Mein Kater Charly kratz an der Wohnungstür, was tun?

Hallo user :) Mein Karter Charly kratz an der Haustür, was kann ich dagegen tun ? Nassspritzen und fernhalte spray funktioniert nicht!!

Sind im Moment am umbauen kann es daran liegen? Aber davor hat er es auch schon gemacht

Er ist ungefähr 5-6 Jahre, kastriert und wir haben noch einen 11 Monatigen Karter ( unkastriert)

Spielzeug haben sie genug, auch Katzenminze, katzenbalsam etc.

Er miaut sehr laut als würde er seit Wochen kein Essen mehr bekommen hättw und kratz mit Krallen an der Tür Lg jules

3 Antworten

Hallo hony 13,

dein Charly möchte raus. Er zeigt es dir durch das Kratzen an der Tür. Meiner Erfahrung nach ( wir haben vier Katzen ) wird es schwer bis unmöglich ihn von diesem Vorhaben abzubringen. Es gibt Katzen, die irgendwann einfach aufgeben. Aber denen geht es nicht gut dabei. Katzenminze, Balsam ,mit dem Tier spielen, Kartons aufstellen , Kratzbaum oder Kratztonnen , homöopathische Mittel und andere Ablenkungsmanöver sind war sinnvoll (kurzfristig ) aber leider kein Ersatz für den Freigang.

Unsere europäischen Hauskatzen sind kluge Tiere und excellente Jäger. Manche Tiere haben oder entwickeln einen starken Drang nach draußen. Es kann ( muss nicht) an dem Zweitkater liegen oder einfach daran, dass er weiß, dass hinter Tür etwas Spannendes auf ihn wartet. Du schreibst ja, er war schon mal draußen. Tiere, die schon mal raus durften und wissen, was sie dort erwartet ( Mäuse / tolle Gerüche / Abenteuer) wollen meist wieder raus.

Ich würde dir hier gerne Tipps geben, aber für einen Kater ( oder eine Katze ) der immer wieder an der Tür kratzt und deutlich zeigt, dass er raus möchte gibt es außer Freigang keine Alternative.Da hilft kein Fernhaltespray und kein Wasser.Speziell das Spritzen mit Wasser würde ich nicht empfehlen. Das nimmt Vertrauen und löst Angst aus.Ob er den Zusammenhang mit dem Kratzen an der Tür und dem Wasser überhaupt ziehen kann, ist fraglich. Er kratzt ja nicht um dich zu ärgern, sondern weil er einen starken Drang nach draußen hat.

Ja, auch der Umbau kann ein Auslöser sein. Katzen sind Gewohnheitstiere und meine Katzen gucken schon sparsam wenn ich die Couch umstelle und finden das doof. Aber er scheint ja vor dem Umbau schon gekratzt zu haben.

Vielleicht findest du doch irgendwie eine Möglichkeit deinen Kater raus zu lassen.

Viele Grüße


Danke für deine tolle Antwort !!

Leider wohne ich ganz oben im Haus und habe kein Balkon sonst würde ich ihn raus lassen -.-

Der zweite könnte jetzt geschlechtsreif sein und den Kastrierten damit verunsichern. Eventuell hatten die beiden schon unbemerkt von euch Revierkämpfe und ein unkastriertes Tier ist deutlich dominanter gegenüber Artgenossen. Deshalb wird der Ältere jetzt kleinbei gegeben haben und nach einem neuen eigenen Revier Ausschau halten wollen. Wenn das der Grund ist, steht er grad innerlich sehr unter Stress.

Dringend kastrieren lassen, wenn es nicht schon zu spät ist und der ältere auch bei dem dann weniger dominaten Jüngeren weiterhin unter Stress gerät.

Schade dass dem nicht von vorneweg vorgebeugt wurde mit rechtzeitiger Kastra.

Ist er denn Feigänger? Seit wann habt ihr den 2. Kater und warum ist der nicht kastriert?

Kann sein, daß ein Umbau die Katze irritiert.

Nein er ist kein Freigänger , er war mal 2 Monate ab und zu draußen aber länger nicht, sonst sein ganzes Leben eine Hauskatze !

Er hat aber auch vor dem umbau gekratzt

Weil der 2 te Karter eben noch nicht Kastriert ist, er wird nächsten Monat 11 Monate ! 

Na ja er war schon draussen und will wohl wieder raus. Wenn er schon vor dem Umbau gekratzt hat, hättest du die die Umbaustory ja sparen können. Mit 11 Monaten kann der 2. Kater längst kastriert sein. Vielleicht irritiert dessen Geschlechtsreife den Kastraten.

Wie lange ihr den 2.Kater schon habt, hast du leider nicht gesagt.

Es ist meine Sache ob ich den kleinen kastriere oder nicht , sehe es noch nicht von nöten ihn zu kastrieren ! 

Ich habe es schon vorher geschrieben das er es vorher ab und zu getan hat und das er es jetzt extremer macht ? 

Ich habe Charly seit dem er 2 ist !

Den kleinen seit er 12 Wochen alt ist

Wenn beide kastriert wären, könnten sie halt raus, deshalb sag ich das. Du kannst auch abwarten, ob er anfängt zu markieren, möglicherweise ist es aber die Geschlechtsreife, die den Kastraten unter Druck setzt, so daß er weg will.

Ich hab nicht gesagt,du mußt kastrieren, sondern, er könnte schon kastriert sein. Du mußt also nicht so hochgehen. 

Was das Kratzen angeht - stell was vor, so daß er nicht mehr an den Türspalt drankommt.

Das hab ich schon alles ausprobiert, ich habe meibe Frage hier gestellt um gute Antworten zu bekommrn und nicht um mich hier so anschreiben zu lassen, denn ihre Wortwahl ist ja auch nicht die beste mir gegenüber!!

Entweder haben sie eine gute Antwort für mich oder lassen ess ! Denn tipps wie was vorstellen sind mir echt zu doofe ! 

Und nein freigänger können sie nicht werden, sonst hätte ich sie ja längst rausgelassen

Danke und tschüss 

Pamp nur weiter so rum, das wird die User freuen.

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"