daher muß die Katze unbedingt Nassfutter bekommen. Eine normale Katzenernährung beinhaltet drei Nassfuttermahlzeiten am Tag (ca.250 - 300g, je nach Statur der Katze). - Das Trockenfutter kannst du als Leckerchen geben, aber bitte nicht schüsselweise!

Lies dir mal das durch:

  • hauspuma.de/Gesundheit/Ernaehrung/trockenfutter.htm (kopieren und oben eingeben)

Und auch das Nassfutter sollte jetzt nicht gerade aus dem Supermarkt kommen. Ein gutes Futter enthält mindestens 60% Fleisch (das im Supermarkt 4%) und weder Getreide noch Zucker. Schau im Fressnapf (auch fressnapf.de) oder bei zooplus.de. Z.B. Animond Carny ist gar nicht teuer, aber wesentlich besser als Supermarktfutter.

Dass sie durchgehend miaut kann entweder von Bauchschmerzen durch das übermäßige Trockenfutter kommen, oder aber, was wahrscheinlicher ist, weil sie bei euch ganz allein ist. Darf die Katze denn nach der Eingewöhnung von mindestens 8 Wochen in Freigang? - Wenn nicht, also wenn es eine reine Wohnungskatze ist, solltest du dringend noch eine zweite Katze holen. Die Kleine langweilt sich sonst schrecklich. Katzen soll man in Wohnungshaltung nicht einzeln halten.

Ansonsten braucht eine Katze zur Eingewöhnung in eine neue Umgebung ihre Zeit. In 3 Tagen ist keine Katze eingewöhnt. Das dauert Wochen bis Monate. Das ist immer abhängig vom Charakter der Katze, ihren Vorerfahrungen und wie man mit ihr umgeht.

Da es deine erste Katze ist, solltest du mal in dieser Katzenanfänger-Seite etwas stöbern:

  • sandrabrand.de/downloads/katzen_tipps.pdf (kopieren und oben eingeben)

Dann wünsche ich dir viel Freude mit der Miez (und hoffentlich ihrem zukünftigen Partner)

Die Katze ist von der Großtante meines Freundes, welche unerwartet verstorben ist. Mein Partner hatte kaum Kontakt zu ihr, aber lt seiner Oma hat die Großtante seit Jahren keinen Kater mehr gehabt. Daher ist die Vorgeschichte nicht gut bekannt.Der Impfpass ist iwie nicht auffindbar, aber wir haben schon nen Termin beim Tierarzt, um die Katze mal checken zu lassen.

Auf Nassfutter werd ich dann ab heute umsteigen^^...Ich füttere übrigens Select Gold momentan, da ich mal gucken wollte, was der Katze zusagt. Hoffe das ist einigermaßen gutes Nassfutter?

Mit dem Freigang wird problematisch, da wir ziemlich weit oben wohnen, aber wir haben bereits über eine zweite Katze nachgedacht. Wir wollen halt erstmal sehen, dass wir es mit einer gut hinkriegen, bevor wir eine zweite holen,denn es ist noch etwas Neuland für uns.

Naja, wenn ihr die Katze behalten wollt, solltet ihr der Katze zu Liebe schon ein zweites Tier holen, wenn Freigang nicht möglich ist. Bei einer Großtante als Vorbesitzer kann es wohl auch sein, dass das Tier schon älter ist? Der Tierarzt kann euch ungefähr sagen, wie alt sie ist, und auch, ob sie kastriert ist. Lasst sie auf jeden Fall impfen, wenn ihr nicht wisst, ob sie geimpft ist (ausser ihr sucht nochmal nach einem Impfpass). - Und dann sucht ihr der Miez einen passenden Partner. In einem Tierheim oder bei der Katzenhilfe ist man euch da gerne behilflich. Die kennen den Charakter von jeder Katze und können euch sagen, welche zu eurer Miezie passt. Eigentlich wäre der Moment günstig. Da ist eure noch nicht eingewöhnt und hat noch keine Beitzansprüche. Wenn ihr sicher seid, dass ihr die Katze behaltet (so ein Tier wird gut und gerne 15-20 Jahre alt), dann schaut euch doch mal um unter

  • tierheimlinks.de (kopieren und oben eingeben)

Select Gold scheint in Ordnung zu sein, wenn ich hier die Inhaltsstoffe sehe:

  • fressnapf.de/shop/select-gold-sensitive-indoor-huhn-12x85g

Alles Gute für euch und die Miezie!

Viel lieben Dank, war wirklich hilfreich :-)

dafür gibts nen Stern^^

Lieben Dank :o) ! Euch alles Gute!

Ist sie denn nicht kastriert? falls nicht, lass das bitte im Interesse der Katze schnellstmöglich nachholen. Weißt Du, ob sie vorher Freigänger war? Darf sie jetzt bei Dir raus? Falls nicht, solltest Du auch unbedingt einen Katzenkumpel holen, Katzen sind keine Einzelgänger und brauchen tierische Spielgefährten.

falls sie Freigänger war, solltest Du ihr in ein paar Wochen, wenn sie ihr neues Zuhause kennt, auch wieder Freigang ermöglichen, sonst wird sie sehr unglücklich und kann dann auch mit Unsauberkeit und "Zerstörungswut" reagieren.

Noch was: Trockenfutter ist gar nicht gut für Katzen, es kann zu u.a erheblichen Nierenproblemen führen, besser ist es, wenn Du ihr hochwertiges Nassfutter mit mindestens 60% Fleischanteil gibst. Die Supermarktmarken scheiden da schon aus. Gut ist z:b. Mac`s, Catz Finefood, Om nom nom, Ropocat etc. (Einfach mal googlen, die bekommt man am besten online.)

Sie muss sich natürlich auch noch eingewöhnen, 3 Tage ist ja noch nicht viel...

LG

Vielleicht vermisst sie etwas oer jemanden..., das wäre naheliegend ! 3 Tage sind bei der Eingewöhnung einer Katze gar nichts... sie reagieren hochempfindlich auf Veränderungen in ihrem Umfeld, und ein Umzug ist ja noch um ein Vielfaches heftiger

Aber sie war von Anfang an zutraulich, daher wundert mich das Verhalten so^^

Ich denke das kann man pauschal nicht sagen.

Uns ist eine Katze (die ich nicht mag -.-) zugelaufen und die ist nach 2 Jahren immernoch TOTAL schreckhaft und vertraut mir nicht. Wenn ich nur in ihre Nähe komm haut sie ab... aber die andern sind ganz lieb ;)

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"