Verhalten nach Katzen"Spritze" zur Empfängnisunterdrückung

Allo ihr Katzenexperten! Hat jemand von euch Wissen über allfällige Wesens- / Verhaltensveränderungen nach erstmaliger Spritze? Herzlichen Dank und Gruss, Lia.

3 Antworten

das ist ne chemische kastration. genau wie bei einer normalen kastra wird alles wegfallen was durch sexualverhalten bedingt ist. wenn die spritze vom tierarzt gesetzt wird wird die katze außerdem von dem besuch nix halten und vllt ein paar stunden etwas zurückgezogen sein

abgesehen davon ist nichts an verhaltensänderung zu erwarten

aber wieso wird sie gespritzt und nciht kastriert? chemische kastra ist nur sinnvoll bei katzen die ein zu hohes narkoserisiko für ne "richtige" kastra haben und zur wurfplanung bei zuchtkatzen die grade nicht dran sind. es ist teurer als zu schneiden und hat deutlich mehr mögliche nebenwirkungen

bitte lass sie lieber kastrieren, jeder tieraztbesuch ist stress und eine qual und spritzen sind ganz schlimm für sie. ne kastration ist nur 1 mal und dann nie wieder

Nein, da kann ich Dir leider nicht helfen. Allerdings frage ich mich, warum Deine Katze nicht kastriert wird, sondern, wer weiss wie lange solche Spritzen bekommen soll? Meine Katzen wurden kastriert, ein eiinmaliger Eingriff und ich würde meine Katzen nie mit Spritzen traktieren lassen, nur weil sie keine Babies haben sollen.

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"